©
Anblick der Eifel von oben bei Sonnenaufgang und Nebel, © Tourismus NRW e.V.

Co­ro­na­vi­rus


Ak­tu­el­le Si­tua­ti­on und In­for­ma­ti­ons­stel­len in NRW

Touristische Reisen und Freizeitaktivitäten in Nordrhein-Westfalen sind Schritt für Schritt wieder möglich. Die NRW-Landesregierung hat hierzu weitreichende Lockerungspläne in der Corona-Krise vorgestellt. So dürfen ab dem 11. Mai unter anderem einige touristische Anbieter unter Auflagen wieder öffnen, darunter Ausflugsschiffe, Freizeitparks oder Fahrradverleihe. Gaststätten können wieder Gäste empfangen und die touristische Nutzung von Ferienwohnungen und -häusern sowie der touristische Aufenthalt auf Campingplätzen ist dann wieder erlaubt. Auch für den Kulturbereich gibt es weitere Lockerungen, nachdem Museen bereits schon öffnen dürfen. Ab dem 11. Mai ist es in NRW möglich, dass Angehörige zweier Haushalte sich im öffentlichen Raum treffen.

Ab dem 18. Mai dürfen auch Hotels für touristische Zwecke öffnen. Dafür gelten analog zur Gastronomie strenge Auflagen mit einem verpflichtenden Hygieneschutzkonzept sowie der Gewährleistung von Abstandsregelungen und Kontaktbeschränkungen. Ab Pfingsten sollen zudem Thermen und Schwimmbäder, Spaßbäder und Wellness-Einrichtungen unter passgenauen Infektionsschutzkonzepten wieder öffnen dürfen. Das Gleiche gilt für Theater, Opern und Konzerthäuser, große Häuser werden allerdings voraussichtlich erst zur neuen Spielzeit im September öffnen. Bei allen Lockerungsschritten bleibt das Einhalten von Abstands- und Hygieneregeln das oberste Gebot. So ist das Tragen von Mund-Nase-Masken in vielen geschlossenen Räumen wie dem ÖPNV oder in Geschäften Pflicht. Die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern gilt weiterhin. (Stand 08.05.2020)

Aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei unter www.land.nrw/corona und auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes unter www.mags.nrw. Für Fragen nicht-medizinischer Art hat die Landesregierung außerdem ein Bürger-Telefon eingerichtet: 0211 / 9119-1001.

Unternehmen finden zahlreiche Informationen und wichtige hilfreiche Quellen u.a. zu finanziellen Hilfen unter www.touristiker-nrw.de/tourismus-wissen/corona-virus/