©
cbc9ede8_e847_49cf_ac8b_e343da869346_header, © Klubkomm e. V.

Thank you for the mu­sic


Ei­ne ur­bana­na-Pro­jekt­idee von Klub­komm e.V.

Ein Fo­to­ma­ga­zin soll das öf­fent­li­che In­ter­es­se auf die be­droh­li­che Si­tua­ti­on der Köl­ner Clubs len­ken

Worum geht es in dem Projekt? 
Mit dem Fotomagazin "Thank you for the music" möchte ich dem Kölner Kulturpublikum die Möglichkeiten bieten, hinter die Kulissen zu schauen, Emotionen der betroffenen KünstlerInnen und InhaberInnen mitzuerleben und das öffentliche Interesse auf die bedrohliche Situation der Kölner Clubs lenken.

Das Magazin möchte die vom Sterben bedrohte Clublandschaft zurück in die Köpfe der BesucherInnen holen und bietet Einblicke hinter die verschlossenen Türen der Clubs, O-Töne von Clubinhabern, MusikerInnen und vieles Mehr.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe? 
Die Zielgruppe umfasst alle Personen, denen die Kölner Clublandschaft am Herzen liegt. Denn gerade jetzt mangelt es akut an öffentlicher Aufmerksamkeit und Unterstützung für die Szene. Das Ziel ist, Politik und Gesellschaft zu sensibilisieren, die wunderbaren Orte nicht zu vergessen, sondern sie zu unterstützen.

Wer steht hinter dem Projekt? 
Die Klubkomm e.V. vertritt seit 10 Jahren die Interessen der Kölner Clublandschaft gegenüber der Politik. Anlässlich des 10. Geburtstags wollte der Verein Anfang des Jahres eine Ausstellung realisieren. Corona hat alles geändert und der Vorstand entwickelte die Idee des Fotomagazins.

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Klubkomm e. V.«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.