©
Außenansicht des Welcome Hotels, © Welcome Hotel Essen

Wel­co­me Ho­tel Es­sen


Es­sen

Er­folg und gu­te Ide­en brau­chen ein pas­sen­des Um­feld - das fin­det man im WEL­CO­ME HO­TEL ES­SEN. Dank zu­ver­läs­si­ger Or­ga­ni­sa­ti­on, freund­li­chem Ser­vice und hoch­mo­der­ner Tech­nik wird Ih­re Ver­an­stal­tung zum vol­len Er­folg.

Das WELCOME HOTEL ESSEN ist die ideale Adresse für anspruchsvolle Geschäftsreisende, Messebesucher sowie kultur- und sportbegeisterte Gäste. Das Haus begeistert mit luxuriösen 4-Sterne-Komfort in einem modernen Hotel mit 176 Zimmern in verschiedenen Preiskategorien. Die überaus zentrale Lage in der Essener Innenstadt bietet den Gästen die größtmögliche Flexibilität vor Ort sowie eine bequeme An- und Abreise. Vom Hotel aus erreicht man alle Essener Sehenswürdigkeiten bequem und schnell. Auch der Hauptbahnhof ist nur wenige Gehminuten entfernt, was die gute Verkehrsanbindung zusätzlich ergänzt.

Das hoteleigene Restaurant SunnySide sowie die LoungeBar RedCorner bieten kulinarische Köstlichkeiten. Ob Drinks an der Hotel-Bar, oder lieber ein saisonales 3-Gänge-Menü im Restaurant  – das Hotel Essen bietet viele attraktive Optionen. Modern eingerichtete Tagungsräume mit der neuesten Technik ermöglichen Business-Gästen Raum für Vorträge, Meetings und Konferenzen. Ergänzend hierzu bietet der hoteleigene Veranstaltungsservice Hilfestellung bei der Planung und Durchführung –  Es muss sich um nichts mehr gekümmert werden.

 

Karte von NRW

INFOS ZUR TAGUNGSLOCATION


Ausstattung, Räumlichkeiten, Kapazitäten, …

Kapazitäten

Räumlichkeiten

Ausstattung

Lage & Entfernung

176
Zimmer gesamt
119
Einzelzimmer
57
Doppelzimmer
8
Suiten

Tagungsräume: 10

Restaurantplätze: 90

AUSSTELLUNGSFLÄCHE (m²): 442

U-Form
14
Parlament
14
Stuhlreihen
35
Bankett
Stehempfang
30
Block
Stuhlkreis
14
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
44
Höhe (m)
3

Caroline

kombinierbar mit 3

U-Form
14
Parlament
20
Stuhlreihen
30
Bankett
20
Stehempfang
40
Block
Stuhlkreis
20
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
54
Höhe (m)
3

Victoria

kombinierbar mit 2

U-Form
16
Parlament
40
Stuhlreihen
50
Bankett
30
Stehempfang
50
Block
Stuhlkreis
30
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
63
Höhe (m)
3
U-Form
8
Parlament
8
Stuhlreihen
15
Bankett
Stehempfang
15
Block
Stuhlkreis
8
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
30
Höhe (m)
3

Amalia

kombinierbar mit 6,7

U-Form
12
Parlament
10
Stuhlreihen
20
Bankett
Stehempfang
20
Block
Stuhlkreis
10
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
35
Höhe (m)
3

Germania

kombinierbar mit 5,7

U-Form
12
Parlament
10
Stuhlreihen
20
Bankett
Stehempfang
20
Block
Stuhlkreis
10
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
35
Höhe (m)
3

Julia

kombinierbar mit 5,6

U-Form
12
Parlament
10
Stuhlreihen
20
Bankett
Stehempfang
20
Block
Stuhlkreis
10
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
35
Höhe (m)
3
U-Form
12
Parlament
14
Stuhlreihen
25
Bankett
Stehempfang
30
Block
Stuhlkreis
14
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
41
Höhe (m)
3

Zollverein

kombinierbar mit 10

U-Form
18
Parlament
24
Stuhlreihen
40
Bankett
Stehempfang
50
Block
Stuhlkreis
20
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
62
Höhe (m)
3

Carl

kombinierbar mit 9

U-Form
12
Parlament
12
Stuhlreihen
18
Bankett
20
Stehempfang
20
Block
Stuhlkreis
12
  • Tageslicht
  • Klimaanlage
Größe (qm)
43
Höhe (m)
3

Ausstattung

  • Hotelbar
  • Restaurant
  • Wäscheservice
  • Bar
  • Terrasse / Garten
  • Außengastronomie
  • Business Center
  • Gepäckservice
  • Internetzugang im öffentlichen Bereich
  • Internet-PC kostenlos
  • Tiefgarage (gegen Gebühr)
  • Barrierefreier Zugang zum Hotel
  • Internetzugang in Tagungsräumen kostenlos

Zimmerausstattung

  • Klimaanlage
  • Nichtraucherzimmer
  • Klimaanlage
  • Kaffee- / Teezubereiter
  • Internetzugang kostenlos
  • Internetzugang in Tagungsräumen kostenlos

Viehofer Platz: 0,10 km

Flughafen Düsseldorf: 30,00 km

A40: 0,50 km

Bahnhof: 1,00 km

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Tagungsraum, © Welcome Hotel Essen
Restaurant, © Welcome Hotel Essen
Tagungsraum, © Welcome Hotel Essen
Terrasse, © Welcome Hotel Essen
Restaurant, © Welcome Hotel Essen
Bar, © Welcome Hotel Essen
Standard-Zimmer, © Welcome Hotel Essen
Lobby, © Welcome Hotel Essen

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Welcome Hotel Essen«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Weitere passende Tagungshotels in der Nähe


Jetzt suchen & buchen!

Aussenansicht, © Kongress Dortmund
©

Kon­gress Dort­mund

CUXX Bar, © ATLANTIC Congress Hotel Essen
©

AT­LAN­TIC Con­gress Ho­tel Es­sen

Aussenaufnahme bei Nacht, © RuhrCongress Bochum
©

Ruhr­Con­gress Bo­chum

Galaabend, © MESSE ESSEN GmbH, Congress Center Essen
©

MES­SE ES­SEN GmbH, Con­gress Cen­ter Es­sen

Harrys Bar, © Courtyard by Marriott Gelsenkirchen
©

Cour­ty­ard by Mar­riott Gel­sen­kir­chen

Aussenansicht Renaissance Hotel Bochum mit RuhrCongress, © Renaissance Bochum Hotel
©

Re­nais­sance Bo­chum Ho­tel

Erst die Ar­beit, dann das Ver­gnü­gen


Ide­en für Dei­nen Fei­er­abend in der Me­tro­po­le Ruhr

Rei­se­an­ge­bo­te Ruhr­ge­biet

Schliessen
ab 8,00 €

SUR­VI­VORS. Faces of Life af­ter the Ho­lo­caust

Essen – UNESCO-Welt­er­be­stät­te Zoll­ver­ein.

75 ein­dring­li­che Por­traits von Über­le­ben­den des Ho­lo­caust, fo­to­gra­fiert vom in­ter­na­tio­nal re­nom­mier­ten Fo­to­gra­fen Mar­tin Scho­el­ler. Erst­mals zu se­hen auf dem UNESCO-Welt­er­be Zoll­ver­ein in Es­sen. Zu­sam­men zu er­le­ben mit dem Be­such des Ruhr Mu­se­ums auf Zoll­ver­ein.

Unesco Welterbe
weiterlesen
Grubenfahrt auf Zeche Nachtigall, © LWL-Industriemuseumab 150,00 €

Hau­er­schicht: Gru­ben­fahrt in die Ver­gan­gen­heit

Witten – LWL-In­dus­trie­mu­se­um Ze­che Nach­ti­gall

Die Grup­pen­füh­rung auf dem Ge­län­de der Ze­che Nach­ti­gall in Wit­ten bringt die Be­su­cher di­rekt in die Epo­che der Koh­le­för­de­rung und führt auf ei­ner Gru­ben­fahrt so­gar un­ter Ta­ge in den be­schwer­li­chen Ar­beits­all­tag der Berg­leu­te, ge­krönt mit ei­nem def­ti­gen Hau­er­mahl. Das In­dus­trie­mu­se­um am Ruh­ru­fer ist bes­tens ge­eig­net, die Ge­schich­te des Ruhr­ge­biets zu ent­de­cken und zu ver­ste­hen.

weiterlesen
Mühlheim an der Ruhr, © Ruhr Tourismus GmbH, Dennis Stratmannab 88,00 €

Mach mal Ruhr­laub – Er­le­be Dein rad­re­vier!

Oberhausen – Ruhr Tou­ris­mus GmbH

Das Ur­laubs­jahr 2020 ist und bleibt ein sehr spe­zi­el­les. Statt der ge­plan­ten Flug- und Fern­rei­sen ist "Ur­laub zu­hau­se" der ak­tu­el­le Trend. Al­so war­um nicht mal als Tou­rist die ei­ge­ne Hei­mat er­kun­den? Wir sa­gen: Mach mal Ruhr­laub und er­le­be Dein Rad­re­vier so, wie Du es noch nie er­lebt hast - nicht als Ta­ges­aus­flüg­ler, son­dern als rich­ti­ger Rad­rei­sen­der!

weiterlesen
Lamas sind freundliche sanfte und gelassene Begleiter und als wahre Entspannungs-Experten helfen Sie zu entschleunigen, © Prachtlamasab 149,00 €

Kein Stress mit dem Stress – Ent­span­nung ler­nen vom La­ma

Gelsenkirchen – Bea­te Pracht, Pracht­la­mas

Die­ser Wohl­fühl­tag wird ein­fach „tie­risch“ ent­span­nen, den Stress re­du­zie­ren, das (Herz-)Ge­sund­heit ver­bes­sern und von Schmer­zen be­frei­en – und das un­ter­stützt von ei­ner Her­zin­tel­li­genz-Trai­ne­rin und fünf wah­ren Ge­las­sen­heits-Ex­per­ten, den Pracht­la­mas.

weiterlesen
Henkelmann, © Revierkönigab 29,00 €

Hen­kel­mann-Es­sen in Hat­tin­gen

Bochum – RE­VIER­KÖ­NIG GmbH

Ku­li­na­ri­sche Ruhr­ge­biets­his­to­rie vor be­ein­dru­cken­der In­dus­trie­ku­lis­se: Im Re­stau­rant der Hen­richs­hüt­te Hat­tin­gen kön­nen Be­su­cher ein drei­gän­gi­ges Berg­mann-Me­nü ge­nie­ßen.

weiterlesen
Schatzkammer, © Deutsches Fußballmuseumab 55,00 €

Kö­nig Fuß­ball

Oberhausen – Ruhr Tou­ris­mus GmbH

Ma­gi­sche Mo­men­te im Mu­se­um Wie sieht der WM-Po­kal aus der Nä­he aus? Was steht auf Leh­manns Spick­zet­tel wirk­lich drauf? Und war­um wa­ren Fuß­ball­schu­he frü­her nicht bunt?

weiterlesen
Zeche Zollverein, © Matthias Duschnerab 123,00 €

Die Ruhr­ge­biet Tri­lo­gie

Oberhausen – Ruhr Tou­ris­mus GmbH

Drei Ta­ge ge­ball­tes Ruhr­ge­biet­s­pro­gramm: Fa­ckel­füh­rung im Land­schafts­park Duis­burg, „Der Berg ruft... “ im Ga­so­me­ter Ober­hau­sen und das UNESCO-Welt­er­be Zoll­ver­ein in Es­sen mit sei­nem Denk­mal­pfad.

weiterlesen
Entspannungsexperte Lama Dancer geniesst den blauen Himmel und Sonnenschein unterwegs bei einer XL-Lamawanderung, © Prachtlamasab 44,00 €

XL-La­ma­wan­de­rung auf den An­den des Ruhr­ge­bie­tes

Gelsenkirchen – Bea­te Pracht, Pracht­la­mas

Wo Kul­tur, Stadt Na­tur­er­le­ben und Er­ho­lung zu­sam­men­kom­men: Hier wird ein acht­sa­mes Tier­er­leb­nis mit La­mas in­mit­ten der ein­zig­ar­ti­gen Na­tur der be­grün­ten Koh­le­hal­den des Re­viers er­lebt. Mit Ka­si­mir, Dan­cer, Die­go und Co. das Ruhr­ge­biet ganz neu ken­nen­ler­nen.

weiterlesen

Se­hens­wür­dig­kei­ten Ruhr­ge­biet

Schliessen
Erlebnispfad Kokerei Hansa, © Foto Vollmer

Ko­ke­rei Han­sa

Aus­flü­ge in die Ver­gan­gen­heit

Die Ko­ke­rei Han­sa in Dort­mund bie­tet als be­geh­ba­re Groß­skulp­tur fas­zi­nie­ren­de Ein­bli­cke in die Ge­schich­te der Schwer­in­dus­trie des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts.

weiterlesen
Zeiss Planetarium Bochum, Außenansicht mit Schriftzug, © Stadt Bochum Presse und Informationsamt Planetarium

Zeiss Pla­ne­ta­ri­um in Bo­chum

Ster­ne, Ga­la­xi­en und Pla­ne­ten glän­zen un­ter dem Kup­pel­dach

Den Be­su­chern bleibt bei fas­zi­nie­ren­den As­tro­no­mie-Shows der Atem weg. Tau­sen­de Ster­ne rau­schen an ih­nen vor­bei. Sie kön­nen im Bo­chu­mer Pla­ne­ta­ri­um den Welt­raum für sich er­kun­den, ganz oh­ne As­tro­nau­ten­trai­ning, Ra­ke­te und Raum­an­zug. Mo­derns­te Tech­nik er­mög­licht ei­nen Aus­flug ins All für je­der­mann.

weiterlesen
Außenansicht der St. Antony-Hütte im Frühling, © LVR-Industriemuseum

LVR-In­dus­trie­mu­se­um St. An­t­o­ny-Hüt­te in Ober­hau­sen

Keim­zel­le der Stahl­in­dus­trie zeigt sich im mu­sea­len Ge­wand

Das Mu­se­um er­in­nert mit ei­ner Aus­stel­lung über die „Wie­ge der Ruhr­in­dus­trie“ an die An­fän­ge und die Ent­wick­lung der ers­ten Ei­sen­hüt­te in der Re­gi­on. Be­deu­ten­de Per­sön­lich­kei­ten aus der Stahl­in­dus­trie präg­ten vor Ort die Ge­schich­te mit. Die An­la­ge stell­te einst Pfan­nen, Töp­fe, Mu­ni­ti­on oder Ma­schi­nen­tei­le her.

weiterlesen
Das Unesco-Welterbe Zeche Zollverein in der Dämmerung, © Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Ze­che Zoll­ver­ein

Vom Ort der Ma­lo­che zum UNESCO-Welt­er­be

Frü­her wur­de hier ma­locht, heu­te bie­tet das Welt­er­be Zoll­ver­ein In­dus­trie­kul­tur vom Feins­ten: Kunst, Kon­zer­te, Fes­ti­vals und Sport­mög­lich­kei­ten tref­fen auf ei­ne im­po­san­te Ku­lis­se.

weiterlesen
Red Dot Design Museum, Innenansicht, Fundamenthalle, © Red Dot Design Museum

Red Dot De­sign Mu­se­um auf Ze­che Zoll­ver­ein in Es­sen

Welt­weit größ­te Aus­stel­lung zeit­ge­nös­si­schen De­signs

Das Red Dot De­sign Mu­se­um stellt stil­vol­le und prak­tisch ge­stal­te­te Ob­jek­te vor, die in meh­re­ren Jahr­zehn­ten mit ei­nem Award aus­ge­zeich­net wor­den sind. Die Ku­lis­se der al­ten Ze­chen­an­la­ge bie­tet ei­nen ein­ma­li­gen Kon­trast zwi­schen al­ten In­dus­trie­ma­schi­nen und in­no­va­ti­ven Pro­duk­ten. Über 2000 Ge­gen­stän­de hat das Kul­tur­haus in sei­nem Be­stand.

weiterlesen
LWL-Museum für Archäologie, Außenansicht, © LWL/G. Biedermann

LWL-Mu­se­um für Ar­chäo­lo­gie in Her­ne

Ei­ne Ent­de­ckungs­rei­se zwi­schen Rui­nen, Grä­bern und Fun­da­men­ten

In der be­lieb­ten Dau­er­aus­stel­lung füh­len sich Be­su­cher selbst wie For­scher. Ein La­bor er­mög­licht, selbst ein­mal Ar­chäo­lo­ge zu sein. Hier kön­nen Gäs­te ein­zel­ne Bo­den­schich­ten un­ter die Lu­pe neh­men und das Ma­te­ri­al ana­ly­sie­ren. Ein Gra­bungs­camp run­det das wis­sen­schaft­li­che Pro­gramm auf dem Au­ßen­ge­län­de ab.

weiterlesen
Kind macht ein Foto mit Shrek, © Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.

Mo­vie Park Ger­ma­ny

Ra­san­te Fahr­ge­schäf­te, 4D-Ki­no und ac­tion­rei­che Shows

Auf in den Wil­den Wes­ten! Oder doch lie­ber an den Strand von San­ta Mo­ni­ca? Gro­ße und klei­ne Be­su­cher kom­men Film­ku­lis­sen ganz nah und er­le­ben ra­san­ten Fahr­spaß auf Ach­ter­bahn & Co.

weiterlesen
Deutsches Bergbau-Museum, Außenansicht in der Dämmerung, © Deutsches Bergbau Museum/Karlheinz Jardner

Deut­sches Berg­bau-Mu­se­um in Bo­chum

Leib­niz-For­schungs­mu­se­um für Geores­sour­cen

Das größ­te Berg­bau-Mu­se­um der Welt ver­an­schau­licht ein­drucks­voll, dass kein an­de­rer Wirt­schafts­zweig so mit dem Ruhr­ge­biet ver­bun­den ist, wie der Berg­bau. Be­su­cher kön­nen haut­nah er­le­ben, wie es war, Kum­pel un­ter Ta­ge zu sein. Ein An­schau­ungs­berg­werk, vier Aus­stel­lungs­rund­gän­ge und ein gro­ßes För­der­ge­rüst kön­nen be­sich­tigt wer­den.

weiterlesen
Aquarius Wassermuseum, Außenansicht bei Nacht, © RWW/Andreas Köhring

Aqua­ri­us Was­ser­mu­se­um in Mül­heim an der Ruhr

Dem Was­ser ganz nah: Ex­pe­ri­men­te, Er­leb­nis­wel­ten und Er­fah­rungs­räu­me

Das Aqua­ri­us hat sich ganz und gar der Un­ter­su­chung ei­nes Ele­ments ver­schrie­ben: Was­ser. Be­su­cher er­fah­ren auf 14 Eta­gen, wel­che We­ge das küh­le Nass nimmt, wo es her­kommt und wie ge­nutzt wird. Hob­by­for­scher, Ge­schichts- und Kul­tur­in­ter­es­sier­te kom­men glei­cher­ma­ßen auf ih­re Kos­ten.

weiterlesen
Aussenansicht Deutsches Fußballmuseum Dortmund - direkt am Hauptbahnhof, © Deutsches Fußballmuseum Dortmund

Deut­sches Fuß­ball­mu­se­um in Dort­mund

Des Deut­schen liebs­ter Sport in ger­ne mehr als 90 Mi­nu­ten

Hier geht es nicht nur um Ti­tel, To­re und Tri­um­phe. Das Haus wid­met sich den Schat­ten­sei­ten eben­so wie den völ­ker­ver­stän­di­gen­den As­pek­ten des Ra­sen­sports. Stars ste­hen ge­nau­so im Mit­tel­punkt wie die fa­cet­ten­rei­che Fan­kul­tur und Re­por­ter-Stim­men aus un­ter­schied­li­chen Me­di­en­ka­nä­len.

weiterlesen
DASA in Dortmund, Bereich Neue Arbeitswelten, Drohne, © Andreas Wahlbrink

DA­SA Ar­beits­welt Aus­stel­lung in Dort­mund

Ein Mu­se­um, das ge­sund hält – am Ar­beits­platz

Die DA­SA er­mög­licht span­nen­de Ein­bli­cke in aus­ge­wähl­te Be­rufs­spar­ten. Da­bei sind Jobs wie Pi­lot, Re­dak­teur oder Bau­stel­len­ar­bei­ter. Ex­po­na­te und in­ter­ak­ti­ve Sta­tio­nen hel­fen da­bei, den Wan­del in punc­to Ar­beits­si­cher­heit und Tech­nik bes­ser zu ver­ste­hen.

weiterlesen
Museum Folkwang Essen, Chipperfield Neubau, © Giorgio Pastore

Mu­se­um Folk­wang in Es­sen

Klas­si­sche Mo­der­ne im Chip­per­field-Bau

Einst galt es als das „schöns­te Mu­se­um für mo­der­ne Kunst“ und auch heu­te zählt das Mu­se­um Folk­wang zu den re­nom­mier­tes­ten deut­schen Kunst­mu­se­en. Die be­deu­ten­de Kol­lek­ti­on des Hau­ses ent­hält un­ter an­de­rem Wer­ke von Cé­zan­ne, van Gogh oder Manet. Hoch­ka­rä­ti­ge Wech­sel­aus­stel­lung er­gän­zen das Re­per­toire.

weiterlesen
Phänomania Erfahrungsfeld, Geruchsbaum, © Volker Hartmann

Phä­no­ma­nia Mit­mach­mu­se­um in Es­sen

120 Ex­pe­ri­men­te auf Welt­er­be Zoll­ver­ein stil­len Wis­sens­durst

In der Dau­er­aus­stel­lung sind al­le Sin­ne der Be­su­cher ge­fragt. Lehr­rei­che Klang­ex­pe­ri­men­te, op­ti­sche Täu­schun­gen und ver­blüf­fen­de Tast­rät­sel war­ten. Im denk­mal­ge­schütz­ten För­der­ma­schi­nen­haus der al­ten Ze­chen­an­la­ge steht das spie­le­ri­sche Ler­nen an ers­ter Stel­le.

weiterlesen
Den Grugapark gibt es bereits seit 1929 in Essen, © Grugapark Essen

Gruga­park

Es­sens schöns­ter Gar­ten

Er­ho­lung und Er­leb­nis, Na­tur und Kul­tur, Sport­mög­lich­kei­ten und Pick­nick- oder Grill­plät­ze – das al­les bie­tet Es­sens schöns­ter Park das gan­ze Jahr über.

weiterlesen
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund, © Ruhr Tourismus, Jochen Schlutius

Ze­che Zol­lern

Dem Schloss der Ar­beit hin­ter die Fas­sa­de bli­cken

Ein Blick hin­ter die Fas­sa­de des prunk­vol­len Baus lohnt sich: Im Schloss der Ar­beit wur­de frü­her hart ge­ar­bei­tet. Das Dort­mun­der LWL-Mu­se­um er­zählt Span­nen­des über das Le­ben von da­mals.

weiterlesen
Ruhr Museum Essen, Zeche Zollverein Panorama, © Tourismus NRW e.V.

Ruhr Mu­se­um auf dem Welt­er­be Zoll­ver­ein in Es­sen

Ruhr­ge­biets­ge­schich­te an ih­rem Ur­sprung er­le­ben

Das Ruhr Mu­se­um bie­tet in der ehe­ma­li­gen Ze­chen­an­la­ge ei­ne ein­ma­li­ge Ge­samt­in­sze­nie­rung der Ruhr­ge­biets­ge­schich­te. Die Dau­er­aus­stel­lung zeich­net an­hand von 6000 Ex­po­na­ten die zeit­li­chen Ent­wick­lun­gen nach. Vor al­lem der Berg­bau und sei­ne Ur­sprün­ge in der heu­ti­gen In­dus­trie­re­gi­on wer­den an­schau­lich the­ma­ti­siert.

weiterlesen

Gas­tro­no­mie Ruhr­ge­biet

Schliessen
© Hof Umberg

Hof Um­berg

Bot­trop-Kirch­hel­len

Der Hof Um­berg in Bot­trop-Kirch­hel­len baut Spar­gel, Erd­bee­ren, Him­bee­ren, Zwetsch­gen und Äp­fel in aus­ge­such­ter Land­qua­li­tät an – auch zum sel­ber Pflü­cken.

weiterlesen
Websters Sudhaus, © Fredulux Brau GmbH

Webs­ter Braue­rei

Du­is­burg

Die ers­te Du­is­bur­ger Haus­braue­rei bie­tet na­tur­be­las­se­ne Bie­re, Brau­haus-ty­pi­sche Spe­zia­li­tä­ten und span­nen­de Bier­se­mi­na­re an.

Bier Route
weiterlesen
Das ausgezeichnete Laurushaus, © Schlosshotel Hugenpoet

Schloss­ho­tel Hu­gen­po­et

Es­sen

Das Schloss­ho­tel Hu­gen­po­et ist ein Was­ser­schloss aus dem 17. Jahr­hun­dert und bie­tet erst­klas­si­ge Gour­met-Kü­che von Spit­zen­kö­chin Eri­ka Berg­heim.

weiterlesen
Ein Besuch der Stiftsquelle lohnt nicht nur an heißen Sommertagen, © Stiftsquelle

Stifts­quel­le

Dors­ten

Seit ih­rer Grün­dung vor über 120 Jah­ren ist die Stifts­quel­le ein Fa­mi­li­en­be­trieb und pro­du­ziert Mi­ne­ral­was­ser der höchs­ten Rein­heit.

weiterlesen
Mosaik, © Revierkönig GmbH

RE­VIER­KÖ­NIG GmbH

Bo­chum

Der RE­VIER­KÖ­NIG ist der Ex­per­te für be­son­de­re (Ge­nuss-)Events und Er­leb­nis­se rund um das Ruhr­ge­biet und NRW.

weiterlesen
Frank Schwarz, © FSGG

Frank Schwarz Gas­tro Group

Du­is­burg

Die Frank Schwarz Gas­tro Group ist in der Rhein-Ruhr Re­gi­on so­wie am Nie­der­rhein ei­ne fes­te Grö­ße im Be­reich Par­ty­ser­vice, Ca­te­ring, Koch­schu­le, On­li­ne­shop und Ver­an­stal­tungs­gas­tro­no­mie.

weiterlesen

Tou­ren Ruhr­ge­biet

Schliessen
Radfahrer im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Düs­sel­dorf/Neuss – Du­is­burg

Groß­stadt­charme und Na­tu­ridyl­le

Etap­pe 3: In der Me­tro­po­le Düs­sel­dorf ver­wei­len, Kunst und Na­tur im Mu­se­um In­sel Hom­broich er­le­ben oder in Du­is­burg In­dus­trie­kul­tur ent­de­cken – der Rhein­rad­weg von Neuss und Düs­sel­dorf bis Du­is­burg bie­tet Er­leb­nis­se vol­ler Ge­gen­sät­ze.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
nrw-aktiv_radfahren_mg_0779_e

Ruhr­hö­hen­weg

Über Berg und Tal ins Ruhr­ge­biet

Das wei­ße An­dre­as­kreuz weist Wan­de­rern auf dem Ruhr­hö­hen­weg den Weg von Win­ter­berg nach Du­is­burg – von der Quel­le der Ruhr bis zu ih­rer Mün­dung in den Rhein.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Ausblick in die niederrheinische Landschaft, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.

Rö­mer-Lip­pe-Rou­te

Mit dem Rad in die rö­mi­sche Ver­gan­gen­heit

The­men­rad­tou­ren ent­lang der Lip­pe: Von Det­mold quer durchs Ruhr­ge­biet bis an den Nie­der­rhein fol­gen Rad­ler der Spur des Was­sers oder den We­gen der al­ten Rö­mer.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Der Oelchenshammer, der zum LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels gehört, ist die letzte wasserbetriebene Schmiede im Oberbergischen Land., © LVR Industriemuseum

In­dus­trie­kul­tur im Rhein­land per Rad

Rad­rou­te ver­bin­det LVR-In­dus­trie­mu­se­en

Auf dem Rad­weg der In­dus­trie­mu­se­en kannst Du Dein ei­ge­nes Pa­pier schöp­fen, in ei­nen Tur­bi­nen­kel­ler hin­ab­stei­gen und Dich der Auf­nah­me­prü­fung zum Lehr­ling in der Ei­sen- und Stahl­in­dus­trie stel­len.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Die Route der Industriekultur per Rad führt auch am Landschaftspark Duisburg-Nord vorbei, © Thomas Berns

Rou­te der In­dus­trie­kul­tur per Rad

Mit dem Fahr­rad durchs Ruhr­ge­biet

Per Pe­dal die Ge­schich­te des Ruhr­ge­biets er­kun­den: Die Rou­te der In­dus­trie­kul­tur ver­bin­det in­dus­trie­kul­tu­rel­le High­lights wie Ga­so­me­ter, Ze­che Zoll­ver­ein und Land­schafts­park Nord.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Radfahrer im Duisburger Innenhafen, © Dominik Ketz, Tourismus NRw e.V.

Du­is­burg – We­sel

In­dus­trie und idyl­li­sche Land­schaf­ten

Etap­pe 4: Nach den gro­ßen Städ­ten Köln, Düs­sel­dorf, Kre­feld, Du­is­burg kom­men Rad­fah­rer auf die­sem Ab­schnitt des Rad­wegs durch die dün­ner be­sie­del­te und na­tur­be­las­se­ne­re Re­gi­on Nie­der­rhein ver­mehrt zur Ru­he.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Aussicht Ruhrtalradweg, © RuhrtalRadweg, Dennis Stratmann

Ruhr­tal­rad­weg

Zwi­schen Idyl­le und In­dus­trie­kul­tur

In­dus­trie­kul­tur und Fach­wer­kidyl­le, Städ­te und Na­tur­er­leb­nis: Der Ruhr­tal­rad­weg pas­siert auf sei­nem Weg vom Sau­er­land durchs Ruhr­ge­biet vie­le au­ßer­ge­wöhn­li­che Or­te.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen