©
FZW crowd, © FZW

Stein­bruch


Post­rock Po­le-Po­si­ti­on in Duis­burg

Nicht jeder steht auf eingängige Popmusik oder gefälligen Indiepop. Das Steinbruch ist der Ort für jene, die die vertrackten Klänge von Postrock schätzen, Progrock in Ehren halten und klare Songstrukturen zu Mainstream finden. Schwer ist es hinzukommen, denn das Steinbruch liegt inmitten eines Wohngebiets am östlichen Rand der Stadt. Wer aber ein Auto zur Hand hat oder das Taxigeld in der Tasche, findet in der Kneipe und Konzertstätte, die von außen wie eine Mischung aus Fast-Food-Restaurant und Wohnhaus aussieht, einen neuen Lieblingsort.

Weitere Informationen
Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg

www.steinbruch-duisburg.de

Al­le Pop­spots im Ruhr­ge­biet

Yeah Records Front, © Sabrina Schmidt
©

Yeah Re­cor­ds

Turbinenhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Tur­bi­nen­hal­le

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Old Dad­dy

Der Standort der Grugahalle, © Jule Körber
©

Gru­ga­hal­le

Das Grammatikoff in Duisburg, © Jule Körber
©

Gram­ma­ti­koff

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Wohn­zim­mer GE

The record store Idiot Records, © Tourismus NRW e.V.
©

Idi­ots Re­cor­ds

Der Eingang zur Lichtburg, © Jule Körber
©

Licht­burg

Matrix Crowd, © Matrix
©

AZ Mül­heim

Hans Sachs Haus (Stadthalle), © Tourismus NRW e.V.
©

Hans Sachs Haus (Stadt­hal­le)

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

EX-Tan­te Ol­ga

Matrix Streetview, © Matrix
©

Ma­trix Bo­chum

Blick auf das Bermuda3Eck, © Tourismus NRW e.V.
©

Ber­mu­da3Eck

FZW Dortmund, © funky1opti
©

EX-FZW

Der Plattenladen Black Plastic von der gegenüberliegenden Strßenseite, © Tourismus NRW e.V.
©

Black Plas­tic

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Pink Pa­lace