©
Hebo Minimarkt Bochum, © Ruhr Tourismus GmbH Kreklau

Im Impro-Modus durch‘s Ruhrgebiet


Das Musikuniversum zwischen Dortmund, Essen, Duisburg und Hagen

Du bist im Ruhrgebiet unterwegs und egal wo Du gehst und stehst ist Dir so funky zumute? Dann schalte doch mal in den Impro-Modus und schau‘ Dir an, welchen Musikorten Du ganz in Deiner Nähe einen Besuch abstatten kannst – Hier gibt es über 100 Orte potenzielle Pilgerstätten vom Jugendzentrum über den Club bis zum Plattenladen (Aber Obacht! Zum jetzigen Zeitpunkt sind hier noch nicht alle Popspots im Ruhrgebiet zu finden - also sei gespannt, welche Orte Du zukünftig noch entdecken kannst!).

Impro-Modus beenden
Impro-Modus starten
Zentrieren
Zentrum Altenberg, © Tourismus NRW e.V.
©

Oberhausen: Zentrum Altenberg

Rockpalast Hohenlimburg, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ehemaliger) Rockpalast in Hohenlimburg


In nur zwei Jahren traten ihr absolute Rock Größen der Neuen Deutschen Welle wie DAF, Extrabreit und Abwärts sowie die Metallband Accept, die Punkrocker The Exploited und die Schlagzeuglegende Ginger Baker auf.

Der Eingang zur Spielhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

TAO - Spielhalle

FZW crowd, © FZW
©

Hotel Shanghai


Kay Shanghai is eine dicke Nummer im Nachtleben des Ruhrgebiets. Sein Laden, das Hotel Shanghai, zuverlässig vorn in Sachen avantgardistischem Elektro-Sound mit Indie-Einschlag.

The Museum Ostwall in the Dortmunder U, © Frank Vinken
©

Dortmunder U


Einst brodelte es im Südhaus, jetzt in allen Stockwerken, die internationale Kunst und heimische Kunstvereine im Herzen der Dortmunder Innenstadt beherbergen.

FZW crowd, © FZW
©

Hotel Shanghai

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Isenbergplatz

domicil Dortmund, © Joehawkins
©

domicil

Turbinenhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Turbinenhalle


Was die Brings, Kool Savas und Heino gemeinsam haben

Amphietheater, © Tourismus NRW e.V.
©

Bühne des Amphitheaters im Nordsternpark


Wo Bob Dylan für Kanalschwimmer gespielt hat.

FZW crowd, © FZW
©

(Ehemaliger) Folkclub Witten


Hildegard Döbner machte es möglich: Folkclub Witten als wichtiger Treffpunkt der Folkscene

Rockpalast, © Tourismus NRW e.V.
©

Hohenlimburg: (Ehemaliger) Rockpalast Hohenlimburg

Der Blick auf die TAO Spielhalle von der Straße aus, © Tourismus NRW e.V.
©

TAO - Spielhalle


Heute Spielhalle früher High-Tech-Disco-Experimentierfeld mit Miami Vice-Charme.

FZW crowd, © FZW
©

EX-Bei Rainer


Zentrum der Hagener Subkultur in den 80er Jahren - einfach der Lieblingsort der Szene

Plakat Music Circus, © Tourismus NRW e.V.
©

Ex Music Circus Ruhr

Eschhaus (Dreigiebelhaus), © Tourismus NRW e.V.
©

Niederstraße/ EX-Zentrum Eschhaus

Lokal Harmonie, © Lokal Harmonie
©

Lokal Harmonie

Blue Moon, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ex) Blue Moon


Die Stadt Oberhausen und ihre Zeit als Hauptstadt der Party-Zelte

Matrix Crowd, © Matrix
©

Wehringhausen


„Komm, komm, komm, komm, komm nach Hagen, werde Popstar, mach dein Glück!“ - ein lockendes Versprechen, dem besonders im Stadtteil Wehringhausen Bedeutung zukommt.

Das heutige Gelände des EX-JZE, © Jule Körber
©

EX-Jugendzentrum JZE


Fast 50 Jahre war das JZE ein wichtiges Zentrum der Subkultur in Essen.

Die Goldkante Bar, © Tourismus NRW e.V.
©

Goldkante


Im Clubheim der Goldkante zapfen Mitglieder noch selbst und manchmal legen sie auch auf.

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Bermudadreieck

Die Vorderseite des Musikforums, © Tourismus NRW e.V.
©

Musikforum

FZW crowd, © FZW
©

EX-Bei Rainer

Pappschachtel, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ehemalige) Pappschachtel

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

EX-Tante Olga

Der Nebeneingang zur Matthäuskirche Buer-Middelich, © Jule Körber
©

Matthäuskirche Buer-Middelich

Union Brauerei, © Dominik Wesche
©

The View


Im Dortmunder U zuhause, wird diese Rooftop-Discothek nachts zum Zuhause für alle, die gleichzeitig tanzen und Ausschau halten können.

Das heutige Gelände des EX-JZE, © Jule Körber
©

EX-Jugendzentrum JZE

FZW Dortmund, © funky1opti
©

Daddy Blatzheim


Nicht ganz "dancing in the moonlight" aber unter LEDs ähnlich hypnotisierend schreitet hier die Nacht voran

Arena Konzert, © Raimond Spekking
©

Veltins-Arena

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Bermudadreieck


Von den beliebtesten Theken Hagens ging es weiter in die laute Nacht. Bis heute überlebt hat "Die Spinne".

Lindenbrauerei Unna, © Tourismus NRW e.V.
©

Unna: Lindenbrauerei Unna; Rio-Reiser-Weg


Soziokulturelles Zentrum aus ehemaliger Brauerei mit einem Faible für Rio Reiser

Matrix Crowd, © Matrix
©

(Ehemaliges) Grün in Gevelsberg

Der Nebeneingang zur Matthäuskirche Buer-Middelich, © Jule Körber
©

Matthäuskirche Buer-Middelich


Was als Aktivität gegen Jugendkriminalität begann wurde zum Zentrum des Beats

Zeche sign

Zeche Carl


Harter Rock und Punk prägten lange das Programm der Zeche Carl unter anderem als erste Bühne von Kreator, deren Album "Pleasure to kill" um die Welt ging.

FZW crowd, © FZW
©

Goethebunker


Hier findet man Spuren von letzten Weltkriegsgefechten und der Vergangenheit als Reitbedarfshandel, aber vor allem exzellente Elektro-Partys.

DISCover, © Tourismus NRW e.V.
©

DISCover


Hier bekommen Süchtige ihren schwarzen Stoff aus Klang und Beats.

Konzert Duisburg Landschaftspark, © RTG Hoffmann
©

Landschaftspark Duisburg

Das Grammatikoff in Duisburg, © Jule Körber
©

Grammatikoff


Hier gibt es herausragende Konzerte von Bands vor allem aus dem Indie-Bereich und dem Hip Hop Spektrum

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ex) Old Daddy Oberhausen


Das unterirdische Wohnzimmer für Partymacher jeder Kulör

Karl-Lehr-Tunnel, © Johann H. Addicks
©

Karl-Lehr-Tunnel/Loveparade Gedenkstätte


Ein berührendes Denkmal erinnert an die 21 Opfer der Loveparade 2010.

Rott5Theater, © Tourismus NRW e.V.
©

Rott5Theater

Pappschachtel, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ehemalige) Pappschachtel


Fünf Jahre Rock, Ruhestörung und Radau. Manche nannten es Spaß.

FZW Dortmund, © funky1opti
©

Daddy Blatzheim

FZW crowd, © FZW
©

FZW


Freizeitzentrum West klingt zugegebenermaßen nicht annähernd nach dem Punk, der hier abgeht. Doch Dortmunds umtriebigste Konzertlocation ist nicht kaputt zu kriegen.

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Künstler WG B56


Eine WG, in der es vor Musikbesessenheit brodelte. Hier erscheinen die zentralen frühen Tonträger aus der sich bildenden Hagener Szene

No Reality, © Marlene Bar
©

Marlene Bar

Der Eingang zur Lichtburg, © Jule Körber
©

Lichtburg


Ein samtroter Kinopalast für das ganz besondere Konzert.

Die Horst-Schimanski-Gasse, © Jule Körber
©

Horst-Schimanski-Gasse


Wat macht man, wenn die Stadt behauptet man könne fiktiven Figuren keine Straße widmen. Selber machen - und einen langen Atem haben!

Rott5Theater, © Tourismus NRW e.V.
©

Rott5Theater


Bahnbrücke, Rotlicht und Rottstraße. Was edgy klingt, ist es auch: Hier gibt's Bochum auf die Ohren

Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V., © Ole Löding
©

Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V.

Das Bermuda3Eck bei Tag, © Tourismus NRW e.V.
©

Die Pop-Route Bochum

Du bist einfach zu bescheiden

Matrix Crowd, © Matrix
©

AZ Mülheim

Schauspielhaus

Schauspielhaus


So viele illustre Figuren: Von Herbert Grönemeyer bis Tana Schanzara, von Peter Zadek bis Wolfgang Welt.

Sissikingkong Front, © Tourismus NRW e.V.
©

sissikingkong

Zwischenfall, © Tourismus NRW e.V.
©

Kulturzentrum Bahnhof Langendreer/ Zwischenfall


Vom Zwischenfall zum Kulturzentrum Bahnhof Langendreer. Das soziokulturelle Zentrum Kultur mit Sinn für Gesellschaftspolitisches

Der Schallplattenladen Onkel Stereo in Duisburg, © Ole Löding
©

Onkel Stereo

Der Standort der Grugahalle, © Jule Körber
©

Grugahalle


Was man lange hässlich fand, wird inzwischen wieder geschätzt: Die charakteristische Flügelhalle mit Park- und Messeanschluss erinnert an Fernsehen in s/w und Monosounds.

Zeche, © Jule Körber
©

Zeche Bochum /Prinzregenttheater / Folkwang Institut für Populäre Musik

FZW crowd, © FZW
©

Stadthalle Hagen


1981 wurde sie eröffnet und fügt sich seitdem elegant und farblich passend in die Hügellandschaft eines ehemaligen Steinbruchs im Volmetal

Lokal Harmonie, © Lokal Harmonie
©

Lokal Harmonie


Im Ruhrgebiet gibt es überall diese wundervollen Orte - man muss sie nur entdecken.

Das Grammatikoff in Duisburg, © Jule Körber
©

Grammatikoff

Matrix Crowd, © Matrix
©

Wehringhausen

FZW crowd, © FZW
©

EX-Tentorium/ EX-Delta Musik Park

Hans Sachs Haus (Stadthalle), © Tourismus NRW e.V.
©

Hans Sachs Haus (Stadthalle)

Christuskirche, © Christuskirche
©

Christuskirche


Faszinierende Livekonzerte im Herzen Bochums

Zeche Bochum, © Jule Körber
©

Zeche Bochum/ Prinzregenttheater/ Folkwang Institut für Populäre Musik


Sternstunden der Off-Szene: Im Prinzregententheater leitet Hans Nieswandt hier das "Folkwang Institut für Populäre Musik"

Blue Moon, © Tourismus NRW e.V.
©

Ex Blue Moon

Matrix Crowd, © Matrix
©

AZ Mülheim


Räume und Strukturen für alle, die was machen wollen

FZW crowd, © FZW
©

Capitol Hagen


Hier feiern die Hagener heute am liebsten

Die Horst-Schimanski-Gasse, © Jule Körber
©

Horst-Schimanski-Gasse

Union Brauerei, © Dominik Wesche
©

The View

Druckluft, © Tourismus NRW e.V.
©

Oberhausen: Druckluft


Ein Treffpunkt zur freien Entfaltung für die jüngere Generation

Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, © Jule Körber
©

Musiktheater im Revier


Das schönste Musiktheater im Revier bedient alle Sparten und macht dazu noch Architekturpilger glücklich.

Soundgarden, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Soundgarden


Exzessive Nächte die torkelnd enden und trotzdem unvergessen bleiben. Party auf mehreren Ebenen, sowohl physikalisch als auch darüber hinaus.

Die Goldkante Bar, © Tourismus NRW e.V.
©

Goldkante Bar

Christuskirche, © Christuskirche
©

Christuskirche

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Old Daddy

Matrix Crowd, © Matrix
©

(Ehemaliges) Tarm Center


Oder im Swimmingpool, der hier zum Standard gehört.

Die Gaststätte Endstation, © Jule Körber
©

Neumarkt Ruhrort


Ruhrort fühlt sich an wie eine Mischung aus Hafenromantik und Dorfcharme. Und hört sich auch ein bisschen so an.

Matrix Crowd, © Matrix
©

Alte Hütte

Schauspielhaus

Schauspielhaus

Das Unperfekthaus, © Ole Löding
©

Unperfekthaus

Sissikingkong Front, © Tourismus NRW e.V.
©

Sissikingkong


In schickem Ambiete gibt es Lesungen, Konzerte, Filme und mehr auf Augen und Ohren.

Das Zum Hübi, © Jule Körber
©

Zum Hübi


An der Theke ein Pilsken und Dönekes von der großen Welt - was will man mehr?

FZW Dortmund, © funky1opti
©

EX-FZW

Der Plattenladen Idiot Records, © Tourismus NRW e.V.
©

Idiots Records

Der Eingang zur Lichtburg, © Jule Körber
©

Lichtburg

Dortmund Nachtpanorama, © Soeren Spoo, Dortmund-Agentur, Stadt Dortmund
©

Die Pop-Route Dortmund

Westfälisches Szenekonzentrat

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Wohnzimmer GE

Turbinenhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Oberhausen: Turbinenhalle

Das Unperfekthaus, © Ole Löding
©

Unperfekthaus


Das Unperfekthaus ist eine kuriose Mischung aus Co-Working-Space, Abenteuerspielplatz, VHS und Restaurant.

Südrock, © Michael Wrede
©

Südrock


Gutes Bier, laute Musik, kein Schnickschnack.

Yeah Records Front, © Sabrina Schmidt
©

Yeah Records


Einer der besten Plattenläden der Stadt.

FZW crowd, © FZW
©

EX-Tentorium/ EX-Delta Musik Park


Von der einst größten Tanzfläche Deutschlands zum Brachland an der Autobahn

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Königsallee


Keine Modenschauen, aber dafür die ein oder andere Einzelhandelsentdeckung.

Das Rotunde Logo, © Tourismus NRW e.V.
©

Riff & Rotunde


Im Riff gibt es Nächte wie in New York und im Alten Katholikentagsbahnhof ist Raum für Experimente.

Amphietheater, © Tourismus NRW e.V.
©

Bühne des Amphitheaters im Nordsternpark

Südrock, © Michael Wrede
©

Südrock

Marlene, © Marlene Bar
©

Marlene Bar


Spät geht es los, trotzdem sind die Nächte in der Marlene-Bar lang genug, Designhits aufzuspüren und die sehr spezielle Herrentoilette zu besuchen.

Matrix Crowd, © Matrix
©

Prater Bochum

The record store Idiot Records, © Tourismus NRW e.V.
©

Idiots Records


Sir Hannes Schmidt im Schallplattenparadies: Der "The Idiots"-Frontmann betreibt seit mittlerweile über 30 Jahren den bis unter die Decke vollgestopften Plattenladen Idiots Records.

Disco Madison, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Disco „Madison“

Das Zum Hübi, © Jule Körber
©

Zum Hübi

Zwischenfall, © Tourismus NRW e.V.
©

Kulturzentrum Bahnhof Langendreer / Zwischenfall

FZW Dortmund, © funky1opti
©

EX-FZW


Eine Legende, die unzählige Musikfans aus der Region geprägt hat und heute an einem neuen Standort Patina zulegt.

FZW crowd, © FZW
©

Steinbruch

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Pink Palace


Im Pink Palace gab es Techno und Schlager, aber auch Black Sabbath und Motörhead.

Jahrhunderthalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Jahrhunderthalle


Der Name ist hier nicht Programm: von Oper über Pop und Rock bis zur Klassik ist hier alles dabei

Druckluft, © Tourismus NRW e.V.
©

Oberhausen: Druckluft

Old Daddy, © Tourismus NRW e.V.
©

Oberhausen: (Ex) Old Daddy

Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, © Jule Körber
©

Musiktheater im Revier

Vestlandhalle heute, © Tourismus NRW e.V.
©

Vestlandhalle


Hier fanden Kurt Osters legendäre Beat Festivals statt.

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

EX-Tante Olga


Tatort, na klar, aber was macht Udo Lindenberg in Ruhrort?

Matrix Crowd, © Matrix
©

Junkyard

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Isenbergplatz


Ein Hektar Miniaturensemble aus kultureller Boheme und Bürgertum.

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Pink Palace

Die Gaststätte Endstation, © Jule Körber
©

Neumarkt Ruhrort

DISCover Front, © Tourismus NRW e.V.
©

DISCover

Soundgarden, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Soundgarden

Konzert Duisburg Landschaftspark, © RTG Hoffmann
©

Zum Anker

Das Rotunde Logo, © Tourismus NRW e.V.
©

Riff und Rotunde

Konzert Duisburg Landschaftspark, © RTG Hoffmann
©

Zum Anker


Die Tatortmelodie klingt am Sonntag aus jeder zweiten Studentenkneipe, höchste Zeit auch Schimanski auf dem Retrotrend auf VHS wiederzuentdecken.

Matrix Crowd, © Matrix
©

Osthaus Museum


Im Herbst 2018 zeigt das Museum eine große Schau über den Sound of Hagen.

Der Schallplattenladen Onkel Stereo in Duisburg, © Ole Löding
©

Onkel Stereo


Vinyl, Merchandise und Literatur hat der hippe Onkel Stereo für seine Kunden in Petto

Die Schallplatte in Duisburg, © Jule Körber
©

Die Schallplatte

Rock Store, © Sabrina Schmidt
©

Essen Steele

Der Plattenladen Black Plastic von der gegenüberliegenden Strßenseite, © Tourismus NRW e.V.
©

Black Plastic


Das Unionviertel beherbergt die spannendsten Plattenläden der Stadt. Idiots Records und seit ein paar Jahren fast gegenüber Black Plastic. Mit etwas Glück und Planung gerätst Du hier in ein kleines Ladenkonzert.

Matrix Streetview, © Matrix
©

Matrix Bochum

Anyway Front, © Sabrina Schmidt
©

Anyway


Geradeheraus, rockig, unkompliziert, gut: Ein Klassiker in Frohnhausen.

Blick auf das Bermuda3Eck, © Tourismus NRW e.V.
©

Bermuda3Eck

Arena Konzert, © Raimond Spekking
©

Veltins Arena


Regelmäßig werden hier Fangesänge gegen große Hymnen ausgetauscht.

FZW crowd, © FZW
©

Kultopia


Das "Kultopia" ist wichtiger Auftrittsort und oft sogar die Vorstufe zum großen Durchbruch.

Vorplatz des Musikforums, © Tourismus NRW e.V.
©

Musikforum


Einen kleinen Grundstein hat auch der immer noch mit der Stadt verbundene Grönemeyer beigesteuert.

Jahrhunderthalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Jahrhunderthalle

Matrix Crowd, © Matrix
©

Ex-Tarm Center

Die Fußgängerzone der Kortumstraße, © Tourismus NRW e.V.
©

Kortumstraße

Die Schallplatte in Duisburg, © Jule Körber
©

Die Schallplatte


Duisburgs Schallplattenladen für Musikfans mit besonderem Geschmack

Rio Reiser Weg, © Tourismus NRW e.V.
©

Unna: Lindenbrauerei; Rio-Reiser-Weg

Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V., © Ole Löding
©

Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V.


Zehn Jahre Tonträger, Filme, Fotos, Bücher, Zeitschriften, Programmhefte, Plakate - mehr als 80.000 Sammlerstücke kommen hier zusammen.

Das Don't Panic am Viehofer Platz, © Jule Körber
©

Viehofer Platz


Nur die Harten kommen in den Garten. Das Areal rund ums Turock verspricht allen vornehmlich schwarz gewandeten Musikliebhabern ein prächtiges Stück genuine Ruhrpottglückseligkeit.

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Old Daddy


Wildes Getanze zu Punk und New Wave gab es im Old Daddy garantiert

domicil Dortmund, © Joehawkins
©

domicil


Zigmal zu einer der besten Spielstätten des Landes gewählt; sogar vom renommierten Down Beat-Magazin unter die 100 best jazz venues world wide gewählt.

Rekorder Sign, © Tourismus NRW e.V.
©

Rekorder

Matrix Crowd, © Matrix
©

EX-Künstler WG B56

Zeche sign

Zeche Carl

FZW crowd, © FZW
©

EX-Neue Heimat


1981 eröffnet die Friseurin Christa "Mausi" Dürholt die wahrscheinlich wichtigste Discothek der Hagener Wahnsinnsjahre. Hier legen Bands ihre Demos auf, um zu schauen, wie die Szene reagiert

Matrix Crowd, © Matrix
©

(EX) Grün In


Hier wurde 1979 auf einem Mehrspur-Recording-Gerät das erste DAF-Album aufgenommen

Plakat Music Circus, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ex) Music Circus Ruhr


Partyfrreunde vom Niederrhein, aus Belgien und den Niederlanden unter einer Zeltplane

Djäzz Flyer, © Djäzz
©

djäzz

Der Plattenladen Black Plastic von der gegenüberliegenden Strßenseite, © Tourismus NRW e.V.
©

Black Plastic

The Dortmunder U., © Tourismus NRW e.V.
©

Dortmunder U

Blick auf das Bermuda3Eck, © Tourismus NRW e.V.
©

Bermuda3Eck Hauptplatz


Dieses Bermudadreieck verleiht dem langweiligen "für alle etwas" neue Bedeutung: Hier findet jeder Nachtschwärmer seine musikalische Nische.

Matrix Crowd, © Matrix
©

Junkyard


Rougher Schrottplatzcharme und exzellentes Booking

Matrix Crowd, © Matrix
©

Prater Bochum


Five areas between House, Charthits, Schlager and Hip-Hop, plus open air terrace, bar, restaurant and lounges.

Matrix Crowd, © Matrix
©

Alte Hütte


Ein gewisser Ruf eilt der Alten Hütte seit Generationen voraus. Hier gibt es Direktheit, Musik und Bier noch zu Normalpreis.

FZW crowd, © FZW
©

(Ex-) Folkclub Witten

Beatfestival, © Tourismus NRW e.V.
©

Recklinghausen: Vestlandhalle

Don't Panic, © Sabrina Schmidt
©

Viehofer Platz

Karl-Lehr-Tunnel, © Johann H. Addicks
©

Karl-Lehr-Tunnel/Loveparade Gedenkstätte

Grugahalle Essen, © Rainer Schimm
©

Die Pop-Route Essen

Große Tage und ein kleines Szeneviertel

Matrix Crowd, © Matrix
©

Osthaus-Museum

Westfalenhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Westfalenhallen Dortmund


Legendär - und das aus vielen Gründen. Was Pink Floyd und die Bundesliga mit den mega-Hallen in Dortmund zu tun haben.

FZW crowd, © FZW
©

EX-Neue Heimat

Grend door, © Sabrina Schmidt
©

Essen Steele


Der Ausdruck "Steele bleiben" heißt so viel wie "nicht abheben". Und das beschreibt den direkten Charme des Stadtteils ganz gut.

Zentrum Altenberg, © Tourismus NRW e.V.
©

Zentrum Altenberg


Viel Programm und trotzdem Platz für sein eigenes Ding

FZW crowd, © FZW
©

Steinbruch


Schwer zugängliche aber umso denkwürdigere Kneipe und Konzertstätte

Das Hans Sachs Haus Gelsenkirchens Stadthalle, © Jule Körber
©

Hans Sachs Haus (Stadthalle)


Meistersinger, seltene Orgeln und Mozartreisen durch Raum und Zeit

Konzert Duisburg Landschaftspark, © RTG Hoffmann
©

Die Pop-Route Duisburg

Unumschiffbare Klischees

Westfalenhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Westfalenhalle

Die Fußgängerzone der Kortumstraße, © Tourismus NRW e.V.
©

Kortumstraße


Grönemeyer singt: "Du bist keine Schönheit...." - Das mag für diese Straße genauso gelten, wie für die besungene Stadt Bochum. Abends verwandelt sich die Straße zum Einfallstor des Bermudadreiecks.

Rekorder Front, © Tourismus NRW e.V.
©

Rekorder


Bei Rekorder gibt es nicht nur Musik zu hören, sondern auch zu machen und besprechen

Matrix Crowd, © Matrix
©

Matrix Bochum


Bier, Party und Industriekultur verbinden diese heiligen Hallen auf historische Art und Weise

Der Standort der Grugahalle, © Jule Körber
©

Grugahalle

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Wohnzimmer GE


Ein kunterbunter Ort für den soziokulturellen Austausch