©
scenes of music, © Felix Urban

Scenes of Music


Eine #urbanana-Projektidee von Felix Urban empfohlen von Düsseldorf Tourismus

Der Musiktourismus hat für die Metropolregion Rhein-Ruhr in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. amultimediale Informationen, Führungen mittels Web-App oder durch lokale Guides lassen den Besucher die reiche und lebendige Musik- und Kulturgeschichte der Region vor Ort erleben.

Scenes of Music I

Idee

Der Musiktourismus hat für die Metropolregion Rhein-Ruhr in den letzten Jahren gerade auch durch die Angebote von #urbanana an Bedeutung gewonnen. Standortbezogene multimediale Informationen, Führungen mittels Web-App oder durch lokale Guides lassen den Besucher die reiche und lebendige Musik- und Kulturgeschichte der Region vor Ort erleben.

So bietet die Web-App „Sound of Düsseldorf” viele Informationen für den Musik-Touristen wie auch interessierte Düsseldorfer auf den Spuren der musikalischen Vergangenheit ihrer Stadt. Wer der Führung folgt, stellt allerdings fest, dass sich ein Teil der erzählten Geschichten auf Orte bezieht, die nicht mehr existieren und von den Tourenteilnehmern imaginiert werden müssen. Hier eröffnet sich die Möglichkeit, mit Hilfe von „Augmented Reality“ die historischen Stätten im aktuellen städtischen Kontext zu visualisieren.

Funktion

Die für eine Visualisierung interessanten Orte der „Pop-Route Düsseldorf“ werden als dreidimensionale Computermodelle möglichst originalgetreu rekonstruiert und als eigenständige Szenen in der AR-App „Scenes of Music“ umgesetzt. Wenn der Benutzer sich am entsprechenden Ort befindet, z.B. indem er der „Pop-Route“ gefolgt ist, kann er in die AR-App wechseln und sein Mobilgerät auf den entsprechenden Ort richten. Wurde der Ort von der App erkannt, wird im Display in Echtzeit der rekonstruierte Ort im Kontext der aktuellen Bebauung dargestellt. Der Benutzer kann die Szene aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Je nach Eignung des Ortes gibt es zusätzliche Ansichten und interaktive Funktionen: - Blick ins Innere: Die Fassade des Gebäudes wird transparent gemacht und der Benutzer blickt in den historischen Innenraum. - Informationen und Geschichten: Einzelne Elemente von Architektur oder Einrichtung werden als interaktiv markiert. Der Benutzer kann sie antippen und erhält kurze Informationen zu der Rolle, die der jeweilige Gegenstand in der Geschichte der Ortes gespielt hat.

Marketing

Die Einbeziehung von „Virtual Reality“ wie auch „Augmented Reality“ in touristische Angebote liegt im Trend: - Das Touristikunternehmen TUI hat 2019 „Augmented Reality“-Brillen in sein Ausflugsprogramm auf Mallorca integriert. - In Berlin kann man die Berliner Mauer mit Hilfe der „Time Traveler“-App in ihrem historischen Verlauf und Aussehen vor Ort sichtbar machen. - Die „World Tourismus Organization“ hat im November 2018 angekündigt, im Rahmen der Travel.Enjoy.Respect Kampagne „Augmented Reality“-Anwendungen zu entwickeln, um Touristen Orte und Sehenswürdigkeiten näher zu bringen. Bei der Augmented Reality-App handelt es sich um eine innovative Technologie, die als unterhaltsame und immersive Form der Inhaltsvermittlung mediale Aufmerksamkeit in den Bereichen Tourismus, Musik und Medienkunst erzielen kann. Sie richtet sich allgemein an Touristen, insbesondere aber an Musiktouristen, ortsgeschichtlich Interessierte, Technikinteressierte und Zeitzeugen. Als Ergänzung zu der bestehenden App „Sound of Düsseldorf” bietet „Scenes of Music“ ein spezifisches Synergiepotenzial indem sie ein thematisch und inhaltlich abgerundetes Konzept durch neue Möglichkeiten der Wahrnehmung bereichert. Die bestehende App wiederum kann als Einstiegspunkt für die AR-App fungieren.

Projektstand und Ausblick

Die Umsetzung des ersten Orts „Ratinger Hof“ ist weit fortgeschritten und soll Ende April 2019 abgeschlossen sein. Anschließend können weitere Orte im Rhythmus von ca. zwei Monaten realisiert und veröffentlicht werden. Diese werden so umgesetzt, dass durch Gestaltung und Funktionen jeweils spezifisch auf den Ort und die damit verbundene Geschichte eingegangen wird. Die nächsten vier gut für eine Umsetzung geeigneten Orte der „Pop-Route Düsseldorf“ sind:

- Hauptbahnhof Gleis 17

- Ex-Creamcheese

- Ex-Unique-Club

- Mintropstrasse 16

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

scenes of music, © Felix Urban

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Scenes of Music«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

#urbanana Projektideen 2019


Die Nominierten des #urbanana-Awards für kreativen Städtetourismus

food-cycle-soul, © Nußbaum/Zingsheim
©

Food, Cycle and Soul

W-ART - Schöner Warten, © Servicepioniere
©

W-ART - Schöner Warten

GoldLeben, © prima neanderthal
©

GoldLeben: Die Goldene Allee

Three Places, © David Holtkamp & André Janssen
©

Three Places

Düsseldorfer Büdchentag, © Christian Düchtel
©

Düsseldorfer Büdchentag

videomap Unionviertel, © blickfaengergbr
©

videomap Unionviertel

Places _ Virtual Reality Festival, © Matthias Krentzek
©

Places _ Virtual Reality Festival

Sound of Ruhr, © Nils Mosh
©

Sound of Ruhr

Weitere Elemente laden