©
Peter-Behrens-Bau Oberhausen, © Simon Erath

Ausstellungsüberblick


Reformideen und Wirkungen des Bauhaus

Zahlreiche Ausstellungen finden im Jubiläumsjahr und darüber hinaus in Deinem NRW statt. Stöber in unseren Ausstellungshighlights zum Thema Bauhaus in den Regionen.

©
Werkfoto aus Die Dreigroschenoper Deutschland,USA 1931, Regie G. W. Pabst, Quelle Deutsche Kinematik, © Hans Casparius

Bonn

bauhaus*innen räume 1919 – 2019
Die Ausstellung zieht einen Bogen vom Bauhaus Design der frühen Jahre bis zu den Architektinnen von heute. 

Bis 22. November 2019
www.frauenmuseum.de

Fotografie in der Weimarer Republik
Die Ausstellung nimmt alle Facetten des erfolgreichen Mediums Fotografie in der Weimarer Republik in den Blick. Neben der künstlerischen Fotografie des „Neuen Sehens“ oder der „Neuen Sachlichkeit“ stehen auch Themen wie innovativer Fotojournalismus und Dokumentarfotografie im Vordergrund.

1. Oktober 2019 bis 19. Januar 2020, LVR-LandesMuseum Bonn
www.bauhaus100-im-westen.de

ff

Eifel & Aachen

Kommern

Die Notkirche von Otto Bartning aus Overath
1951 hat in Overath eine von Bauhaus-Architekt Otto Bartning entworfene „Diasporakapelle“ eröffnet, in der evangelische Flüchtlinge aus Schlesien Gottesdienste abhalten konnten. Die Kirche aus Overath ist komplett in das LVR-Freilichtmuseum Kommern versetzt worden und dort größtenteils im Erbauungszustand zu sehen, aber auch die späteren Veränderungen werden in verschiedenen Zeitschnitten gezeigt.

Eröffnung: 22. Juli 2019, LVR-Freilichtmuseum Kommern
www.kommern.lvr.de

 

Euskirchen / Bocholt

Mythos Neue Frau. Mode zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik
Die Ausstellung stellt die moderne Frau mit Bubikopf, kurzen Kleidern und selbstbewusstem Auftreten vor und hinterfragt zugleich, ob die „Neue Frau“ ein Akt der Emanzipation war oder aus praktischer Notwendigkeit heraus entstand. Mit mehr als 130 Originalkostümen. 

17. Februar bis 17. November 2019, LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller (Euskirchen)
29. März 2019 bis 1. November 2020, LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt
Weitere Informationen unter: www.industriemuseum.lvr.de | www.lwl.org/industriemuseum

©
Stuhlskizze HeinrichNeuy, © HeinrichNeuyBauhausMuseum

Münsterland

Havixbeck

Anbauen! Ein transdisziplinäres Labor zu Bauen und Ökologie auf einem Planeten, der kurz vorm Ende ist
Die Ausstellung knüpft an die ökologische Komponente des Bauhauses an und lässt Literatur und andere künstlerische Disziplinen gemeinsam mit der Wissenschaft, der Umwelt, des Bauens und des Digitalen im Rahmen eines temporären Labors über die „Natur“ nachdenken.

Ab Mai 2019, Burg Hülshoff – Center for Literature
www.burg-huelshoff.de

Euskirchen / Bocholt

Mythos Neue Frau. Mode zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik
Die Ausstellung stellt die moderne Frau mit Bubikopf, kurzen Kleidern und selbstbewusstem Auftreten vor und hinterfragt zugleich, ob die „Neue Frau“ ein Akt der Emanzipation war oder aus praktischer Notwendigkeit heraus entstand. Mit mehr als 130 Originalkostümen. 

17. Februar bis 17. November 2019, LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller (Euskirchen)
29. März 2019 bis 1. November 2020, LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt
Weitere Informationen unter: www.industriemuseum.lvr.de | www.lwl.org/industriemuseum

Steinfurt-Borghorst

Retrospektive: Heinrich Neuy
Von 1930 bis 1932 war Heinrich Neuy Schüler am Bauhaus in Dessau. Die Ausstellung zeigt einen Überblick über sein Lebenswerk, das ihn von der Kunstgewerbeschule Krefeld über das Bauhaus in Dessau bis nach Stienfurt-Borghorst führte, wo er ab 1937 lebte.

29. September 2019 bis 19. Januar 2020, HeinrichNeuyBauhausMuseum
www.hnbm.de

©
HE-Gebäude der ehemaliden Verseidag im Mies van der Rohe Business Park in Krefeld, © Simon Erath

Niederrhein

Krefeld

Anders wohnen. Entwürfe für Haus Lange und Haus Esters
Die Ausstellung lädt rund 20 Künstler, Designer und Architekten ein, Räume in den Häusern von Ludwig Mies van der Rohe einzurichten. Vorträge, Workshops und ein Augmented Reality-Projekt begleiten die Schau. Im Mittelpunkt stehen drei Themen: Utopie, Mobilität und Dystopie.

17. März 2019 bis Januar 2020, Museum Haus Lande und Haus Esters
www.kunstmuseenkrefeld.de

Folklore und Avantgarde
Die Ausstellung befasst sich mit dem Interesse der Bauhaus-Künstler und der internationalen Avantgarde an volkstümlichen Traditionen und Ausdrucksformen. Von Künstlern gesammelte folkloristische Werke treten in einen Dialog mit ihren eigenen Arbeiten.

10. November 2019 bis 23. Februar 2020, Kaiser Wilhelm Museum
www.krefelder-perspektivwechsel.de

Zeitkolorit
Die Ausstellung präsentiert Entwicklungen der Mode in der Zeit um 1880 bis in die 1930er Jahre. Im Vordergrund steht dabei die Farbigkeit der Textilen, die sich mit der Einführung synthetischer Färbemittel grundlegend veränderte. Zu den Exponaten zählen neben Kleidung und Accessoires auch Fläschchen mit originalen Färbesubstanzen, Musterbücher, Modejournale und Fotografien.

29. September 2019 bis Frühjahr 2020, Deutsches Textilmuseum Krefeld
www.krefelder-perspektivwechsel.de

 

©
Sanaa-Gebäude auf Zeche Zollverein in Essen, © Simon Erath

Ruhrgebiet

Bottrop

Josef Albers – Aufbruch in die Moderne
Die Ausstellung zeigt das Frühwerk von Josef Albers, darunter Porträts- und Landschaftszeichnungen, einige Gemälde und Aquarelle. Während er sich mit Impressionisten, Jugendstil, Symbolismus und expressiver Malerei beschäftigte, war er auf der Suche nach einem eigenen künstlerischen Stil. 

22. September 2019 bis 12. Januar 2020, Josef Albers Museum Quadrat Bottrop
 www.bottrop.de/mq

Essen

Bauhaus am Folkwang
Drei Kabinettsausstellungen folgen den vielfältigen Verbindungslinien zwischen Museum und Bauhaus. Im Verlauf des Jubiläums-Jahres widmet sich das Museum zunächst mit Lyonel Feininger den expressionistischen Anfängen der Schule, stellt dann die Bühnenwelten am Bauhaus vor und zeichnet zum Ende der Reihe am Beispiel von László Moholy-Nagy die Hinwendung zu Fotografie und Film nach.
20. September bis Dezember 2019: László Moholy-Nagy
www.museum-folkwang.de

Das beseelte Ding. Vom Geist der Gestaltung
Die Ausstellung geht der Frage nach, ob und in welcher Weise nach 1918 die Konzepte einer „modernen“ künstlerisch-ästhetischen (Aus-) Bildung für heutige Lehrende und Studierende noch von Bedeutung sind. Sie versammelt Objekte, Visualisierungen und konzeptuelle Arbeiten von Lehrenden und Studierenden der Folkwang Universität der Künste.

13. November 2019 bis 31 Januar 2020, Folkwang Universität der Künste in Kooperation mit dem Museum Folkwang
www.museum-folkwang.de

Hagen

Die ökonomische Kraft der künstlerischen Idee. Walter Gropius‘ Wanderausstellung „vorbildliche Industriebauten“ – eine Rekonstruktion.
Karl Ernst Osthaus erwirkte für Walter Gropius den Auftrag, eine Ausstellung zum Thema „Vorbildliche Industriebauten“ zusammenzustellen. Ab 1911 ging diese als Wanderausstellung von Hagen aus auf Tournee. Im Osthaus Museum Hagen wird das damalige Projekt in Kooperation mit den Kunstmuseen Krefeld rekonstruiert.

7. September 2019 bis 12. Januar 2020, Osthaus Museum Hagen
www.osthausmuseum.de

Oberhausen

Haltbar, nützlich und schön
Thema der Ausstellung ist das neu aufkommende Industriedesign. Gezeigt wird, wie sich in den 1920er Jahren die Warenwelt zunehmend veränderte, die Eleganz und Schlichtheit der Form an Bedeutung gewann und neue und hochwertige Materialien ihren Siegeszug antraten. Die Schau wird in Kooperation mit dem Deutschen-Kunststoff-Museums-Verein e.V. Düsseldorf durchgeführt.

19. Mai 2019 bis 23. Februar 2020, LVR-Industriemuseum Peter-Behrens-Bau Oberhausen
www.industriemuseum.lvr.de

©
HE-Gebäude der ehemaliden Verseidag im Mies van der Rohe Business Park in Krefeld, © Simon Erath

Wanderausstellungen

Weimar im Westen: Republik der Gegensätze
Die multimediale Wanderausstellung gibt anhand unbekannter Fotos und Filme neue Einblicke in die „Republik der Gegensätze“.

Eröffnung: 23. Januar 2019 im NRW-Landtag in Düsseldorf; weitere Stationen: LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte, LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, LWL-Medienzentrum für Westfalen
www.lwl-regionalgeschichte.de

Ganz NRW feiert das Bauhaus-Jubiläum

Unesco-Welterbe Zeche Zollverein, Essen, © Simon Erath
©

Essener Aufbruch

Hohenhof in Hagen, © Simon Erath
©

Hagener Impuls

Museum Haus Esters, Krefeld, Gartenseite, © Volker Döhne Kunstmuseen Krefeld
©

Krefelder Perspektiven