Die Landschaft genießen im Münsterland, © Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.

Rei­sen für Al­le im Müns­ter­land

Per Rad oder im Sat­tel durch die Re­gi­on

Das Müns­ter­land bie­tet so­wohl Ak­tiv­ur­lau­bern als auch Stadt- und Kul­tur­in­ter­es­sier­ten ei­ne gro­ße Aus­wahl an Ur­laub­s­ide­en und Aus­flugs­mög­lich­kei­ten.

Bunte Felder und blühende Wiesen so weit das Auge reicht, hier und da ein sanfter Hügel – das Münsterland bietet Naturerlebnisse für Alle. Besonders Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten. Mitten in dieser herrlichen Landschaft liegen wahre Schätze: Mehr als 100 Schlösser, Burgen und Herrensitze sowie urige Städte und Dörfer, allen voran Münster. Wie jung alt sein kann, beweist die 1200 Jahre alte Metropole durch lebendiges Stadtflair und vielfältige Freizeit- und Shoppingangebote.

Reiten für Alle

Das Münsterland ist die Pferderegion NRWs. Eine hervorragende Möglichkeit die Region zu entdecken bietet sich also vom Pferderücken aus an. Für Reiter gibt es hier zahlreiche Vorzüge: Aufstiegsrampen, Sicherheitsschleusen an Straßenkreuzungen, Reit- und Raststationen sowie extra breite Wegführungen, die das Reiten mit Handpferden sowie das Führen von Pferden ermöglichen, lassen den Reitausflug auf einem 22 Kilometer langen Reitweg im Kreis Steinfurt zu einem entspannten Erlebnis werden.

Wer die Region lieber abseits des Sattels entdecken möchte, der kann auf verschiedenen 20-50 Kilometer langen Touren im Kreis Borken die Naturlandschaft des Münsterlandes erleben. Die Wege sind auch für Rollfiets, Dreirad oder Handbike geeignet.

Münster erleben

Die Stadt Münster besticht durch ihre vielen Grünflächen, den Aasee und ganz besonders durch ihre historische Altstadt mit Dom und Prinzipalmarkt. Kopfsteinpflaster und pittoreske Fachwerkhäuschen prägen das Stadtbild. Allabendlich, außer dienstags, können Besucher in der historischen Altstadt eine Besonderheit hören: Auf dem Kirchturm von St. Lamberti tutet Deutschlands einzige städtische Türmerin pünktlich um 20.30 Uhr in ihr Horn.

Und nicht nur Besucher beeindruckt die Stadt, auch die Einwohner fühlen sich hier pudelwohl: 2004 erhielt Münster den Titel „Lebenswerteste Stadt der Welt“. Das liegt vielleicht auch daran, dass es in Münster doppelt so viele Fahrräder wie Einwohner gibt.

Du hast Lust auf einen Urlaub im Münsterland? Unten stehende Angebote sind nach Reisen für Alle zertifiziert.

Weitere Informationen zum Thema Reisen für Alle im Münsterland und in Münster findest Du unter folgenden Links:

www.muensterland-tourismus.dewww.muenster.de | www.wegbereiter.org

Karte von NRW

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Zwei Reiterinnen auf dem Integrativen Reitweg, © Udo Schneiders
Ein typischer Baunerhof im Münsterland, © Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.
Grünes Tor eines Bauernhofs im Münsterland, © Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.
Shoppen am Prinzipalmarkt in Münster, © Münster Marketing / Air-klick
Sonnenaufgang in Münster, © Dietmar Wirlitsch
St. Lambertikirche in Münster, © Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.
Gastronomie am Prinzipalmarkt - Münster, © Ralf Emmerich / Münster Marketing
Blick auf das beleuchtet Schloss Münster, © Münster Marketing

Land­gast­haus Ho­hen Ha­gen

En­ni­ger­loh

Das Land­gast­haus Ho­hen Ha­gen in En­ni­ger­loh emp­fängt Men­schen mit und oh­ne Be­hin­de­rung in sei­nem tra­di­ti­ons­rei­chen Haus zu zünf­ti­gem Bier und le­cke­ren „Bo­den­schät­zen“ der Re­gi­on.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

Na­tur­schutz­ge­biet Zwill­bro­cker Venn

Vre­den

Die­ses Ju­wel der Vo­gel­viel­falt be­fin­det sich an der deutsch-nie­der­län­di­schen Gren­ze im Wes­ten von Vre­den. Hier kön­nen Be­su­cher von April bis Au­gust die be­rühm­ten Fla­min­gos be­wun­dern.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

Na­tur­Tour Vre­den

Vre­den

Die „Na­tur­Tour Vre­den für Al­le“ – ei­ne 30,5 km lan­ge Fahr­rad­rou­te mit na­tur- und kul­tur­his­to­ri­schen Se­hens­wür­dig­kei­ten ent­lang der Stre­cke.

weiterlesen

Off­shore Ber­kel­beach

Vre­den

Son­nen, Chil­len, Trin­ken, Ge­nie­ßen... Der Off­shore Ber­kel­beach ist die schöns­te Som­mer Lo­ca­ti­on Vre­dens und bie­tet ei­ne ein­zig­ar­ti­ge At­mo­sphä­re der Er­ho­lung und Ent­span­nung am Vre­de­ner Ber­kel­see. Egal ob Jung oder Alt, hier wird sich mit Si­cher­heit je­der wohl­füh­len und den All­tags­stress ver­ges­sen kön­nen.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

Sche­ren­schnitt­mu­se­um Vre­den

Vre­den

Pri­va­tes Mu­se­um, das Sche­ren­schnit­te aus al­ler Welt zeigt. Die Aus­stel­lung zeigt Wer­ke aus dem 17. Jahr­hun­dert bis heu­te und be­ein­druckt durch die Viel­fäl­tig­keit der Pa­pier­kunst.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

WIRts­haus am Gän­se­markt

Vre­den

Das WIRts­haus mit­ten im 1.500 See­len­dorf El­le­wick-Cro­se­wick in Vre­den, Müns­ter­land. Be­trie­ben durch die Bür­ger­ge­nos­sen­schaft „Use Dorp, use Hei­mat eG“.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

Rei­se­an­ge­bo­te Müns­ter­land

Schliessen

Lee­ze, Korn & Pum­per­ni­ckel

Münster – Lee­ze, Korn & Pum­per­ni­ckel

Mo­de­ra­te Be­we­gung an der fri­schen Luft und ge­nuss­vol­les Es­sen in net­ter Ge­sell­schaft auf ei­ner rund 25 km lan­gen Fahr­rad­tour, in schöns­ter Na­tur, mit vier ku­li­na­ri­schen Pau­sen in fa­mi­li­en­geführ­ten Be­trie­ben. Die Ga­ran­tie für ei­nen un­ver­gess­li­chen Tag vor den To­ren der Stadt Müns­ter.

weiterlesen

Rad­rei­se: Das gu­te Le­ben im Müns­ter­land

Greven – Müns­ter­land e.V.

Auf ei­ner drei­tä­gi­gen Rad­tour er­le­ben Ent­de­cker:in­nen ei­nen bun­ten Mix aus Ent­span­nung und Er­ho­lung, Stadt und Land, ge­müt­li­chen Ca­fés und uri­gen Hof­lä­den. Ein ro­man­ti­sches Pick­nick im Park ei­ner ma­le­ri­schen Was­ser­burg ge­hört ge­nau­so zum Pro­gramm wie ein Re­stau­rant­be­such. Gäs­te ler­nen den Müns­ter­län­der Charme mit sei­nen be­kann­ten "Lee­zen" (Fahr­rä­dern) und be­ein­dru­cken­den Schlös­sern ken­nen.

weiterlesen

Rad­rei­se: 100-Schlös­ser-Rou­te Ost­kurs

Greven – Müns­ter­land e.V.

Die­se et­wa 240 km lan­ge Rad­rei­se führt durch ech­tes Pfer­de­land. Die ele­gan­ten und im­po­san­ten Tie­re sind im öst­li­chen Müns­ter­land all­ge­gen­wär­tig. Da­zu führt die Rei­se auf der 100-Schlös­ser-Rou­te zu zahl­rei­chen Schlös­sern und Bur­gen. Start­punkt ist die west­fä­li­sche Me­tro­po­le Müns­ter, wei­ter geht es nach Wa­ren­dorf, der Pfer­de­haupt­stadt Deutsch­lands, und ins zau­ber­haf­te Tal der Lip­pe.

weiterlesen

Rad­rei­se: Frie­dens­rou­te

Greven – Müns­ter­land e.V.

Rad­fah­ren auf den Spu­ren der Ge­schich­te: Die Frie­dens­rou­te ver­bin­det die his­to­ri­schen Rat­häu­ser der bei­den Frie­dens­städ­te Müns­ter und Os­na­brück mit ei­nem mo­der­nen, land­schaft­lich und kul­tu­rell ab­wechs­lungs­rei­chen Rad­fern­weg auf his­to­ri­schen Rei­ter­pfa­den. Mit die­sem Rei­se­an­ge­bot kann die 163 km lan­ge Frie­dens­rou­te be­quem in fünf Ta­gen er­lebt wer­den. Die Etap­pen sind ma­xi­mal 50 km lang, so­dass un­ter­wegs ge­nü­gend Zeit zum Ge­nie­ßen, Ent­span­nen und Ent­de­cken bleibt.

weiterlesen

Gas­tro­no­mie Müns­ter­land

Schliessen

Stifts­quel­le

Dors­ten

Seit ih­rer Grün­dung vor über 120 Jah­ren ist die Stifts­quel­le ein Fa­mi­li­en­be­trieb und pro­du­ziert Mi­ne­ral­was­ser der höchs­ten Rein­heit.

weiterlesen

Land­gast­haus Ho­hen Ha­gen

En­ni­ger­loh

Das Land­gast­haus Ho­hen Ha­gen in En­ni­ger­loh emp­fängt Men­schen mit und oh­ne Be­hin­de­rung in sei­nem tra­di­ti­ons­rei­chen Haus zu zünf­ti­gem Bier und le­cke­ren „Bo­den­schät­zen“ der Re­gi­on.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

Se­hens­wür­dig­kei­ten Müns­ter­land

Schliessen

Schloss Cap­pen­berg in Selm

Der ers­te Prä­mons­tra­ten­ser-Stift im deutsch­spra­chi­gen Raum

Be­reits im 12. Jahr­hun­dert bau­te der ka­tho­li­sche Prä­mons­tra­ten­ser-Or­den das Glau­bens­zen­trum in Cap­pen­berg im Müns­ter­land. Die ro­ma­ni­sche Stifts­kir­che aus die­ser Zeit ist heu­te ein Ver­an­stal­tungs­raum für Kon­zer­te und Got­tes­diens­te. Die An­la­ge mit Haupt­schloss aus dem 17. Jahr­hun­dert wan­del­te sich zum kul­tu­rel­len An­zie­hungs­punkt mit Mu­se­um und Wech­sel­aus­stel­lun­gen.

weiterlesen

Was­ser­burg An­holt in An­holt

Ei­ne der schöns­ten Was­ser­bur­gen im Müns­ter­land

Die Burg gilt als ei­nes der schöns­ten Was­ser­schlös­ser im Müns­ter­land. In der Haupt­burg war­ten groß­ar­ti­ge Kunst­samm­lun­gen dar­auf, ent­deckt zu wer­den. Au­ßen lockt ein Spa­zier­gang durch die ba­ro­cken Gär­ten und den weit­läu­fi­gen, eng­li­schen Land­schafts­park.

weiterlesen

Schloss Nord­kir­chen in Nord­kir­chen

Ver­sailles von Nord­rhein-West­fa­len

Der Park ge­hört zu den schöns­ten Gar­ten­an­la­gen Eu­ro­pas, zu­sam­men mit dem präch­ti­gen Schloss gilt die­se An­la­ge im Müns­ter­land als das „West­fä­li­sche Ver­sailles“. Be­su­cher kön­nen ei­nen Blick auf kost­ba­re Stuck­ar­bei­ten, wun­der­schö­ne De­cken­ge­mäl­de und fei­ne Holz­schnit­ze­rei­en wer­fen.

weiterlesen

Schloss Raes­feld in Raes­feld

Ge­heim­tipp für Na­tur­fans und Wel­ten­bumm­ler

Ein schö­ner Tier­gar­ten mit Er­leb­nis­pfad, ein idyl­li­sches Zen­trum mit denk­mal­ge­schütz­ten Häu­sern und ein ei­ge­nes Be­su­cher­zen­trum mit Aus­stel­lungs­flä­che: Die vie­len klei­nen At­trak­tio­nen in der näh­ren Um­ge­bung ma­chen Schloss Raes­feld zu ei­nem be­son­de­ren Aus­flugs­ziel.

weiterlesen

LWL-Mu­se­um für Na­tur­kun­de in Müns­ter

Von ur­zeit­li­chen Le­bens­for­men, heu­ti­ger Ar­ten­viel­falt und ge­fähr­de­ten Tier­ar­ten

Zwei Dau­er­aus­stel­lun­gen und re­gel­mä­ßi­ge Son­der­for­ma­te ge­ben Ein­bli­cke in die Tier- und Pflan­zen­welt aus ver­schie­de­nen Zei­ten. Be­ein­dru­cken­de Ske­let­te, Mo­del­le und Prä­pa­ra­te war­ten. Das Pla­ne­ta­ri­um hält Shows für Ster­nen­gu­cker und Welt­all­fans be­reit.

weiterlesen

Kunst­mu­se­um Pa­blo Pi­cas­so Müns­ter

Be­su­cher­ma­gnet für Kunst­lieb­ha­ber aus der gan­zen Welt

Das Kunst­mu­se­um Pa­blo Pi­cas­so Müns­ter ist das ers­te und ein­zi­ge Pi­cas­so-Mu­se­um Deutsch­lands. Hin­ter denk­mal­ge­schütz­ten Fas­sa­den in­mit­ten Müns­ters Alt­stadt be­her­bergt es mit über 800 Li­tho­gra­fen Pi­cas­sos ei­ne in ih­rer Ge­schlos­sen­heit welt­weit ein­ma­li­ge Samm­lung.

weiterlesen

Tou­ren Müns­ter­land

Schliessen

Töd­den­land-Rad­weg

Rad­weg mit Er­in­ne­run­gen aus ver­gan­ge­nen Jahr­hun­der­ten

Ein Rad­weg für Ge­schichts­in­ter­es­sier­te: Die­ser Rund­kurs ver­folgt die Spu­ren west­fä­li­scher Kauf­leu­te des 17. und 18. Jahr­hun­derts.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Ve­ch­te­tal­rou­te

Vom Müns­ter­land bis in die Nie­der­lan­de

Hei­de­flä­chen, Moo­re, Wald und über 60 Kunst­wer­ke am We­ges­rand ma­chen den Reiz die­ser rund 200 Ki­lo­me­ter lan­gen St­re­cke aus, die der Ve­ch­te von der Quel­le bis zur Mün­dung folgt.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Her­manns­hö­hen

Wan­dern im Land des Che­rus­ker­fürs­ten

Heu­te wird auf den Her­manns­hö­hen kei­ne Schlacht mehr ge­schla­gen, son­dern ent­spannt ge­wan­dert. Vom Rück­grat des Teu­to­bur­ger Wal­des aus bie­ten sich traum­haf­te Aus­sich­ten.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen

Grenz­gän­ger­rou­te Teu­to-Ems

Ra­deln auf Schmugg­ler­pfa­den und al­ten Han­dels­we­gen

Auf rund 150 Ki­lo­me­tern folgt der Rund­kurs al­ten Schmugg­ler­pfa­den und Han­dels­we­gen durch die Müns­ter­län­der Park­land­schaft und den Teu­to­bur­ger Wald.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

100-Schlös­ser-Rou­te

Ro­man­ti­sche Bur­gen und im­po­san­te Her­ren­häu­ser

Auf fast 1.000 Ki­lo­me­tern durch die grü­ne Park­land­schaft des Müns­ter­lan­des er­le­ben Rad­fah­rer die gro­ße Bau­kunst West­fa­lens.

weiterlesen

Ja­kobs­weg

Auf his­to­ri­schen Pil­ger­pfa­den durch das Müns­ter­land

Schon vor Jahr­hun­der­ten durch­quer­ten Pil­ger auf dem Weg nach San­tia­go de Com­pos­te­la das heu­ti­ge NRW. Ei­ne der his­to­ri­schen Rou­ten ver­läuft durchs Müns­ter­land.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen

Ent­spannt Rad­fah­ren im Müns­ter­land

Mit dem Rad un­ter­wegs auf „Pätt­kes“ und in Wa­ben

Rad­fah­ren nach Zah­len im Müns­ter­land: Das zu­meist eben­er­di­ge Rad­we­ge­netz über­zeugt mit ein­fa­cher Be­schil­de­rung, gas­tro­no­mi­scher Ver­sor­gung und vie­len Se­hens­wür­dig­kei­ten.

weiterlesen

Eu­ro­pa­ra­dweg R1

Auf dem Rad quer durch Eu­ro­pa

UNESCO-Welt­er­be, Her­manns­denk­mal, Fla­min­gos und schö­ne Städ­te wie Müns­ter – der Eu­ro­pa­ra­dweg R1 ver­bin­det vie­le west­fä­li­sche High­lights mit­ein­an­der.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen

Baum­ber­ger Lud­ge­rus­weg

Auf den Spu­ren des Hei­li­gen Li­ud­ger

Fran­ken­kö­nig Karl der Gro­ße schick­te den Hei­li­gen Lud­ge­rus („Li­ud­ger“) einst hin­aus, das Müns­ter­land zu mis­sio­nie­ren. Heu­te, mehr als 1200 Jah­re spä­ter, kön­nen Wan­de­rer auf den Spu­ren des ers­ten Bi­schofs von Müns­ter wan­deln.

weiterlesen

Ta­gungs­pla­ner Müns­ter­land

Schliessen