©
Außenansicht, © Andreas Schiblon, LVR

LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen


Titz-Rödingen

Die 1841 in Rödingen errichtete Synagoge bildet zusammen mit dem Wohnhaus der jüdischen Familie Ullmann das einzige im Originalzustand erhaltene Gebäudeensemble dieser Art im westlichen Rheinland.


Im Dorf Rödingen (Gemeinde Titz, Kreis Düren) lebten bereits im Mittelalter vereinzelt jüdische Frauen und Männer. Im 19. Jahrhundert entstand hier eine kleine Gemeinde. Der langjährige Gemeindevorsteher Isaak Ullmann ließ 1841 auf seinem Grundstück eine Synagoge für die jüdischen Familien in Rödingen und den umliegenden Dörfern erbauen. Die Rödinger Synagoge ist das einzige weitgehend im Originalzustand erhaltene jüdische Gotteshaus im westlichen Rheinland. Die Nachfahren der Familie Ullmann mussten, da sie durch nationalsozialistische Verfolgungsmaßnahmen in Geldnot geraten waren, 1934 das Grundstück verkaufen. Der neue christliche Eigentümer war Schausteller. Er nutzte die ehemalige Synagoge fortan als Werkstatt. Aufgrund des "arischen" Eigentümers entging sie den Zerstörungen während des Novemberpogroms 1938.

Der Landschaftsverband Rheinland konnte die sehr baufälligen Gebäude 1999 erwerben. Nach der Sanierung wurde das Gebäudeensemble 2009 als LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen eröffnet. In der ehemaligen Synagoge finden monatlich Vorträge, Konzerte, Lesungen, Filmvorführungen und Workshops statt. Im früheren Wohnhaus der Familie Ullmann lädt eine Dauerausstellung dazu ein, verschiedene Aspekte jüdischen Lebens im Rheinland kennenzulernen.

Karte von NRW

>> INFOS ZUR BARRIEREFREIHEIT


Die wichtigsten Ergebnisse der Zertifizierung im Überblick

GEPRÜFTE ANGABEN

KOGNITIVE BEEINTRÄCHTIGUNG

Zertifiziert nach dem bundesweiten Kennzeichnungssystem "Reisen für Alle"

Geprüfte Angaben (Informationen im Downloadbereich):

  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über den Nebeneingang (durch die Toreinfahrt) über eine Türschwelle von 7 cm.
  • Die Ausstellungsräume im Erdgeschoss sind ebenerdig zugänglich.
  • Die Ausstellungsräume im Obergeschoss und die Synagoge sind nur über Stufen zugänglich.
  • Es ist ein öffentliches  WC für Menschen mit Beeinträchtigungen vorhanden.
  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.

Barrierefrei für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Geprüfte Angaben (Informationen im Downloadbereich):

  • Informationen zu den Exponaten werden in Leichter Sprache bereitgestellt.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Die Führung für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen wird in leichter Sprache gehalten.

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Zu sehen ist die Außenfassade vom Wohnhaus, © Andreas Schiblon, LVR
Zu sehen ist ein Exponat, der Tora-Wimpel, © Andreas Schiblon, LVR
Zu sehen ist ein Ausschnitt der Ausstellung, © Ludger Ströter, LVR
Das Foto zeigt die Innenansicht in der Synagoge, © Ludger Ströter, LVR

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.