©
Matrix Crowd, © Matrix

Pra­ter Bo­chum


Par­ty­mons­ter für den ganz gro­ßen Abend

Seit den 80er Jahren ist Bochum DAS Partyzentrum des Ruhrgebiets. Weil hier die Zeche Bochum existiert [LINK], weil das Tarm Center die Stadt als Disco-Weltstadt etablierte [LINK], weil im Planet Bochum Megastars des Techno wie Juan Atkins, Sven Väth oder Westbam gastierten [Link: http://planet-bochum.de/]. In dieser Tradition lassen sich auch die heutigen Clubs nicht lumpen. Bestes Beispiel: Der Prater Bochum. Fünf Areale, in denen man zwischen House, Charthits, Schlager und Hip-Hop wechseln kann, dazu Open Air Terrasse, Bar, Restaurant und Lounges. Und ein Lichtergewitter, in dem oben und unten verschwinden und der Schwindel zum exstatischen Tanzen verführt.

Weitere Informationen
Dorstener Str. 425, 44809 Bochum
www.prater.de/

Al­le Pop­spots im Ruhr­ge­biet

Grugahalle Essen, © Rainer Schimm
©

Die Pop-Rou­te Es­sen

Das Bermuda3Eck bei Tag, © Tourismus NRW e.V.
©

Die Pop-Rou­te Bo­chum

Der Eingang zur Lichtburg, © Jule Körber
©

Licht­burg

Das Don't Panic am Viehofer Platz, © Jule Körber
©

Vie­ho­fer Platz

Die Fußgängerzone der Kortumstraße, © Tourismus NRW e.V.
©

Kort­um­s­tra­ße

Matrix Crowd, © Matrix
©

AZ Mül­heim

Blick auf das Bermuda3Eck, © Tourismus NRW e.V.
©

Ber­mu­da3Eck Haupt­platz

Sissikingkong Front, © Tourismus NRW e.V.
©

sis­siking­kong

No Reality, © Marlene Bar
©

Mar­le­ne Bar

Don't Panic, © Sabrina Schmidt
©

Vie­ho­fer Platz

Der Eingang zur Spielhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

TAO - Spiel­hal­le

Das Rotunde Logo, © Tourismus NRW e.V.
©

Riff und Ro­tun­de

Die Horst-Schimanski-Gasse, © Jule Körber
©

Horst-Schi­man­ski-Gas­se

Rock Store, © Sabrina Schmidt
©

Es­sen Stee­le