©
Bei speziellen Führungen lernen Kinder viel Spannendes über die heimische Natur, © Nationalparkforstamt Eifel Fotograf S. Wilden

Rang­er­füh­run­gen im Na­tio­nal­park Ei­fel


Un­ter­wegs mit den Na­tio­nal­park-Ex­per­ten

Un­ter ih­rem Ran­ger-Hut steckt je­de Men­ge Na­tur- und Orts­kennt­nis. Die ker­ni­gen Ei­feler Na­tio­nal­park-Ran­ger sind Ex­per­ten für ihr Ge­biet.

Neben den ehrenamtlich angebotenen Waldführungen haben Besucher im Nationalpark Eifel auch die Möglichkeit, sich von einem professionellen Ranger bei einer Tour durch die Wildnis begleiten zu lassen. Der englische Ausdruck „range“ bedeutet auf Deutsch nichts anderes als „Gebiet“, und das ist auch die wichtigste Aufgabe der Ranger: Sie passen darauf auf, dass in ihrem Gebiet, dem Nationalpark Eifel, keine Pflanzen am Wachsen gehindert und keine Tiere gestört werden.

Darum bewegen sich die Besucher, ebenso wie auf einer Tour mit den Wildführern, auch auf einer Ranger-Tour immer mit Respekt vor dem Lebensraum der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten. Die Ranger befassen sich hauptberuflich mit der Landschaft und dem Schutz des Nationalparks und geben ihr Wissen in verschiedenen Touren an die Besucher weiter.

Tierspuren unter der Lupe

Viele der kostenlosen Führungen finden regelmäßig statt, sind auch für Kinder interessant und teilweise sogar mit dem Kinderwagen machbar. Zum Beispiel gibt es jeden Monat eine Ranger-Tour zu einem wechselnden Thema, bei der die Teilnehmer je nach Jahreszeit Tierspuren im Schnee, Blumen oder Tiere zu bestimmen lernen. Im Sommer wird im Anschluss an die Führung in der Gruppe gegrillt. Im Winter wärmen sich die Teilnehmer mit Glühwein oder Kinderpunsch auf.

Jeden Samstag führen die Ranger-Touren außerdem am Rurberg durch genau die Felsen, die auch Mauereidechse und Schlingnatter mögen. Eine andere Tour führt ebenfalls samstags auf verschlungenen Wegen durch die Kermeter-Höhe und noch höher hinauf auf einen alten Feuerwehrturm, von dem aus der Blick über den Nationalpark beeindruckend ist. Für Rollstuhlfahrer sind Rangertouren per Schiff gut geeignet, und auch auf Teilnehmer mit Seh- oder Hörbehinderung ist ein großer Teil der Touren abgestimmt. 

www.nationalpark-eifel.de

Impressionen & Videos


Grün, wild, na­tür­lich: Der Na­tio­nal­park Ei­fel in Bil­dern

Die Ranger des Nationalparks Eifel haben sogar zu Steinen  Spannendes zu erzählen, © Nationalpark Eifel - S. Wilden
Der Wald im Nationalpark Eifel gleicht einem Urwald, © Nationalparkforstamt Eifel
Bei den Rangerfühungen im Nationalpark Eifel werden alle Tiere genauestens unter die Lupe genommen, © Nationalparkforstamt Eifel Fotograf M.Harzheim
Die Ranger erklären das Leben zu Land und im Wasser, © Nationalparkforstamt Eifel Fotograf S. Wilden
Bei speziellen Führungen lernen Kinder viel Spannendes über die heimische Natur, © Nationalparkforstamt Eifel Fotograf S. Wilden

Von der Na­tur ler­nen


Ent­de­cke hier pas­sen­de Na­tur­an­ge­bo­te

Über­sicht der Na­tio­nal­park-To­re

Außenansicht Nationalpark-Tor Gemünd, © Nationalparkverwaltung Eifel
©

Na­tio­nal­park-Tor Ge­münd

Nationalpark-Tor Heimbach, © T.Geschwind/Nationalpark Eifel
©

Na­tio­nal­park-Tor Heim­bach

NLP-Tor Höfen, © Martin Weisgerber
©

Na­tio­nal­park-Tor Hö­fen

Nationalparktor Nideggen, © G.Priske/Nationalpark Eifel
©

Na­tio­nal­park-Tor Nideg­gen

NLP-Tor Rurberg, © Martin Weisgerber
©

Na­tio­nal­park-Tor Rur­berg

Ler­nen von der Na­tur im Über­blick

Im Geopark Ruhrgebiet informieren Infotafeln die Besucher, wie hier am Geostopp Deilbachtal, © GeoPark Ruhrgebiet
©

Geo­park Ruhr­ge­biet

Bei speziellen Führungen lernen Kinder viel Spannendes über die heimische Natur, © Nationalparkforstamt Eifel Fotograf S. Wilden
©

Rang­er­füh­run­gen im Na­tio­nal­park Ei­fel

Die Scheuerbachsenke in der Wahner Heide zeichnet sich durch ihre Dünenlandschaft aus, © Bündnis Heideterrasse e.V._
©

Wah­ner Hei­de bei Köln

Der Rursee liegt im Nationalpark Eifel, © Nationalpark Eifel - Nationalparkverwaltung
©

Wald­füh­run­gen im Na­tio­nal­park Ei­fel

Wisent Welt Bad Berleburg , © Tourismus NRW e.V.
©

Wi­sent-Welt Witt­gen­stein

Sauerland Medebacher Bucht , © Tourismus NRW e.V.
©

Me­de­ba­cher Bucht

Besucher der Siegquelle können das frische Wasser kosten, © TVSW Fototgraf Siemon
©

Quel­len­reich: Eder, Lahn und Sieg

Seit 2013 bringt die Lippefähre Radfahrer und Wanderer auf die andere Uferseite, © Lippefähre Dorsten
©

Na­tur­er­leb­nis Au­en­land

Der Rursee liegt im Nationalpark Eifel, © Nationalpark Eifel - Nationalparkverwaltung
©

Na­tio­nal­park Ei­fel

Die Rangerführungen eignen sich für Groß und Klein, © Sauerland-Tourismus e.V. /  Foto Tanja Evers
©

Ran­ger-Tou­ren durch den süd­west­fä­li­schen Wald