©
Osthaus Museum Hagen, © Werner Hannappel

Ost­haus Mu­se­um


Teil des Kunst­quar­tiers Ha­gen

Das In­te­ri­eur des 1902 als Folk­wang Mu­se­um er­öff­ne­ten Hau­ses ist von Hen­ry van de Vel­de ge­stal­tet wor­den. Nach dem Tod von Karl Ernst Ost­haus wur­de die Samm­lung zum Groß­teil nach Es­sen und Kre­feld ver­kauft.

Der Schwerpunkt der Sammlung des Osthaus Museums liegt auf Werken der frühen klassischen Moderne und des Expressionismus bis hin zur Neuen Sachlichkeit – gezeigt wird sie in wechselnden Zusammenstellungen.

Der Architekt Gerard entwarf das Gebäude des Museums im Stil der Neorenaissance, bis Osthaus Henry van de Velde kennenlernte und ihm die Gestaltung im Inneren übertrug.  

Außenstelle des Museums ist der Hohenhof, das Wohnhaus des Museumsgründers Osthaus.

www.osthausmuseum.de 

 

Hier geht es zu den Highlights im Bauhaus-Jubiläumsjahr in Hagen. 

 

Karte von NRW

Kul­tur-High­lights in der Um­ge­bung

Ansicht Kokerei Hansa, © Werner J. Hannappel + Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur
©

Ko­ke­rei Han­sa

Museum Folkwang Essen, Chipperfield Neubau, © Giorgio Pastore
©

Mu­se­um Folk­wang in Es­sen

Das Unesco-Welterbe Zeche Zollverein in der Dämmerung, © Jochen Tack / Stiftung Zollverein
©

Ze­che Zoll­ver­ein

Hochofen der Henrichshütte Hattingen, © LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann
©

LWL-In­dus­trie­mu­se­um Hen­richs­hüt­te Hat­tin­gen

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund, © Ruhr Tourismus, Jochen Schlutius
©

Ze­che Zol­lern