©
Georgsaltar, Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483–1487, St. Nicolaikirche Kalkar, © Foto: Stephan Kube, Greven

Arnt der Bil­der­schnei­der – Meis­ter der be­seel­ten Skulp­tu­ren


Mu­se­um Schnüt­gen

Wer war der Meis­ter Arnt von Kal­kar und Zwol­le? Das Köl­ner Mu­se­um Schnüt­gen zeigt die ers­te mo­no­gra­phi­sche Aus­stel­lung zum Be­grün­der ei­ner rei­chen Bild­schnit­zer­schu­le am Nie­der­rhein. Die­ses An­ge­bot nimmt die Be­su­cher mit in die Zeit des aus­ge­hen­den Mit­tel­al­ters und in wei­te­re Mu­se­en der Stadt Köln.


Karte von NRW


Wer war der Meister Arnt von Kalkar und Zwolle? Die Antwort gibt nun eine umfassende Ausstellung im Museum Schnütgen. Gezeigt werden etwa 60 Werke des zwischen etwa 1460 und 1492 tätigen Künstlers. Das spätgotische Œuvre Meister Arnts besticht durch außerordentliche Lebendigkeit, Themenreichtum und Erzählfreude.

Anlass der Ausstellung ist eine Neuentdeckung
Anfang 2019 ist es dem Museum Schnütgen gelungen, drei bislang verschollene Fragmente zu erwerben, mit denen ein bereits in der Museumssammlung befindliches Hauptwerk von Meister Arnt, die Altartafel mit der Anbetung der Heiligen Drei Könige, vervollständigt und erstmals in dieser Form gezeigt werden kann.

Ein weiteres bedeutendes Werk des Bildschnitzers stammt aus der Kalkarer Nicolaikirche. Der im geöffneten Zustand etwa fünf Meter breite Georgsaltar wird in dieser Ausstellung zum ersten Mal außerhalb des Kirchenraumes präsentiert. Weitere hochkarätige Leihgaben – um nur einige internationale Leihgeber zu nennen – stammen aus dem Rijksmuseum in Amsterdam, dem Musée de Cluny in Paris und den Musées Royaux d’Art et d’Histoire in Brüssel sowie aus zahlreichen Kirchen am Niederrhein.

Niederrhein und Niederlande
Meister Arnt steht für die Verbindung künstlerischer Impulse des Niederrheins mit denen der angrenzenden Niederlande: Von etwa 1460-1484 war er am unteren Niederrhein in Kalkar tätig und von etwa 1484–1492 in Zwolle, der heutigen Hauptstadt der niederländischen Provinz Overijssel. Seine Werkstatt belieferte zahlreiche Orte im Umland des IJsselmeeres und der Region um Kleve. Zu dem erhaltenen Werk Meister Arnts zählen neben Altarretabeln mit figurenreichen erzählerischen Reliefdarstellungen, Statuen von Heiligen sowie markante Einzelfiguren von Christus, Engeln und der Muttergottes mit Kind. Trotz der Produktivität seiner Werkstatt ist Meister Arnt einer breiteren Öffentlichkeit bis heute weitgehend unbekannt – die Ausstellung im Museum Schnütgen wird einen erheblichen Teil seines Œuvres eigens für diese Ausstellung zusammenführen und bietet die Chance einer (Neu-) Entdeckung des „Bilderschneiders“.

 

Leistungen:

In diesem Angebot enthalten ist der Museumseintritt in die Ausstellung „Arnt der Bilderschneider – Meister der beseelten Skulpturen" vom 2. April bis 5. Juli 2020 mit der MuseumsCard Single für Erwachsene oder der MuseumsCard Family. Mit der MuseumsCard können außerdem beliebig viele weitere Museen der Stadt Köln an insgesamt zwei aufeinanderfolgenden Öffnungstagen besucht werden. Es besteht die freie Auswahl:

  • Museum Ludwig
  • Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
  • Römisch-Germanisches Museum
  • Museum für Angewandte Kunst Köln
  • Museum für Ostasiatische Kunst
  • Museum Schnütgen
  • Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt
  • Kölnisches Stadtmuseum
  • Praetorium (bis auf Weiteres geschlossen)
  • NS-Dokumentationszentrum

Die MuseumsCard gilt auch als Fahrausweis am ersten Tag der Gültigkeit in den Verkehrsmitteln der VRS-Partnerunternehmen innerhalb des Stadtgebietes Köln.

 

Zusatzinformationen:

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 10 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Montag geschlossen

Anfahrt:
Die U-Bahn-Haltestelle Neumarkt (zwei Stationen von Köln Hbf./Dom)
erreichen Sie mit den Linien 1, 3, 4, 9, 16, 18 und den Buslinien 136, 146
Tiefgarage: Cäcilienstraße, direkt unter dem Museum, Einfahrt über die Cäcilienstraße

Pause:
Das Museumscafé bietet heiße und kalte Getränke, außerdem belegte Brötchen und selbstgebackene Kuchen. Bei schönem Wetter lädt der ruhige Innenhof mit Blick auf die Kirche St. Cäcilien zum Verweilen ein.

Barrierefreiheit:
Das Museum ist rollstuhlgerecht zu erreichen. Über den Haupteingang an der Cäcilienstraße gelangen Besucher barrierefrei in das Museumsfoyer mit Kasse, Infotheke und Shop. Von den ausgewiesenen Parkplätzen im Parkhaus Cäcilienstraße führt der Fahrstuhl direkt in das Foyer.
Die Garderobe und eine behindertengerechte Toilette befinden sich im Untergeschoss des Hauses und sind mit einem Fahrstuhl erreichbar.
Die Sonderausstellungshalle für temporäre Wechselausstellungen ist bequem vom Foyer aus zu erreichen.
In allen Ausstellungsbereichen befinden sich Sitzmöglichkeiten. Faltstühle als Gehhilfen oder Rollstühle können an der Infotheke ausgeliehen werden.

Führungen können gebucht werden. Buchungshotline: 0221 / 221-27380

 


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

01.06.2020 - 20.09.2020

Dauer in Tagen

1

Preise

MuseumsCard Single (1 Person): ab 20,00 Euro
MuseumsCard Family (2 Erwachsene + 2 Kinder): ab 32,00 Euro
Jeweils zzgl. ab 3,90 Euro Auftragspauschale für die Onlinebuchung bei KölnTicket

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Georgsaltar (Detail), Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483–1487, St. Nicolaikirche Kalkar, © Foto: Stephan Kube, Greven
Figur eines knienden Dieners aus dem Relief mit der Anbetung der Heiligen Drei Könige, Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1480–1490, © Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, M. Mennicken
Fragment mit Landschaft und Architektur aus dem Relief mit der Anbetung der Heiligen Drei Könige, Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1480–1490, © Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Marion Mennicken
Anbetung der Heiligen Drei Könige [mit ergänzten Fragmenten], Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1480–1490, © Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Marion Mennicken
Georgsaltar, Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483–1487, St. Nicolaikirche Kalkar, © Foto: Stephan Kube, Greven
Georgsaltar (Detail), Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483–1487, St. Nicolaikirche Kalkar, © Foto: Stephan Kube, Greven

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest