©
Plakat Music Circus, © Tourismus NRW e.V.

(Ex) Music Circus Ruhr


Gemischte Manege

Oberhausen war nie bekannt für seine gute Camping-Infrastruktur. Dafür umso mehr für die Partyzelte, die wochenends Gäste in fantastischen Mengen anzogen. An der Essenerstraße etwa das Blue Moon, mit dem „Old Daddy“-Chef Edgar Engel auf den gigantomanische Zelthype und insbesondere den "Music Circus Ruhr" antwortete. Am Stadion von Rot-Weiß-Oberhausen stand das 5.000-Quadratmeter-Riesenzelt des Music Circus Ruhr. In seiner Hoch-Zeit MItte der 90er Jahre waren die Parkplätze rund um das Riesenzelt gefüllt, die Gäste reisten nicht nur vom Niederrhein, sondern auch aus Holland und Belgien an. Kein Wunder - sogar Funk-Legende James Brown spielte unter der Zeltplane sein „Sex Machine“.

Weitere Informationen
Lindnerstr gegenüber des RWO Stadions

Alle Popspots im Ruhrgebiet

Turbinenhalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Turbinenhalle

Das Grammatikoff in Duisburg, © Jule Körber
©

Grammatikoff

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Isenbergplatz

Anyway Front, © Sabrina Schmidt
©

Anyway

Matrix Crowd, © Matrix
©

AZ Mülheim

Pappschachtel, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ehemalige) Pappschachtel

FZW crowd, © FZW
©

Kultopia

Die Schallplatte in Duisburg, © Jule Körber
©

Die Schallplatte

Das Don't Panic am Viehofer Platz, © Jule Körber
©

Viehofer Platz

Rott5Theater, © Tourismus NRW e.V.
©

Rott5Theater

Sissikingkong Front, © Tourismus NRW e.V.
©

sissikingkong

Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, © Jule Körber
©

Musiktheater im Revier