©
Ehmsenweg im Nebel, © Julian Stratenschulte

Ehm­sen­weg

Zu Fuß vom Ruhr­tal zum Big­ge­see

Wan­der­herz, was willst Du mehr? Wei­te grü­ne Tä­ler, idyl­li­sche Berg­land­schaf­ten und char­man­te Orts­ker­ne, da­zu In­dia­ner und Py­ra­mi­den – all das bie­tet der Ehm­sen­weg.

Der Ehmsenweg verbindet Arnsberg mit Olpe. Über 76 Kilometer führt er vom Ruhrtal im Arnsberger Wald bis zum Biggesee, einem der schönsten Stauseen in Nordrhein-Westfalen. Seinen Namen verdankt der Wanderweg dem Gründer des Sauerländischen Gebirgsvereins, dem drittgrößten Wanderverein Deutschlands. Der Deutsche Wanderverband hat die Route als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.

Gleich zu Beginn der Route lädt die historische Altstadt von Arnsberg zu einem Abstecher ein: Mit ihren mittelalterlichen Straßenzügen, den Resten der alten Stadtmauer und den umfangreich erhaltenen Bauten aus dem 17. bis 19. Jahrhundert lässt die frühere Hauptstadt Westfalens Besucher in vergangene Zeiten eintauchen.

Ein Stückchen weiter auf dem Weg finden Wanderer den Naturpark Homert, der sich durch eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch auszeichnet: kristallklare Wasserläufe, Gebirgszüge mit alten Buchen und Fichten und weite grüne Täler.

Pyramiden und Indianer

Folgt man dem Ehmsenweg weiter, gelangt man nach Elspe, dem weithin bekannten Festspielort , der sich dem Werk des Abenteuer-Schriftstellers Karl May verschrieben hat. Auf der großen Naturbühne sorgen Pferde und Schauspieler mit ihren gewagten Stunts sowie eine ausgefeilte Pyrotechnik jedes Jahr aufs Neue für Begeisterung bei den Besuchern. Um die eigentliche Bühne herum hat sich ein regelrechter Freizeitpark mit weiteren Attraktionen wie Stunt-Shows und Westerndorf entwickelt.

Unweit davon wartet eine weitere Attraktion auf die Wanderer: Lennestadt-Meggen zeigt, dass man nicht bis nach Ägypten oder Mexiko reisen muss, um Pyramiden zu sehen. Auch im Sauerland haben sie sich inzwischen zu einem heimlichen Wahrzeichen entwickelt. In den Pyramiden ist der Galileo-Park, ein Wissens- und Rätselpark mit wechselnden Ausstellungen, untergebracht. Hierhin lohnt sich nicht nur mit Kindern ein Abstecher.

Rast an der Talsperre

Ganz gemütlich ausklingen lassen können Wanderer ihre Tour durchs Sauerland am Ziel in Olpe am Biggesee. Die Talsperre dient nicht nur der Regulierung von Ruhr und Lenne und als Wasserversorgung für das Ruhrgebiet, sondern ist auch ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Region. Wer mag, kann sich mit einer kleinen Bootstour über den See belohnen. Aber auch angeln, segeln oder baden ist im zweitgrößten Stausee Nordrhein-Westfalens möglich.

1. Etappe:
Arnsberg Altstadt / Glockenturm - Sundern / Rathaus

2. Etappe:
Sundern / Rathaus - Kloster Brunnen

3. Etappe:
Kloster Brunnen - Fretter

4. Etappe:
Fretter - Meggen

5. Etappe:
Meggen - Einsiedelei

6. Etappe:
Einsiedelei - Olpe

Karte von NRW

Tour im Überblick

Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
76.0
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
-

Höchster Punkt in Meter
618
Höhenmeter bergauf
2.465
Höhenmeter bergab
2.362
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
mittel

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Die Talsperre am Ehmsenweg im Nebel, © Julian Stratenschulte

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Verkehrsverein Arnsberg e.V.«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Pas­sen­de Wan­der­an­ge­bo­te im Sau­er­land

Jetzt su­chen & bu­chen!

NRWs Top-Wan­der­we­ge