©
rausch-der-schöheit, © Die Servicekomplizin

"Im Rausch der Schönheit"


Eine #urbanana-Projektidee der Servicekomplizin empfohlen von Dortmund Tourismus

Digitale Stadtspaziergänge zum Jugendstil in Dortmund Mit den Digitalen Erkundungen zum Jugendstil in Dortmund rückt eine Epoche und ein neuer Blick auf eine Stadt in den Vordergrund. Eine Stadt, die überwiegend bekannt ist für Industriekultur, Bier und Fußball hat ganze Schätze zu heben.

#wieschön „Im Rausch der Schönheit - Digitale Erkundungen zum Jugendstil in Dortmund"

„Dortmund ist keine schöne Stadt.“ Was heute noch immer ein Tatort-Kommissar behauptet, sagte sogar der Bürgermeister zu seiner eigenen Stadt. Dies allerdings um 1900.

Jedoch: Dortmund ist schön - nicht nur, aber auch wegen der Geschichten und Orte, die in jenem Zeitalter des Jugendstils prägend waren. Und zum Teil im Stadtbild sichtbar. Wenn man sie entdeckt, die Spuren.

Mit den Digitalen Erkundungen zum Jugendstil in Dortmund rückt eine Epoche und ein neuer Blick auf eine Stadt in den Vordergrund. Eine Stadt, die überwiegend bekannt ist für Industriekultur, Bier und Fußball hat ganze Schätze zu heben.

Begonnen hat das Museum für Kunst und Kulturgeschichte dies mit der Ausstellung „Im Rausch der Schönheit – Die Kunst des Jugendstils“ (9.12.2018 bis 26.6.2019) ergänzt wird dies mit mehreren Exkursionen und umfassendem Begleitprogramm. Ein zusätzliches innovatives Format sind die von der Servicekomplizin Claudia Saar entwickelten „Digitalen Erkundungen zum Jugendstil in Dortmund“, kostenfrei nutzbar über die App Actionbound - jederzeit am Smartphone.

Drei verschiedene 'Spielmechaniken' in drei ebenso verschiedenen Stadtteilen richten sich bewusst an unterschiedliche Zielgruppen.

Ein „Digitaler Stadtspaziergang zwischen Kaiserstraßenviertel und Ostfriedhof“ richtet sich an Flanierende, die zeitlos eine andere Zeit entdecken wollen. Absichtlich ohne Wettbewerbskomponenten und Zeitdruck konzipiert begleitet die interaktive Führung von Station zu Station. Natürlich gibt es Hinweise zu nicht auf den ersten Blick ersichtlichen Schönheiten; Anregungen Photos zu machen und sie zu teilen. Kleine Skizzen-Aufgaben wechseln sich ab mit Geschichten über die Menschen, die dort lebten und einen Einfluss auf Dortmund hatten – wie Änne Klönne oder Rudolf Leistner. Wußten Sie, dass hier eine der ersten Kunsthandwerker-Ausstellungen stattgefunden hat in der Form eines erst später so genannten 'Showrooms'?

Mindestens noch zwei weitere interaktive Touren mit der Software sind in Planung: die Nordstadt-Tour richtet sich an Gruppen, die in einem Wettbewerb gegeneinander antreten möchten und es mögen von Punktejagd und Countdowns motiviert zu werden. Das Hafenamt mit seinem Jugendstilmosaik wird dabei genau so spannend zu erkunden sein wie Details an vielen Fassaden.

Die Tour zum Jugendstil im Kreuzviertel wird eher als mobiles Abenteuer und als Schatzsuche konzipiert werden. Sie kann als Gruppe und alleine gespielt werden. Der hashtag #wieschön ist auch dabei stets präsent und strebt an, zusammen mit #artnouveau_do das noch ungewohnte Thema „Die Kunst des Jugendstils“ mit Dortmund zu verankern. Was auf der kunsthistorischen-musealen Ebene hier geschieht: das Heben eines Schatzes – wird hiermit für die Dortmunder BürgerInnen aller Altersstufen, für TouristInnenen und BesucherInnen mit verschiedenen Spielewünschen konkret fassbar. #wieschön, dass jeder, der ein Smartphone besitzt dies kostenfrei nutzen kann.

www.facebook.com/servicekomplizin

Karte von NRW

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

-rausch-der-schöheit, © Die Servicekomplizin

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »"Im Rausch der Schönheit"«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

#urbanana Projektideen 2019


Die Nominierten des #urbanana-Awards für kreativen Städtetourismus

New Cave Festival, © Caterina Klusemann
©

New Cave Festival

Four Places, © David Holtkamp & André Janssen
©

Four Places

WikiCultureCity, © Frank Wittwer
©

WikiCultureCity

GoldLeben, © prima neanderthal
©

GoldLeben: Die Goldene Allee

scenes of music, © Felix Urban
©

Scenes of Music

Bielefeld leuchtet!, © Filmhaus Bielefeld
©

"Bielefeld leuchtet!"

Düsseldorfer Büdchentag, © Christian Düchtel
©

Düsseldorfer Büdchentag

raclaim award, © Jürgen Naber
©

Reclaim Award