©
Schild und Torbogen des as/if RecordStoreCafé, © Tourismus NRW e.V.

as/if RecordStoreCafé


Vinly trifft Kaffee

Das Belgische Viertel erstreckt sich quer durch die Kölner Neustadt herum und hat sein Zentrum am Brüsseler Platz. Statt kölschen Brauhäusern, Karnevalskaschemmen und urigem Lokalkolorit dominieren hippe Szenekneipen, Galerien, kleine Designerläden und Bio-Restaurants das Straßenbild. Das ‚Belgische‘ ist das angesagteste Viertel der Stadt. Aber es ist auch ein popmusikalisch faszinierender Ort. In seinem Umfeld entsteht der ‚Sound of Cologne‘, der Köln in den Anfang der 1990er Jahren mit Labels wie „A-Musik“ und „Kompakt“ zum weltweit bekannten Mekka für elektronische Musik macht.

Mittendrin hat vor zweieinhalb Jahren das charmante as/if RecordStoreCafé eröffnet. Es ist eine gelungene Mischung aus Café (mit exzellenten, selbstgemachten Kuchen, leckerem Kaffee, aber auch empfehlenswerten, herzhaften Gerichten) und Plattenladen. Mit einem Latte Macchiato in der Hand lässt sich nach Neuerscheinungen vor allem im Rockbereich stöbern. Aber auch Hip Hop und die Kölner Elektronik finden sich im Sortiment. Für das kleine Budget oder Hörexperimente gibt es zudem einige Second-Hand-Fundstücke. Im Sommer 2018 geht die Ära dieses Projektes zu Ende, Grund sind verschärfte Auflagen für Gastronomen im Belgischen Viertel. Doch denken die Macher bereits über ein würdiges Folgeprojekt nach. 

Weitere Informationen:
Brüsseler Str. 92, 50672 Köln

www.as-if-records.com

©
Hausfront des as/if RecordStoreCafé, © Tourismus NRW e.V.

Alle Kölner Popspots