©
headerbild-alle-rhein, © Düsseldorf Tourismus GmbH

Pod­cast "Al­le Rhein!" für Düs­sel­dorf


Ei­ne ur­bana­na-Pro­jekt­idee von Mi­ke Litt und der Düs­sel­dorf Tou­ris­mus GmbH

Ge­schich­ten des Kul­tur­le­bens der Stadt Düs­sel­dorf im ers­ten Co­ro­na-Jahr

Ende 2019 entwickelte ich mit dem Team der „Düsseldorf Tourismus GmbH“ die Idee,  zum 1. April 2020 mit einer neuen Podcast-Serie an den Start zu gehen. In den einzelnen Folgen sollten interessante und prominente Düsseldorfer*innen (bevorzugt aus der Kultur im weitesten Sinne) in Gesprächen mit mir über ihre Lieblingsorte in der Stadt berichten. Mit diesen Talks sollten Tourist*innen und Besucher*innen der Rheinmetropole Insidertipps und Lust auf Reisen dorthin bekommen. Pünktlich zum Start waren bereits etliche Folgen aufgenommen und produziert, u.a. mit der Moderatorin Siham El Maimouni, die von ihren Lieblingsclubs und der orientalischen Community in Düsseldorf erzählte. Da die Gespräche vor allem live und unterwegs auf der Straße oder an Erlebnisorten stattfanden, lautete der Arbeitstitel zu dem Zeitpunkt noch „Alle Raus!“. Dann kam kurz vor dem Sendestart Corona mit dem Lockdown. Die Aufnahmen klangen plötzlich wie aus einer Zeit, die es nicht mehr gab. Wunderbare Momente waren schlicht und einfach nicht mehr sendefähig, es war eine große Enttäuschung, dass das Projekt sozusagen durch Covid-19 pulverisiert wurde. Das Projekt schien erledigt. Aber das Team von „Düsseldorf Tourismus“ suchte spontan, noch in den ersten Tagen des Lockdowns nach einer neuen Form und Umsetzung des Podcasts. Statt unter dem Namen „Alle Raus!“ beschlossen wir, unter dem Namen „Alle Rhein!“ neue Aufnahmen zu machen mit beschränkten Möglichkeiten – statt unterwegs, draußen und im direkten Kontakt – nun per Telefon oder so gut wie eben möglich digital.  Die Idee nun: wie erleben die Kulturschaffenden der Stadt gerade diese schwierige Phase, wie halten sie ihre Kunst am Leben? Wie bereiten sie sich auf die Zeit nach dem Lockdown vor? Was ist überhaupt bzw. schrittweise wieder möglich. So entstanden seit April in der Summe 15 spannende und interessante Folgen, die „Düsseldorf Tourismus“ auf seiner Homepage und Streamingdiensten wie Spotify präsentiert.

Die Podcast-Serie wurde so zu einer „Chronik des  Kulturlebens der Stadt Düsseldorf im ersten Corona-Jahr“ mit vielen spannenden Stories. Die Schauspielerin Minna Wündrich berichtet von erschwerten Theaterproben, bei denen (ungewohnter) Abstand gehalten werden muss. Der Oscar-nominierte Filmkomponist Hauschka erzählt von der Zurückgeworfenheit auf sich selbst ohne Konzertreisen. Die weltberühmte Kunstsammlerin Julia Stoschek erklärt, wie sie ihre Ausstellung digitalisiert. Es entstanden während Corona bislang 15 sehr intime, interessante, teils berührende Gespräche, die immer auch die Ursprungsidee im Auge behalten. Nämlich: was ist in Düsseldorf für Besucher*innen oder Kulturinteressierte in der Stadtgerade möglich. In einer Zeit, in der Tourismus nicht (oder kaum) möglich ist, hat dieses Podcast-Projekt weiterhin die Stadt mit Optimismus beworben. Und dieser Optimismus ist zukunftsweisend.

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Düsseldorf Tourismus GmbH«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.