©
FZW crowd, © FZW

EX-Bei Rai­ner


Bei Rai­ner ist die Höl­le los

Zentrum der Hagener Subkultur in den 80er Jahren ist (neben dem Bermudadreieck der Wilhelmsplatz im Herzen des Stadtteils Wehringhausen. Lieblingsort der Szene wird die Kneipe Bei Rainer, direkt am Platz gelegen. Stefan Kleinkrieg von Extrabreit erzählt: „Sonntagsabends kamen die ganzen Bands von ihren Wochenend-Gigs zurück, man traf sich in der Kneipe Bei Rainer und tauschte sich aus. Was haben die für eine Gitarre und Instrumente, wie spielen die das, jetzt kaufen wir uns die gleiche Anlage... daraus entstand dann eine Art von Hagen-Sound.“ Mit dem Song "Bei Rainer ist die Hölle los", der nur als ungebügelte Demo-Version existiert, haben Extrabreit der Kneipe ein Denkmal gesetzt. Augenblicklich wird das Haus an der Ecke Kottmannstraße/Bismarckstraße saniert. Eine Kneipe ist nicht geplant, Wohneinheiten mit attraktivem Standard für Investoren sollen entstehen.

Weitere Informationen
vermutlich: Bismarckstraße 28 58089 Hagen Wilhelmsplatz

Al­le Pop­spots im Ruhr­ge­biet

Union Brauerei, © Dominik Wesche
©

The View

Soundgarden, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Sound­gar­den

Blick auf das Bermuda3Eck, © Tourismus NRW e.V.
©

Ber­mu­da3Eck Haupt­platz

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Old Dad­dy

Der Schallplattenladen Onkel Stereo in Duisburg, © Ole Löding
©

On­kel Ste­reo

Pappschachtel, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ehe­ma­li­ge) Papp­schach­tel

Rekorder Sign, © Tourismus NRW e.V.
©

Re­kor­der