©
Kunstpalast, © Anne Orthen, Düsseldorf

Pe­ter Lind­bergh: Un­told Sto­ries


Kunst­pa­last, Düs­sel­dorf

Die­se Werk­schau ist das Ver­mächt­nis des 2019 ver­stor­be­nen Fo­to­gra­fen. Pe­ter Lind­bergh gilt als Er­fin­der der Su­per­mo­dels, die in den 1990er-Jah­ren zu Su­per­stars der Po­pu­lär- und Fa­shion­kul­tur wur­den. Trotz des Mo­de-Su­jets steht bei ihm der por­trä­tier­te Mensch im Mit­tel­punkt der Ar­bei­ten, die den Kon­text von Mo­de­fo­to­gra­fie und zeit­ge­nös­si­scher Kunst über­schrei­ten. Lind­bergh hat die Aus­stel­lung noch selbst ku­ra­tiert.


Karte von NRW

Der 1944 geborene und in Duisburg aufgewachsene Fotograf hat zwei Jahre an der Präsentation gearbeitet. Lindberghs Zusammenstellung von 140 Arbeiten aus den frühen 1980er-Jahren bis heute ermöglicht einen eingehenden Blick auf sein umfangreiches Œuvre und lädt zum Entdecken vieler bislang unerzählter Geschichten ein.

Ein Großteil der Aufnahmen wurde noch nie in Ausstellungen gezeigt; andere wurden von Zeitschriften wie Vogue, Harper’s Bazaar, Interview, Rolling Stone, W Magazine oder dem Wall Street Journal in Auftrag gegeben und veröffentlicht. Nicht die Mode, sondern der porträtierte Mensch steht in Lindberghs Bildern im Vordergrund. Mit seinen Werken ist es ihm gelungen, den unmittelbaren Kontext von Modefotografie und zeitgenössischer Kultur zu überschreiten und neu zu definieren. Untold Stories ist eine besondere Hinterlassenschaft des im September 2019 verstorbenen Peter Lindbergh und zugleich sein persönliches Statement zur Modefotografie.

Die Ausstellung wird organisiert vom Kunstpalast, Düsseldorf, in Kooperation mit dem Peter Lindbergh Studio, Paris.

Der Kunstpalast liegt direkt am Rhein in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums. Die dort ansässigen sechs Sammlungen beeindrucken durch Ihre Vielfalt und Einzigartigkeit. Die Gemäldegalerie mit dem vielbeachteten Rubenssaal, das Graphische Kabinett, die Skulpturensammlung, die Abteilung Moderne Kunst, die neue Sammlung Fotografie sowie das bedeutende Glasmuseum Hentrich präsentieren Kunstwerke vom 15. bis 21. Jahrhundert. Durch seine wechselnden Sonder- und Themenausstellungen unterstreicht das Haus zudem immer wieder seine Qualität und Internationalität.

 

Leistungen

  • Eintritt in die Ausstellung "Peter Lindbergh: Untold Stories"
  • Eintritt in die Ständige Sammlung des Kunstpalast, Düsseldorf


Zusatzinformationen:

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So 11–18 Uhr; Do 11–21 Uhr, Mo geschlossen
Feiertagsöffnungen siehe www.kunstpalast.de/besucherinfo

Buchungen von Führungen:
Tel. 0211-566 41 160, Email: bildung@kunstpalast.de

Gastronomie:
Die KristallBar im Foyer des Ausstellungsflügels ist während der Öffnungszeiten der perfekte Ort für eine Pause.

Anfahrt:
Der Kunstpalast befindet sich im Zentrum Düsseldorfs direkt am Rhein in günstiger Verkehrslage, mit guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und ausreichenden Parkmöglichkeiten.
Mit zahlreichen Linien der Rheinbahn ist der Kunstpalast über die Haltestellen Nordstraße (U-Bahn), Ehrenhof/Tonhalle (U-Bahn) sowie Sternstraße (Straßenbahn) zu erreichen.

 

 


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

05.02.2020 - 12.07.2020

Dauer in Tagen

1

Preise

Kombiticket für die Sammlung und die Einzelausstellung: ab 14,00 Euro, ermäßigt ab 11,00 Euro (ab zwei Ausstellungen, inkl. Sammlung)

Ticket für Einzelausstellungen: ab 10,00 Euro, ermäßigt ab 8,00 Euro (inkl. Sammlung)
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: frei

Ticket für die Sammlung: ab 5,00 Euro, ermäßigt ab 4,00 Euro. Donnerstags freier Eintritt dank der Stadtwerke Düsseldorf AG

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Peter Lindbergh, Linda Evangelista, Michaela Bercu and Kirsten Owen, Pont-à-Mousson, 1988, © Peter Lindbergh (Courtesy Peter Lindbergh, Paris)
Peter Lindbergh, Querelle Jansen, Paris, 2012, © Peter Lindbergh (Courtesy Peter Lindbergh, Paris)
Peter Lindbergh, Karen Elson, Los Angeles, 1997, © Peter Lindbergh (Courtesy Peter Lindbergh, Paris)

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest