©
Das idyllische Winter-Weierbachtal im Siegerland Wittgenstein, © Johannes Höhn

Kunst und Krip­pen


Krippenspiel auf der Burg
Ein mittelalterliches Krippenspiel wird auf dem Weihnachtsmarkt von Burg Satzvey aufgeführt. Die aus der Bibel bekannten Begebenheiten werden in Latein und Mittelhochdeutsch gesprochen und von einem Proclamator dem Publikum verständlich übersetzt. Die Burgweihnacht findet am 5./6., 12./13. und 19./20. Dezember 2020 statt.

Bei Kerzenlicht und Fackelschein bietet auch die Broicher Schlossweihnacht in Mülheim an der Ruhr an den Dezemberwochenenden ein Krippenspiel in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache. Termine sind 5./6., 12./13. und 19./20. Dezember 2020. 
www.burgsatzvey.de | www.muelheim-tourismus.de

Ausstellung zum „Geheimnis der Heiligen Nacht“
Die Krippenausstellung in Telgte wird seit 1934 jedes Jahr neu aufgelegt. Rund 10.000 Krippen sind bislang gezeigt worden  im einstigen Wallfahrts- und Heimatmuseum, das inzwischen zum Museum Religio umgestaltet wurde. Unter dem Motto „Geheimnis der Heiligen Nacht“ können sich Besucher unter verschiedenen Gesichtspunkten auf Weihnachten einstimmen und es im neuen Jahr auch ausklingen lassen. Da immer auch aktuelle Themen in die künstlerische Gestaltung der Krippen einfließen, erwarten die Ausstellungsmacher, dass sich in diesem Jahr auch die Corona-Pandemie wiederfindet. Zu sehen ist die Schau voraussichtlich von Dezember 2020 bis 24. Januar 2021.

Kunst aus Eis
Joachim Knorra ist Künstler aus Hallenberg im Sauerland und meißelt kleine Kunstwerke aus Eis für das wahrscheinlich kleinste Eismuseum Deutschlands. Hier sind die Skulpturen gut geschützt vor Sonne und Wärme. Wer sich selbst als Eis-Schnitzer versuchen möchte, bekommt beim Eisschnitzseminar Einblicke in die Kunst des Handwerks. Geöffnet ist das Eismuseum an jedem ersten und dritten Samstag im Monat sowie nach Vereinbarung. 
www.sauerland.com