©
Pierre Cardin, Cardine Kleider, 1968, © Archives Pierre Cardin

Pierre Cardin. Fashion Futurist


Kunstpalast, Düsseldorf

Modeschöpfer, Designer, Pionier der Prêt-à-porter-Mode und Meister der Vermarktung: Der Kunstpalast, Düsseldorf, zeigt das umfassende und einflussreiche Schaffen des französischen Visionärs Pierre Cardin in einer umfangreichen Präsentation erstmals in Deutschland.


Viel zeichnet Pierre Cardin (*1922) aus, doch alles kulminiert in der Person eines Visionärs, dessen Designphilosophie es immer war, Dinge zu schaffen „für ein Leben, das es noch gar nicht gibt – für die Welt von morgen.“ Der Kunstpalast widmet dem international bekannten Modeschöpfer die erste umfangreiche Präsentation in Deutschland. Die Schau bietet mit mehr als 60 Styles sowie Fotos und Filmmaterial Einblicke in Cardins großen kreativen Kosmos: Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den 1960er- und 1970er-Jahren, in denen Cardin die Modeszene mit avantgardistischen Entwürfen für Damen und Herren revolutionierte.

Als Couturier arbeitet er wie ein Bildhauer: Die Idee der Plastizität bestimmt seine Entwürfe. Seine geometrische Formensprache und dreidimensionalen Designs sind bis heute unverwechselbar. Cardin etabliert sich mit seinen provokativen, futuristischen Kollektionen, die vor allem durch Körperbetonung und Jugendlichkeit herausstechen. Unter Verwendung neuer Materialien wie Plastik, Vinyl und Kunstleder designt er eine Mode, die mit ihren knalligen Farben und auffälligen Schnitten ein neues, freieres Lebensgefühl schafft. Bis heute ist er Alleineigentümer seines 1950 in Paris gegründeten Unternehmens. Neben dem Modelabel Pierre Cardin entwickelt er in den 1970er-Jahren eine immer breitere Produktpalette. Blickt man auf die Bandbreite seiner vielfältigen Unternehmungen zeigt sich deutlich, dass er neben seinen anspruchsvollen Entwürfen auch immer von der zentralen Idee geleitet wird, diese ebenso in populäre Produkte umzusetzen.

Der mit seinem beschaulichen Ehrenhof, nahe dem Düsseldorfer Zentrum und direkt am Rhein gelegene Kunstpalast, besitzt verschiedene Sammlungsbereiche.

So umfasst z. B. die Gemäldegalerie Werke der europäischen Malerei vom 15. bis Anfang des 20. Jahrhunderts, die sich auf die legendäre Gemäldegalerie des Kurfürsten Johann Wilhelm von der Pfalz gründet. Einen besonderen Schwerpunkt stellt innerhalb der Gemäldesammlung die Düsseldorfer Malerschule dar. Die Graphische Sammlung verfügt über etwa 80.000 Blatt Zeichnungen und Druckgraphik aus dem 15. bis 21. Jahrhundert. Die Bestände der Abteilung Skulptur und Angewandte Kunst decken insbesondere Mittelalter, Gotik und Barock ab. Die weltweit renommierte Glassammlung präsentiert mit über 10.000 Exponaten die Glasgeschichte von der Antike bis hin zum zeitgenössischen Studioglas. Die Moderne Kunst umfasst Gemälde, Skulpturen, Objekte, größere Fotoarbeiten sowie Videokunst des 20. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart. Der neu eingerichtete Sammlungsbereich Fotografie erfolgt im Zusammenhang mit dem Ankauf von über 3000 Fotografien der Sammlung Kicken Ende 2018.

Mit viel beachteten Sonderausstellungen hat der Kunstpalast sich zudem einen internationalen Ruf erworben. Er wird seit Oktober 2017 von Felix Krämer als Generaldirektor geleitet.

 

Leistungen

  • Eintritt in die Ausstellung "Pierre Cardin. Fashion Futurist"
  • Eintritt in die Ständige Sammlung des Kunstpalast, Düsseldorf

 

Zusatzinformationen:

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So 11–18 Uhr; Do 11–21 Uhr, Mo geschlossen
Feiertagsöffnungen siehe www.kunstpalast.de/besucherinfo


Buchungen von Führungen:
Tel. 0211-566 41 160, Email: bildung@kunstpalast.de

Gastronomie:
Die KristallBar im Foyer des Ausstellungsflügels ist während der Öffnungszeiten der perfekte Ort für eine Pause.

Anfahrt:
Der Kunstpalast befindet sich im Zentrum Düsseldorfs direkt am Rhein in günstiger Verkehrslage, mit guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und ausreichenden Parkmöglichkeiten.
Mit zahlreichen Linien der Rheinbahn ist der Kunstpalast über die Haltestellen Nordstraße (U-Bahn), Ehrenhof/Tonhalle (U-Bahn) sowie Sternstraße (Straßenbahn) zu erreichen.
Karte von NRW

 

Karte von NRW

TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

19.09.2019 - 05.01.2020

Dauer in Tagen

1

Preise

Tickets
bei Besuch von einer Sonderausstellung und der Sammlung:

Erwachsene: ab 10,00 Euro
Ermäßigungen: ab 8,00 Euro
Jugendliche von 13 bis 17 Jahre: ab 2,00 Euro
Kinder bis 12 Jahre: frei
Gruppen ab 10 Personen: ab 8,00 Euro

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Pierre Cardin bei der Gestaltung eines Mantel-Entwurfs aus der ‚Computer‘-Kollektion, 1980, Nessel, © Archives Pierre Cardin
Pierre Cardin, Bullaugensonnenbrillen und Vinylkrägen, 1970, © Archives Pierre Cardin
Pierre Cardin, Cardine Kleider, 1968, © Archives Pierre Cardin
Außenansicht Kunstpalast, © Foto: Anne Orthen

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest