©
Panoramablick über das 100 Hektar große Zollverein-Gelände, © Stiftung Zollverein / Jochen Tack

NEW NOW - Fes­ti­val für di­gi­ta­le Küns­te

UNESCO-Welt­er­be­stät­te Zoll­ver­ein


Karte von NRW

Beim neu­en Fes­ti­val­for­mat trifft In­dus­trie­kul­tur auf Di­gi­ta­le Küns­te. Ei­ne Aus­stel­lung in der Misch­an­la­ge des UNESCO-Welt­er­bes Zoll­ver­ein stellt die Wer­ke von 60 in­ter­na­tio­na­len Kunst­schaf­fen­den vor, die zu­vor an glei­cher Stel­le an ih­ren Pro­jek­ten ge­feilt ha­ben. Das Pro­gramm run­den meh­re­re Ver­an­stal­tun­gen und ei­ne vir­tu­el­le Fes­ti­val­platt­form ab.

Die Mischanlage des UNESCO-Welterbes Zollverein wird beim neuen NEW NOW-Festival anziehender Schauplatz der digitalen Künste: Rund 60 internationale Künstler:innen arbeiten hier vom 27. August bis 17. September an wegweisenden Projekten, die Themen der postindustriellen Welt gewidmet sind. Das Publikum ist bei Rundgängen, Workshops und Performances live dabei, wenn 3D-gedruckte Skulpturen, Videoarbeiten und Werke aus dem Bereich Virtual Reality entstehen.

Bei einer anschließenden Ausstellung können Besucher:innen dann die fertiggestellten Exponate genauer unter die Lupe nehmen und sich mit einzelnen Kunstwerken auseinandersetzen. Wie gestalten wir unsere Zukunft? Wie können Mensch, Technik und Natur in Einklang gebracht werden? Diese und weitere Themen greift die Schau vom 18. September bis zum 3. Oktober auf. Die raumgreifenden Installationen, virtuellen Landschaften und performativen Plastiken machen die Digitalen Künste in ihrer Vielfalt für jeden erfahrbar. Die spektakuläre Lichtinstallation "Another Moon" von dem Duo Kimchi and Chips lässt zudem jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit einen zweiten Mond über Zollverein aufgehen.

Einen Vorgeschmack auf die vielen Ausstellungsstücke gewinnen Kulturfans bereits online, wenn sie die Festivalwebseite erkunden. NEW NOW findet nicht nur physisch auf Zollverein statt, sondern auch digital. Die virtuelle Festivalplattform „ZECHE“ verwandelt das Industriedenkmal in einen postapokalyptischen Dschungel und fungiert zugleich als digitaler, interaktiver Ausstellungs- und Workshop-Raum.

Mehrere Veranstaltungen runden schließlich das bunte Festivalprogramm ab: Die Konferenz „Another End is Possible“ bietet am 18. und 19. September die Chance, sich in lebendigen Gesprächsrunden auszutauschen. Forschende und Künstler:innen sprechen über postapokalyptische Gesellschaftsentwürfe und die Forderung nach neuen Gegenwarten. Bei den zwei „Immersive Sound Nights“ erklingen in der Mischanlage experimentelle elektronische Klänge, die mit Visuals untermalt werden. Teilnehmende erwartet ein immersives, audiovisuelles Erlebnis in einzigartiger Industriekulisse.

Der Besuch des NEW NOW-Festivals kann wunderbar mit einem Besuch des Ruhr Museums kombiniert werden, das sich auch auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein befindet.

 

Leistungen

  • Eintritt in die Ausstellung des NEW NOW-Festivals in der Mischanlage des UNESCO-Welterbes Zollverein

Gastronomie

Bei einem Besuch auf dem Welterbe Zollverein steht Gästen ein breites gastronomisches Angebot zur Verfügung, das für jeden Geschmack und Anlass etwas Passendes bereithält. Restaurants und Cafés befinden sich an besonderen Orten wie der ehemaligen Kompressorenhalle oder dem einstigen Labor der Kohlenwäsche.

Anfahrt/Parkplatz

Das großflächige Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein bietet ausreichend Parkmöglichkeiten für PKW und Reisebusse und ist auch per ÖPNV über die Haltestellen „Zollverein“ (Straßenbahn 107, auch „Kulturlinie“) und „Zollverein-Nord“ (Straßenbahn 107, auch „Kulturlinie“, Bus 170, Bus 183 oder S-Bahn 2) erreichbar.

In der Nähe

Mit PACT Zollverein befindet sich auch eine Bühne für weg­weisende Entwicklungen in den Bereichen Tanz, Performance, Theater, Medien und Bildende Kunst auf dem Welterbe-Gelände.


TERMINE & PREISE

Weitere Details

Reisetermine

18.09.2021 - 03.10.2021

Dauer in Tagen

1

Preise

Ausstellung: ab 8,00 Euro pro Person; ermäßigt ab 5,00 Euro pro Person

Weitere Angebotspreise 

Immersive Sound Night: ab 15,00 Euro pro Person; ermäßigt ab 10,00 Euro pro Person
Konferenzticket: ab 50,00 Euro pro Person; ermäßigt ab 30,00 Euro pro Person
Konferenz-Tagesticket: ab 30,00 Euro pro Person; ermäßigt ab 20,00 Euro pro Person
Festivalpass: ab 60,00 Euro pro Person; ermäßigt ab 35,00 Euro pro Person

Termine und Gültigkeiten

Ausstellung: 18.09. - 03.10.21, 12:00 - 20:00 Uhr
Immersive Sound Night: 27.08.21, 20:00 - 23:00 Uhr und 17.09.21, 21:00 - 00:00 Uhr
Konferenz: 18.09.21, 10:00 - 22:00 Uhr und 19.09.21, 10:00 - 20:00 Uhr
Festivalpass (Gültigkeit): 27.08.21, 17.09.21 bis 3.10.21

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Christian Mio Loclair, ZECHE, Screenshot der virtuellen Plattform, © Courtesy: Christian Mio Loclair
Christian Mio Loclair, ZECHE, Screenshot der virtuellen Plattform, © Courtesy: Christian Mio Loclair
Johanna Bruckner, Carbon Black X-Ray, Screenshot des Kunstwerks, © Courtesy: Johanna Bruckner
Studio Above&Below, Exploration of digital material ecologies, Projektskizze, © Courtesy: Studio Above&Below, Einar Fehrholz
Kimchi and Chips, Another Moon, Projektskizze, © Courtesy: Kimchi and Chips, Originalfoto: Stiftung Zollverein / Jochen Tack
Michaela Pelusio, SPACETIME HELIX, Audio-visuelle Performance, © Foto: Theodoris Gourlamatis
MOATIK & Maarten Vos, Erratic Weather, © Foto: Tiberio Sorvillo

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Dieses Angebot online buchen ab 8,00 €

Direkt anfragen bei: UNESCO-Welt­er­be­stät­te Zoll­ver­ein


Wir ha­ben noch mehr Rei­sei­de­en für Dich

Schau mal rein!