©
Museum Ostwall im Dortmunder U, © Frank Vinken

Kel­le­rei­hoch­haus U


Frü­her Gär- und La­ger­haus, heu­te Zen­trum für Kunst und Krea­ti­vi­tät

Das 1926/27 er­rich­te­te Gär- und La­ger­haus war die letz­te gro­ße Schöp­fung des durch sei­ne Braue­rei-Ge­bäu­de be­kann­ten Dort­mun­der Ar­chi­tek­ten Emil Moog. Zu­dem war es das ers­te Hoch­haus in Dort­mund.

Im Jahr 1926  wur­de un­ter der Lei­tung von Emil Moog der Bau ei­nes Kel­ler­hoch­hau­ses der Dort­mun­der Uni­on-Braue­rei be­gon­nen. Be­reits 1927 konn­te es in Be­trieb ge­nom­men wer­den und war bis 1994 Pro­duk­ti­ons­stel­le für Bier und stand so­mit für ein wich­ti­ges Ka­pi­tel er­eig­nis­rei­cher Dort­mun­der Wirt­schafts­ge­schich­te. 

Auf dem Haupt­turm wur­de 1968 ein gol­de­nes ?U? mon­tiert, das dem Kom­plex den Na­men ?Dort­mun­der U? gab. 

Heu­te ist das ehe­ma­li­ge Braue­r­ei­ge­bäu­de ein Zen­trum für Kunst und Krea­ti­vi­tät. Be­su­cher kön­nen hier Aus­stel­lun­gen, Film­pro­gram­me, Work­shops, Vor­trä­ge, Ge­sprä­che, Kon­zer­te und wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen er­le­ben. 
www.dort­mun­der-u.de/das-haus 

 

Hier gibt es Aus­stel­lungs-Tipps fürs Bau­haus-Ju­bi­lä­ums­jahr im Ruhr­ge­biet. 

Karte von NRW

Kul­tur-High­lights in der Um­ge­bung

Das Unesco-Welterbe Zeche Zollverein in der Dämmerung, © Jochen Tack / Stiftung Zollverein
©

Ze­che Zoll­ver­ein

Erlebnispfad Kokerei Hansa, © Foto Vollmer
©

Ko­ke­rei Han­sa

Hochofen der Henrichshütte Hattingen, © LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann
©

LWL-In­dus­trie­mu­se­um Hen­richs­hüt­te Hat­tin­gen

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund, © Ruhr Tourismus, Jochen Schlutius
©

Ze­che Zol­lern