©
Diese riesenhafte Wespe, gemalt vom Ukrainer Alex Maksiov, befindet sich in der Wood Art Gallery in Krefeld., © Tanja Neumann

Pa­pier­müh­le Al­te Dom­bach


Stoff ge­nug für ei­nen gan­zen Aus­flugs­tag

In Ber­gisch Glad­bach gibt es Deutsch­lands größ­tes Pa­pier­mu­se­um in der ehe­ma­li­gen Pa­pier­müh­le Al­te Dom­bach. Für ei­nen Be­such im Rhei­ni­schen In­dus­trie­mu­se­um kann man gut ei­nen gan­zen Tag ein­pla­nen. Das Ge­län­de der al­ten Pa­pier­fa­brik ist rie­sig und um­fasst ei­ne Men­ge, was man hier er­le­ben kann. Ich bin lei­der erst am Nach­mit­tag an­ge­reist und über­rascht über die Fül­le an Mög­lich­kei­ten.

Das Mu­se­um in­for­miert an­schau­lich mit tol­len Ex­po­na­ten über die Be­deu­tung des Pa­piers in un­se­rer Ge­sell­schaft und die Ent­wick­lung des Pa­pier­ver­brauchs. Im Ma­schi­nen­raum ei­ner al­ten Fa­brik­hal­le steht ei­ne ech­te PM4, ei­ne Pa­pier­ma­schi­ne, die rund 40 Me­ter lang ist und aus dem Jahr 1889 stammt. Bis 1991 pro­du­zier­te sie täg­lich bis zu 11 Ton­nen Pa­pier und kann hier im Ori­gi­nal noch be­wun­dert wer­den. Ich lün­ke­re durch Spio­ne, um zu er­fah­ren, wie frü­her ge­ar­bei­tet und Pa­pier ver­wen­det wur­de, ent­de­cke un­se­ren Ver­pa­ckungs­wahn­sinn der letz­ten Jah­re. Die Ge­schich­te der Pa­pier­her­stel­lung be­geis­tert mich und ich er­le­be ein Mühl­rad, ein Lum­pen­stampf­werk und ei­ne La­bor­pa­pier­ma­schi­ne li­ve in Ak­ti­on. Wer Lust hat, kann sich selbst als Pa­pier­ma­cher ver­su­chen und sei­ne Ge­schick­lich­keit mit dem Schöpf­rah­men er­pro­ben. Selbst­re­dend war das für mich das High­light des Ta­ges!

Man kann sich au­ßer­dem auf in­ter­es­san­te Pflan­zen­we­ge be­ge­ben und sich über die zur Her­stel­lung von Pa­pier ver­wen­de­ten Ge­wäch­se in­for­mie­ren. Au­ßer­dem gibt es noch ei­nen Schau­gar­ten, ein Ca­fé im ge­müt­li­chen Fach­werk­haus, ein klei­nes Ar­bei­ter­wohn­haus und ei­nen The­men­spiel­platz, na­tür­lich auch ei­nen Mu­se­ums­shop und das Haupt­müh­len­ge­bäu­de mit dem Kern­stück des Mu­se­ums. Zu­dem lohnt ein Spa­zier­gang über das Frei­ge­län­de, dort gibt es aus­ge­fal­le­ne Werk­zeu­ge zu be­stau­nen. Und am bes­ten nicht nur am Nach­mit­tag kom­men, son­dern ei­nen gan­zen Tag für den Be­such ein­pla­nen!

www.in­dus­trie­mu­se­um.lvr.de/pa­pier­mu­eh­le

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Papiermühle Alte Dombach: Außengelände und Maschinen, © Tanja Neumann
Papiermühle Alte Dombach: idyllische Gartenanlage, © Tanja Neumann
Maschinenanlage in der Papiermühle Alte Dombach in Bergisch Gladbach, © Tanja Neumann
Papier schöpfen in der Papiermühle Alte Dombach., © Tanja Neumann
In der Papiermühle Alte Dombach werden die Pflanzen zur Papierherstellung angepflanzt und ausgestellt., © Tanja Neumann
Aussenansicht der Papiermühle Alte Dombach in Bergisch Gladbach, © Tanja Neumann