©
Jean-Auguste-Dominique Ingres und Werkstatt: Odalisque in Grisaille (um 1824-1834). The Metropolitan Museum of Art, Catharine Lorillard Wolfe Collection, Wolfe Fund, 1938, © Foto: bpk ǀ The Metropolitan Museum of Art

Black & White - Von Dürer bis Eliasson


Museum Kunstpalast, Düsseldorf

Entdecke die jahrhundertelange Tradition der Schwarz-Weiß-Malerei in einer umfassenden Ausstellung sowie die beeindruckende Sammlung des Hauses bei einem Besuch in Düsseldorf


Grau, „die ideale Farbe“ – so Gerhard Richter. Seit jeher sind Künstler angezogen von einer Welt ohne Farbe. Durch die Konzentration auf Schwarz und Weiß fordern sie den Betrachter auf, Wahrnehmungsmuster und künstlerische Darstellungsweisen zu überdenken. Anhand von etwa 80 Arbeiten aus einem Zeitraum von 700 Jahren – Gemälde, Glasmalerei, Fotografie und Grafik – präsentiert die Schau einen umfassenden Überblick über die besondere Faszination der Schwarz-Weiß-Malerei. Ausgehend von mittelalterlichen Grisaille-Werken bis zur Lichtinstallation „Room for one colour“ von Ólafur Elíasson widmet sich die Ausstellung der Frage nach der visuellen Kraft der reduzierten Farbpalette.

Zu den Highlights der Ausstellung zählt die Schwarz-Weiß-Version des berühmten Frauenaktes „Die große Odaliske“ von Ingres sowie das einzige bekannte Grisaille-Gemälde von Degas, „Ballettprobe auf der Bühne“. Weitere hochkarätige Leihgaben stammen u. a. von Mantegna, Tizian, Rubens, Rembrandt, Picasso, Pollock, Giacometti, von Chuck Close, Bridget Riley und Gerhard Richter sowie von Zero-Künstlern wie Piene, Mack und Uecker. Ein besonderer Höhepunkt ist zudem die begehbare Rauminstallation „The Collector’s House“ des belgischen Künstlers Hans Op de Beeck. Die Ausstellung wurde organisiert von der National Gallery, London, in Zusammenarbeit mit dem Museum Kunstpalast.

Die Ständige Sammlung des Museum Kunstpalast:
Das mit seinem beschaulichen Ehrenhof, nahe dem Düsseldorfer Zentrum und direkt am Rhein gelegene Museum Kunstpalast besitzt verschiedene Sammlungsbereiche.

So umfasst z. B. die Gemäldegalerie Werke der europäischen Malerei vom 15. bis Anfang des 20. Jahrhunderts, die sich auf die legendäre Gemäldegalerie des Kurfürsten Johann Wilhelm von der Pfalz gründet. Einen besonderen Schwerpunkt stellt innerhalb der Gemäldesammlung die Düsseldorfer Malerschule dar. Die Graphische Sammlung verfügt über etwa 80.000 Blatt Zeichnungen und Druckgraphik aus dem 15. bis 21. Jahrhundert. Die Bestände der Abteilung Skulptur und Angewandte Kunst decken insbesondere Mittelalter, Gotik und Barock ab. Die weltweit renommierte Glassammlung präsentiert mit über 10.000 Exponaten die Glasgeschichte von der Antike bis hin zum zeitgenössischen Studioglas. Der Bereich Moderne Kunst umfasst Gemälde, Skulpturen, Objekte, größere Fotoarbeiten sowie Videokunst des 20. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart.

Mit viel beachteten Sonderausstellungen zu Andy Warhol und Andreas Gursky, Caravaggio, El Greco und Cranach, zu Themenausstellungen wie Bonjour Russland und Diana und Actaeon hat sich das Museum Kunstpalast einen internationalen Ruf erworben. Es wird seit Oktober 2017 von Felix Krämer als Generaldirektor geleitet.

Leistungen

  • Eintritt in die Ausstellung "Black & White - Von Dürer bis Eliasson" vom 22. März bis 15. Juli 2018
  • Eintritt in die Ständige Sammlung des Museum Kunstpalast, Düsseldorf

 

Zusatzinformationen:

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So 11–18 Uhr; Do 11–21 Uhr, Mo geschlossen
Feiertagsöffnungen siehe www.smkp.de/besucherinfo


Buchungen von Führungen:
Tel. 0211-566 41 160, Email: bildung@smkp.de

Gastronomie:
Die KristallBar im Steiner&Lenzlinger-Foyer ist während der Öffnungszeiten der perfekte Ort für eine Pause.

Anfahrt:
Das Museum Kunstpalast befindet sich im Zentrum Düsseldorfs direkt am Rhein in günstiger Verkehrslage, mit guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und ausreichenden Parkmöglichkeiten.
Mit zahlreichen Linien der Rheinbahn ist das Museum Kunstpalast über die Haltestellen Nordstraße (U-Bahn), Ehrenhof/Tonhalle (U-Bahn) sowie Sternstraße (Straßenbahn) zu erreichen.


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

22.03.2018 - 15.07.2018

Dauer in Tagen

1

Preise

Tickets:
ab 12,00 Euro, ermäßigt ab 9,50 Euro
Kinder unter 7 Jahren frei
Kinder von 7 bis 17 Jahren: ab 1,00 Euro.

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Gerhard Richter: Helga Matura mit Verlobtem (1966). Museum Kunstpalast, Düsseldorf, © Foto: Museum Kunstpalast - ARTOTHEK/© Gerhard Richter 2017
Hans Op de Beeck: The Collector's House (2016). Skulpturale Installation, © Foto: Studio Hans Op de Beeck
Olafur Eliasson: Room for one Colour (1997). Installationsansicht aus dem Moderna Museet, Stockholm 2015. Courtesy of the artist; Tanya Bonakdar Gallery, New York; neugerriemschneider, Berlin, © Foto: Moderna Museet, Stockholm © Olafur Eliasson. Foto: Anders Sune Berg
Jean-Auguste-Dominique Ingres und Werkstatt: Odalisque in Grisaille (um 1824-1834). The Metropolitan Museum of Art, Catharine Lorillard Wolfe Collection, Wolfe Fund, 1938, © Foto: bpk ǀ The Metropolitan Museum of Art

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest