Mirker Bahnhof Innenansicht Header

Nach­hal­tig ta­gen


Ei­ne In­ves­ti­ti­on in die Zu­kunft

Sta­pel­wei­se Pa­pier, Un­men­gen an Plas­tik­müll und Staus vor dem Mes­se­zen­trum. Die Ta­gung ist vor­bei, und nach mir die Sint­flut. Die­se Zei­ten sind in Nord­rhein-West­fa­len lan­ge vor­bei.

Stapelweise Papier, Unmengen an Plastikmüll und Staus vor dem Messezentrum. Die Tagung ist vorbei, und nach mir die Sintflut. Diese Zeiten sind in Nordrhein-Westfalen lange vorbei. Denn auch die MICE-Branche bekennt sich seit Jahren zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und setzt zunehmend auf Nachhaltigkeit bei der Ausrichtung von Messen, Kongressen und Tagungen, Kultur- und Sportevents. Die meisten der kleinen und großen Locations im Land, wie beispielsweise das Eurogress Aachen, haben sich dem Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft angeschlossen und fühlen sich Umwelt und Gesellschaft „fairpflichtet“. Beim Management ebenso wie bei ihrem ökonomischen, ökologischen und sozialen Handeln.

Als eines der ersten Kongresszentren in Deutschland überhaupt wurde das Eurogress Aachen für seine umfangreichen Umweltschutzmaßnahmen mit dem Green Globe Zertifikat des Europäischen Verbandes der Veranstaltungscentren e.V. (EVVC) ausgezeichnet. Das direkt am Aachener Stadtpark gelegene Tagungszentrum steht stellvertretend für die Vielzahl großer Veranstaltungshäuser und kleiner Eventlocations in NRW, die in den vergangenen Jahren in energiesparende Klima- und Beleuchtungssysteme investiert und innovative Konzepte zur Abfallvermeidung entwickelt haben. Sie arbeiten beim Catering mit lokalen und regionalen Dienstleistern zusammen und setzen auf umweltschonende Mobilitätskonzepte. Dank ihrer zentralen Lage und eines engmaschigen Schienennetzes im ganzen Land reisen die Tagungsteilnehmer*innen und Veranstaltungsbesucher*innen bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln an und verringern so die gesamte CO2-Emission um ein Vielfaches.

Um noch mehr Betriebe zu motivieren, nachhaltiger und im Sinne kommender Generation zu agieren, hat Tourismus NRW zu den Themen Management, Ökonomie, Ressourcenverbrauch, Beschaffung & Abfall-Management, Mobilität & Unterkunft sowie Soziales kurze e-learning-Videos produziert. Sie erklären einfach und anschaulich, wie sich jedes Unternehmen für mehr Umwelt- und Klimaschutz engagieren und Verantwortung übernehmen kann.

www.touristiker-nrw.de/e-learning