©
Pablo Picasso: Stillleben mit Schädel, Lauch und Krug vor einem Fenster (1945), © Succession Picasso/ VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Maurice Aeschimann, 2019

Pa­blo Pi­cas­so. Kriegs­jah­re 1939 bis 1945 im K20


Kunst­samm­lung Nord­rhein-West­fa­len

Die Aus­stel­lung im K20 zeigt ei­nen Ein­blick in das Schaf­fen des be­rühm­tes­ten Künst­lers des 20. Jahr­hun­derts wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs.


Karte von NRW

Mit Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Zeitdokumenten aus den Jahren 1939 bis 1945 erzählt die Ausstellung im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen von dem Menschen Picasso und den Widersprüchen des Alltags in diesen Zeiten.

Unmittelbar vor Kriegsbeginn am 3. September 1939 war Picasso zunächst von Paris aus nach Südfrankreich geflohen, kehrte im August 1940 aber in die von den Deutschen besetzte Hauptstadt zurück. Nach der Befreiung von Paris durch die Alliierten im August 1944 wurde er als Überlebender gefeiert.

Pablo Picasso (1881–1973) reagierte in seinem Werk auf die Bedrohungen der Zeit, auf Tod und Zerstörung. Jedoch widmete er sich nicht vordergründig dem Thema Krieg, sondern vor allem den klassischen Gattungen der Malerei. Es entstanden vielseitige Stillleben, Porträts oder Aktdarstellungen, häufig auch mit Motiven aus der privaten Umgebung.

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen besitzt heute an seinen Standorten, dem K20 am Grabbeplatz und dem K21 Ständehaus eine einzigartige Auswahl an Werken des 20. und 21. Jahrhunderts. Werke des deutschen Expressionismus, Gemälde von Pablo Picasso, Wassily Kandinsky oder von Jackson Pollock gehören wie die Installationen von Joseph Beuys und Nam June Paik zu den absoluten Höhepunkten. Neben diesen Arbeiten, die längst zu Ikonen der Kunst geworden sind, stehen viele weitere herausragende Beispiele aus der Klassischen Moderne, der amerikanischen Kunst nach 1945 sowie bedeutende Rauminstallationen, Fotografien und Film- und Videoarbeiten von zeitgenössischen Künstlern.

"Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939 bis 1945" ist eine Ausstellung des Musée de Grenoble in Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und in Kooperation mit dem Musée national Picasso-Paris. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Armin Laschet, dem Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Beziehungen zu Frankreich.
 

Leistungen:

  • Eintritt in die Sonderausstellung "Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939 bis 1945" im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
  • Eintritt in die Ständige Sammlung im K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus
  • Teilnahme an der öffentlichen Führung dienstags, donnerstags, sonn- & feiertags (nach Anmeldung)

 

Anfahrt zum K20 Grabbeplatz:

Vom Hauptbahnhof mit den U-Bahnen der Linien U70, U74, U75, U76, U77, U78, U79 bis Haltestelle Heinrich-Heine-Allee.
Aus anderen Richtungen mit den U-Bahnen der Linien U71, U72, U73, U83 ebenfalls bis Heinrich-Heine-Allee.
Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Museumsgebäude K20 Grabbeplatz.

Gastronomie im K20:
Das "Klee's", ein neu gestaltetes Restaurant im Erdgeschoss des K20, Grabbeplatz, bietet die Symbiose aus moderner Küche und traditioneller Tapas-Idee. Die Gäste genießen ein klassisches Mittag- oder Abendessen oder wählen eine schnelle kleine Mahlzeit.


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

15.02.2020 - 26.07.2020

Dauer in Tagen

1

Preise

Tickets:
Erwachsene: ab 12,00 Euro
Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche: ab 2,50 Euro

Das Kombiticket für den Besuch von K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus:
Erwachsene: ab 18,00 Euro
Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche: ab 4,00 Euro

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Pablo Picasso: Taube, 4.12.1942, Musée national Picasso, Paris, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn, 2019, Foto: © bpk / RMN - Grand Palais / Michèle Bellot
Pablo Picasso: Stillleben mit Schädel, Lauch und Krug vor einem Fenster (1945), © Succession Picasso/ VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Maurice Aeschimann, 2019
Das K20 Grabbeplatz der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, © Walter Klein/Kunstsammlung NRW

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest