©
Feierabendhaus Hürth, © Rhein-Erft Tourismus e.V

Rhein-Erft Tou­ris­mus e.V.


Berg­heim

Ob Se­mi­nar, Ta­gung, Work­shop, Mes­se, Ga­la, Be­triebs­aus­flug, In­cen­ti­ve oder Pri­vat­ver­an­stal­tung – der Rhein-Erft Tou­ris­mus e.V. be­rät bei der Su­che nach Ta­gungs- und Event­lo­ca­ti­ons im Rhein-Erft-Kreis.

Bei der Suche nach Tagungs- und Eventlocations am Tagungsstandort Rhein-Erft-Kreis berät der Rhein-Erft Tourismus e.V. – ganz gleich ob es sich dabei um Seminare, Tagungen, Workshops, Messen, Galas, Betriebsausflüge, Incentives oder Privatveranstaltungen handelt. Dazu gibt es zahlreiche Ideen für das Programm rund um Tagungen oder Firmen-Events sowie Kontakte zu diversen Service-Partnern. Auch Hotelbuchungen und Site Inspections gehören zum Angebot. Alle Leistungen sind dabei kostenlos.

Die Leistungen im Überblick:

  • Auswahl/Anfrage von ausgefallenen Eventlocations oder Tagungsmöglichkeiten für Ihre Veranstaltung
  • Vorschläge/Buchungen von Rahmen- und Begleitprogrammen, Gästeführungen
  • Hotelanfrage/-buchung
  • Vermittlung von Service-Partnern wie z.B. Agenturen, Catering-,Dekoration-, Technikfirmen, Transferanbietern, usw.
  • Site Inspections

 

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Die Burg Hemmersbach gehört zu den Tagungslocations im Rhein-Erft-Kreis, © Rhein-Erft Tourismus e.V
Das Feierabendhaus in Hürth bietet Möglichkeiten für Tagungen und Konferenzen, © Rhein-Erft Tourismus e.V

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Rhein-Erft Tourismus e.V.«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Erst die Ar­beit, dann das Ver­gnü­gen


Ide­en für Dei­nen Fei­er­abend in Köln & Rhein-Erft

Rei­se­an­ge­bo­te Köln & Rhein-Erft

Schliessen
Fujiwara Yasumasa spielt Flöte bei Mondschein, aus der Serie „Hundert Ansichten des Mondes“ von Tsukioka Yoshitoshi (1839-1892), Farbholzschnitt, ōban Tryptichon 114 x 75 cm, Japan, 1883, © Nihon no hanga, Amsterdamab 18,00 €

100 An­sich­ten des Mon­des. Ja­pa­ni­sche Farb­holz­schnit­te von Tsu­kio­ka Yo­shi­to­shi

Köln – Mu­se­um für Ost­asia­ti­sche Kunst Köln

Die 100 An­sich­ten des Mon­des gel­ten als das größ­te Werk des letz­ten gro­ßen ja­pa­ni­schen Holz­schnitt­künst­lers Tsu­kio­ka Yo­shi­to­shi (1839–1892). Das Mu­se­um für Ost­asia­ti­sche Kunst zeigt nun, äu­ßerst sel­ten zu se­hen, die kom­plet­te Mond-Se­rie in bes­ter Er­hal­tung. Da­ne­ben wer­den the­ma­tisch ver­wand­te Wer­ke aus der ei­ge­nen Samm­lung prä­sen­tiert.

weiterlesen
Radfahrer am Drachenfels, © RegionRheinland e.V.ab 647,00 €

Drei-Flüs­se-Tour an Rhein, Ahr und Erft

Bergheim – Rhein-Erft Tou­ris­mus e.V.

Sie­ben Über­nach­tun­gen in­klu­si­ve Früh­stück, Ge­päck­trans­port von Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft, bei In­di­vi­du­al­rei­sen: Rou­ten­be­schrei­bung mit Kar­ten­ma­te­ri­al pro Zim­mer, Rei­se­un­ter­la­gen mit tou­ris­ti­schen Hin­wei­sen pro Zim­mer, Kur­ta­xe/Tou­ris­ten­ab­ga­be, 7-Ta­ge Ser­vice­hot­line, Halb­pen­si­on und Leih­fahr­rad ge­gen Auf­preis

weiterlesen
Außenansicht Excelsior Hotel Ernst, © Excelsior Hotel Ernstab 217,00 €

Echt Köl­nisch Was­ser

Köln – Ex­cel­si­or Ho­tel Ernst

Ei­ne Köln-Ent­de­ckung der au­ßer­ge­wöhn­li­chen Art, be­glei­tet von sen­so­ri­schen und ku­li­na­ri­schen Hö­he­punk­ten mit Über­nach­tung in ei­nem kom­for­ta­blen De­lu­xe-Zim­mer des Ex­cel­si­or Ho­tel Ernst, di­rekt ge­gen­über des Köl­ner Doms.

weiterlesen
Pralinenkurs in der Confiserie, © Schokoladenmuseum Kölnab 60,00 €

Pra­li­nen­kurs

Köln – Scho­ko­la­den­mu­se­um in Köln

Nasch­kat­zen, die mehr als nur zu­hö­ren oder zu­se­hen möch­ten, kön­nen bei den Pra­li­nen­kur­sen vom Maît­re Cho­co­la­tier die ho­he Kunst der Pra­li­nen­her­stel­lung er­ler­nen.

weiterlesen

Se­hens­wert Köln & Rhein-Erft

Schliessen
Museum Ludwig, Innenansicht, Treppenhaus, © Museum Ludwig

Mu­se­um Lud­wig in Köln

Pop-Art, Pi­cas­so, Pol­ke – Kunst­reich­tum un­ter ei­nem Dach

Das Köl­ner Mu­se­um hat sich ganz der mo­der­nen Kunst ver­schrie­ben. Vor al­lem die Pop-Art-Samm­lung und die Kol­lek­ti­on zum deut­schen Ex­pres­sio­nis­mus sind her­aus­ra­gend. Der Samm­ler Jo­sef Hau­brich schuf mit sei­ner Schen­kung an die Stadt Köln die Ba­sis für das heu­ti­ge Haus.

weiterlesen
Das Museum Ludwig bei Nacht von Außen, © Rheinisches Bildarchiv Köln

Mu­se­um Lud­wig

Kunst von Pi­cas­so bis Pop-Art

Das Köl­ner Mu­se­um hat sich ganz der mo­der­nen Kunst ver­schrie­ben. Vor al­lem die Pop-Art-Samm­lung ist her­aus­ra­gend.

weiterlesen
Museum für Angewandte Kunst Köln, Zimmer in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken

Mu­se­um für An­ge­wand­te Kunst Köln

De­si­gn­ob­jek­te tre­ten in ei­nen Dia­log mit bil­den­der Kunst

Die gro­ße Samm­lung des Hau­ses reicht vom Mit­tel­al­ter bis zur Ge­gen­wart. Kunst­hand­werk­li­che Ar­bei­ten sind eben­so Teil des Be­stan­des wie In­dus­trie­pro­duk­te. Be­su­cher kön­nen his­to­ri­sche De­si­gn­ent­wick­lun­gen ein­fach nach­voll­zie­hen. Ein­deu­ti­ger Hö­he­punkt des Mu­se­ums ist die De­sign-Ab­tei­lung, die durch ei­ne um­fas­sen­de Schen­kung an Qua­li­tät ge­won­nen hat.

weiterlesen
Schloss Türnich im Frühling mit roten Tulpen, © Tourismus NRW e.V., Ralph Sondermann

Schloss Tür­nich in Ker­pen

Ein zau­ber­haf­tes Er­be mit vie­len Un­ter­stüt­zern

Wenn Schloss­her­ren ih­re Tü­ren für Pu­bli­kum öff­nen, ver­brei­ten die ehr­wür­di­gen Mau­ern meist den Ein­druck, als kön­ne die Mon­ar­chie gleich wie­der ein­ge­führt wer­den. Frisch ge­weiß­te Wän­de, pracht­vol­ler Stuck und ge­pfleg­tes Mo­bi­li­ar las­sen Be­su­cher vom schein­bar un­be­schwer­ten Le­ben frü­he­rer Be­sit­zer träu­men. Schloss Tür­nich ist an­ders.

weiterlesen
Wallraf-Richartz-Museum, Lochner, Muttergottes in der Rosenlaube, © Wallraf-Richartz-Museum

Wall­raf-Ri­ch­artz-Mu­se­um in Köln

Klas­si­sche Meis­ter­wer­ke in pas­sen­der Ku­lis­se in Sze­ne ge­setzt

Die gro­ße Aus­stel­lung prä­sen­tiert eu­ro­päi­sche Kunst, die aus ins­ge­samt 700 Jah­ren stammt. In drei the­ma­tisch ge­glie­der­ten Ab­schnit­ten kön­nen sich Be­su­cher der mit­tel­al­ter­li­chen Schaf­fens­pe­ri­ode, dem Ba­rock, dem Im­pres­sio­nis­mus und der Mo­der­ne nä­hern. Meis­ter wie Rem­brandt, Ru­bens, Van Gogh, Dü­rer und Lie­ber­mann sind da­bei.

weiterlesen
Schloss Falkenlust ist elegant ausgestattet und eingerichtet, © Horst Gummersbach

Schlös­ser Au­gus­tus­burg und Fal­ken­lust in Brühl

Ba­ro­cke Bau­wer­ke mit Vor­bild­cha­rak­ter

Der ba­ro­cke Prunk der Brüh­ler Schlös­ser ver­schlägt den Be­su­chern schier den Atem. Wer im Trep­pen­haus steht, ver­steht, wes­halb an­de­re Fürs­ten­hö­fe einst nei­disch gen Brühl blick­ten. Heu­te ste­hen bei­de Bau­ten ge­mein­sam mit Gär­ten und Park­an­la­gen auf der Lis­te der Unesco-Welt­er­be­stät­ten.

weiterlesen
Ansicht auf das Kolumba Museum in Köln, © Kolumba Köln, Helene-Binet

Ko­lum­ba Mu­se­um Köln

Christ­li­ches Kunst­mu­se­um in ar­chi­tek­to­ni­schem Meis­ter­werk

Kir­che, Mu­se­um, ar­chi­tek­to­ni­sches Meis­ter­werk: Das Ko­lum­ba Kunst­mu­se­um des Erz­bis­tums Köln ist kein ge­wöhn­li­cher Bau, son­dern ein durch­dach­tes Ge­bäu­de mit Ver­gan­gen­heit.

weiterlesen
Schokoladenbrunnen, © Schokoladenmuseum Köln

Scho­ko­la­den­mu­se­um in Köln

Voll­milch, Zart­bit­ter und wei­ße Scho­ko­la­de in der Dom­stadt am Rhein

Im Köl­ner Mu­se­um gibt es nicht nur die Ge­schich­te, son­dern auch le­cke­re Kost­pro­ben der be­lieb­ten Sü­ßig­keit zu er­le­ben. Am drei Me­ter ho­hen Brun­nen flie­ßen fort­lau­fend 200 Ki­lo­gramm Scho­ko­la­de zum Pro­bie­ren. Bei Pra­li­nen­kur­sen sind der Phan­ta­sie kei­ne Gren­zen ge­setzt.

weiterlesen
Fahrt auf der Black Mamba, © Kape Schmidt

Phan­ta­si­a­land

Phan­tas­ti­sche Frei­zeit­park-The­men­wel­ten

Afri­ka, Chi­na, Me­xi­ko und Ber­lin tref­fen auf Mys­te­ry und Fan­ta­sy – Das gibt es nur im Phan­ta­si­a­land! Sechs The­men­wel­ten bie­ten ei­ne aben­teu­er­li­che Rei­se mit Ach­ter­bah­nen, Was­ser­bah­nen & Co.

weiterlesen
Deutsches Sport & Olympia Museum, Innenansicht, Zeitstrahl mit wichtigen Ereignissen, © Deutsches Sport & Olympia Museum

Deut­sches Sport & Olym­pia Mu­se­um in Köln

Zeit­zeug­nis­se las­sen Sport­fans von gro­ßen Sie­gen träu­men

Be­deu­ten­de Ren­nen, un­ver­gess­li­che Matches und be­rühm­te Par­ti­en spie­len in der Dau­er­aus­stel­lung des Deut­schen Sport & Olym­pia Mu­se­ums ei­ne ganz gro­ße Rol­le. Die Ein­rich­tung bie­tet ei­nen his­to­ri­schen Über­blick von der An­ti­ke bis zur Mo­der­ne. Auf 2000 Qua­drat­me­tern Flä­che be­geg­nen den Gäs­ten au­ßer­ge­wöhn­li­che Ex­po­na­te, die vom Bob­schlit­ten bis zum Base­ball­hand­schuh rei­chen.

weiterlesen

Tou­ren Köln & Rhein-Erft

Schliessen
Der Oelchenshammer, der zum LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels gehört, ist die letzte wasserbetriebene Schmiede im Oberbergischen Land., © LVR Industriemuseum

In­dus­trie­kul­tur im Rhein­land per Rad

Rad­rou­te ver­bin­det LVR-In­dus­trie­mu­se­en

Auf dem Rad­weg der In­dus­trie­mu­se­en kannst Du Dein ei­ge­nes Pa­pier schöp­fen, in ei­nen Tur­bi­nen­kel­ler hin­ab­stei­gen und Dich der Auf­nah­me­prü­fung zum Lehr­ling in der Ei­sen- und Stahl­in­dus­trie stel­len.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Auf dem Erft-Radweg ist das Wasser ein stetiger Begleiter, © Rhein-Erft Tourismus e.V.

Erft-Rad­weg

Rö­mer, Rit­ter und Adel

Ge­müt­lich geht es auf 110 Ki­lo­me­tern im­mer am Fluss ent­lang: Von der Quel­le der Erft in der Ei­fel bis zur Mün­dung in den Rhein

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Die Drei-Flüsse-Tour bietet herrliche Ausblicke ins Ahrtal, © Archiv Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH

Drei-Flüs­se-Tour

Groß­stadt­flair und be­schau­li­ches Land­le­ben

Die­ser Fahr­rad­rund­weg ver­bin­det nicht nur die Flüs­se Rhein, Ahr und Erft, son­dern auch Groß­städ­te mit his­to­ri­schen Dorf­ker­nen und Rö­mer­stät­ten mit Rit­ter­bur­gen.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Radfahrer im Rheinauhafen in Köln, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Köln – Düs­sel­dorf/Neuss

Zwi­schen­stopp in idyl­li­schen Au­en und mit­tel­al­ter­li­chen Fes­tun­gen­rei­bung der Tour

Etap­pe 2: Von der rhei­ni­schen Me­tro­po­le Köln geht es über die gut er­hal­te­ne, his­to­ri­sche Zoll­fes­te Zons – oder auf der rech­ten Rhein­sei­te über Mon­heim - nach Düs­sel­dorf. Schon von Wei­tem weist der Fern­seh­turm mit­ten im Düs­sel­dor­fer Me­di­en­ha­fen den Weg.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Blick auf Schloss Drachenburg, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Bad Hon­nef – Köln

Atem­be­rau­ben­de Aus­sich­ten und ba­ro­cker Prunk

Etap­pe 1: Vom zau­ber­haf­ten Sie­ben­ge­bir­ge geht es durch das ge­schichts­träch­ti­ge Bonn bis zur quir­li­gen Rhein­me­tro­po­le Köln

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Gas­tro­no­mie Köln & Rhein-Erft

Schliessen
Weinprobe, © ullaburghardt.com

STERNS - Kocha­te­lier und Wein­loft

Köln

Wein und Ge­nuss ge­hö­ren zu den span­nends­ten Pas­sio­nen, mit de­nen man sich be­schäf­ti­gen kann – vol­ler Aro­men, Ge­schich­ten und Le­bens­freu­de. STERNS gibt den The­men ei­ne zeit­ge­mä­ße und mo­der­ne Po­si­ti­on.

weiterlesen
Schokoladenbrunnen, © Schokoladenmuseum Köln

Scho­ko­la­den­mu­se­um in Köln

Voll­milch, Zart­bit­ter und wei­ße Scho­ko­la­de in der Dom­stadt am Rhein

Im Köl­ner Mu­se­um gibt es nicht nur die Ge­schich­te, son­dern auch le­cke­re Kost­pro­ben der be­lieb­ten Sü­ßig­keit zu er­le­ben. Am drei Me­ter ho­hen Brun­nen flie­ßen fort­lau­fend 200 Ki­lo­gramm Scho­ko­la­de zum Pro­bie­ren. Bei Pra­li­nen­kur­sen sind der Phan­ta­sie kei­ne Gren­zen ge­setzt.

weiterlesen