©
Die Dampffördermaschine im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum, © LWL-Industriemuseum/Foto: Walter Fischer, Hattingen

Erlebnisführung zum Dinosaurier der Technik in Bochum


@@LWL-Industriemuseum@@ Zeche Hannover

Eine Erlebnisführung über die Burg unter den Zechen im Ruhrgebiet, der Zeche Hannover, die vom Arbeitsleben der Bergleute erzählt, bis die alte Dampfmaschine erwacht


Woher stammt der Begriff Malakowturm? Was ist das Besondere der Koepe-Förderungstechnik, die auf der Zeche Hannover entwickelt wurde?

Das Thema der Erlebnisführung ist die schillernde Geschichte des Industriedenkmals Zeche Hannover, der Burg unter den Zechen im Ruhrgebiet: von den schwierigen Anfängen in den 1850er Jahren, über die Hochphase der Großzeche um die Wende zum 20. Jahrhundert bis zum heutigen Museumsbetrieb.

Beim Aufstieg auf den Malakowturm und bei der Schauvorführung der historischen Dampffördermaschine von 1893 ergründen die Teilnehmer die technische Entwicklung der damaligen Zeit und ihre Bedeutung für unseren heutigen Lebensalltag.


Leistungen

  • Teilnahme an der Führung durch das Industriedenkmal Zeche Hannover in Bochum
  • Schauvorführung der historischen Fördermaschine und Aufstieg auf den Malakowturm

Die Zeche Hannover ist geöffnet vom 30.3. – 27.10.2019.


Zusatzinformationen:

Gastronomie: Der Biergarten des Museums öffnet von April bis Oktober samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Anfahrt: Die Zeche Hannover erreichen Sie über die Autobahn A 40, Abfahrt Bochum-Hamme. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wanne-Eickel Hbf bis Bushaltestelle "Hannoverstraße" (Linie 368), von Herne Bf bis zur Bushaltestelle "Röhlinghauser Straße" (Linie 390).

Barrierefreiheit: Die Zeche Hannover ist ein historisches Industriedenkmal und daher nicht überall barrierefrei. Das Museum verfügt über ausgeschilderte Behindertenparkplätze und ebenerdigen Zugang zum Museumsgelände und der Arbeitersiedlung „Am Rübenkamp“. Eine rollstuhlgerechte WC-Anlage ist vorhanden. Der Malakowturm und die Maschinenhalle sind über einen Aufzug zu erreichen. Das Obergeschoss des Turms ist nur über eine Treppe erreichbar. Führungstermine für Hörende, Gehörlose und Schwerhörige finden Sie über diesen Link.


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

01.03.2019 - 31.10.2019

Dauer in Tagen

1

Preise

Pro Person ab 2,50 Euro

Buchbar: Mai bis Oktober, jeden vierten Samstag
Beginn 15 Uhr, Dauer 120 Minuten

oder als Gruppenangebot für Gruppen bis maximal 25 Peronen für ab 45,00 Euro. Termin nach Vereinbarung

Anmeldung unter Nennung der Teilnehmerzahl bis spätestens einen Tag vor der Veranstaltung unter
Tel. +49 234 610 0 -874 oder per E-Mail: zeche-hannover@lwl.org

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Besucher mit Kopflampen bei der Nachtschicht spezial., © LWL-Industriemuseum/Walter Fischer
Wie eine mittelalterliche Burg ragt der Förderturm der Zeche Hannover in den Himmel des Bochumer Stadteils Hordel, © LWL-Industriemuseum/A. Hudemann
Die Zeche Hannover entstand 1857 und erhielt ihren Namen nach dem Wohnsitz ihres Gründers im damaligen Königreich Hannover, © LWL-Industriemuseum/S. Cintio
Die Dampffördermaschine im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum, © LWL-Industriemuseum/Foto: Walter Fischer, Hattingen
Die Dampfmaschine im Industriemuseum Zeche Hannover, © LWL-Industriemuseum

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

DIESES ANGEBOT ANFRAGEN ab 2,50 €


Direkt anfragen bei Partner: @@LWL-Industriemuseum@@ Zeche Hannover


Jetzt anfragen

Reisedaten

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.