©
Joseph Beuys, Scheveningen, 1976, © Caroline Tisdall

"Je­der Mensch ist ein Künst­ler." Kos­mo­po­li­ti­sche Übun­gen mit Jo­seph Beuys


Kunst­samm­lung Nord­rhein-West­fa­len

Das K20 Grab­beplatz der Kunst­samm­lung NRW schafft mit der Aus­stel­lung ei­nen Raum für den trans­kul­tu­rel­len Dia­log. Das kos­mo­po­li­ti­sche Den­ken von Jo­seph Beuys ist The­ma von Dis­kur­sen, an de­nen sich zeit­ge­nös­si­sche Künst­ler mit ih­ren Bei­trä­gen be­tei­li­gen. Be­su­cher wer­den durch die Re­zep­ti­on Teil des Wech­sel­spiels.


Karte von NRW

Joseph Beuys (*1921 in Krefeld, †1986 in Düsseldorf) hat als Zeichner, Bildhauer, Lehrer, Politiker, Aktivist, Aktions- und Installationskünstler die Kunst des 20. Jahrhunderts grundlegend verändert. Bis heute ist sein Einfluss in künstlerischen und politischen Diskursen spürbar. Sein 100. Geburtstag im Jahr 2021 bietet Anlass, sein komplexes Wirken und seine internationale Ausstrahlung neu zu entdecken, zu würdigen und kritisch zu befragen.

Die Ausstellung im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen bietet einen tiefgreifenden Einblick in das kosmopolitische Denken von Joseph Beuys, wie es sich in seinen Aktionen manifestiert. Denn als handelnde, sprechende und sich bewegende Figur untersuchte Beuys die zentrale und radikale Idee seines Erweiterten Kunstbegriffs: „Jeder Mensch ist ein Künstler“. Das Ziel seines universalistischen Ansatzes war es, die Gesellschaft von Grund auf zu erneuern.

In der Ausstellung treten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler neben Vertreterinnen und Vertretern aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft mit dem agierenden Beuys in einen vielschichtigen, transkulturellen Dialog. Aus heutiger Perspektive bestätigen, befragen und erweitern sie seine Thesen zu den Möglichkeiten einer von der Kunst her gedachten Zukunft.

Die Kunstsammlung NRW richtet die Ausstellung im Rahmen des Projektes „beuys 2021. 100 jahre joseph beuys“ aus, das vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit der Heinrich Heine Universität Düsseldorf als Träger auf die Beine gestellt wird. Schirmherr des Jubiläumsjahres ist Ministerpräsident Armin Laschet.

 

Leistungen

  • Eintritt in die Sonderausstellung "Jeder Mensch ist ein Künstler." Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
  • Eintritt in die Ständige Sammlung im K20 Grabbeplatz

 

Anfahrt zum K20 Grabbeplatz:

Vom Hauptbahnhof mit den U-Bahnen der Linien U70, U74, U75, U76, U77, U78, U79 bis Haltestelle Heinrich-Heine-Allee.
Aus anderen Richtungen mit den U-Bahnen der Linien U71, U72, U73, U83 ebenfalls bis Heinrich-Heine-Allee.
Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Museumsgebäude K20 Grabbeplatz.

Gastronomie im K20:

Das "Klee's", ein neu gestaltetes Restaurant im Erdgeschoss des K20, Grabbeplatz, bietet die Symbiose aus moderner Küche und traditioneller Tapas-Idee. Die Gäste genießen ein klassisches Mittag- oder Abendessen oder wählen eine schnelle kleine Mahlzeit.


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

27.03.2021 - 15.08.2021

Dauer in Tagen

1

Preise

Erwachsene: ab 12,00 Euro
Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche: ab 2,50 Euro

Das Kombiticket für den Besuch von K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus:
Erwachsene: ab 18,00 Euro
Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche: ab 4,00 Euro

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Joseph Beuys, Scheveningen, 1976, © Caroline Tisdall
Joseph Beuys pflanzt den ersten Baum von 7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung, documenta 7 in Kassel, 16. März 1982, Foto: Dieter Schwerdtle, © documenta archiv, Joseph Beuys/VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Joseph Beuys Aktion I like America and America likes Me, René Block Gallery, New York, Mai 1974, © Caroline Tisdall, VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Wir ha­ben noch mehr Rei­sei­de­en für Dich


Schau mal rein!