©
DUSconference Rezeption, © DUSconference plus

DUS­con­fe­rence plus


Düs­sel­dorf

Hoch­mo­dern aus­ge­stat­te­te Kon­fe­renz­räu­me mit bis zu 345 m² Flä­che, Boardrooms mit ex­klu­si­vem Flair und weit­läu­fi­ge Foy­ers für krea­ti­ven Aus­tausch und Ent­span­nung so­wie fle­xi­ble Event­flä­chen mit Blick auf das Flug­feld ma­chen das DUS­con­fe­rence plus zu Ih­rer Pre­mi­um-Adres­se am Düs­sel­dorf Air­port.

Das DUSconference plus gibt Ihren Business-Events einen professionellen Rahmen. In bestens erreichbarer und angebundener Lage am Flughafen Düsseldorf stehen für diverse geschäftliche Anlässe auf rund 3.000 m² Fläche variable Arbeitsbereiche, Tagungsräume und Boardrooms bereit. Der größte Tagungsraum für bis zu 180 Personen und ein Teil der Boardrooms bieten einen einzigartigen Blick auf das Rollfeld. Freuen Sie sich auf viele kreative Einflüsse, wenn Sie vor Ort Ihre Meetings und Tagungen realisieren oder Produktpräsentationen einen unvergesslichen Background geben. 10 Tagungsräume für insgesamt bis zu 300 Personen und flexible Event- und Präsentationsflächen mit Blick auf das Rollfeld sowie weitläufige Foyers für Austausch und Entspannung machen das DUSconference plus zur Premium-Adresse mit exklusivem Flair. Die zusätzlichen 15 Boardrooms sind ideal für kleine und vertrauliche Meetings bis zu 10 Personen geeignet. Hier bieten wir Ihnen folgende Tagungstechnik kostenfrei an: Signal-Tischanschlussfeld mit USB-Ladefunktion, Clickshare Präsentation über Wand-Full-HD Display, Telefonspinne, WLAN, Schreibutensilien und Moderationsbox. Frisch, vielseitig und international überrascht und verwöhnt das DUSconference plus mit einem kulinarischen Angebot, das sich deutlich jenseits der klassischen Standards bewegt. In den Boardrooms kann aus einer kleinen Speisenkarte Herzhaftes von der Kultmarke „Hausmann`s“ und „Jamies“ oder aus der feinen Patisserie der französischen Boulangerie "épi“ ausgewählt werden. Die Speisen werden zur vereinbarten Zeit in den Boardrooms serviert. Für Konferenzen und Tagungen ab 10 Personen stehen Ihnen zwei Tagungspauschalen zur Verfügung. Diese beinhalten Getränke, Snacks und ein gehobenes Catering, für das innerhalb der eigenen Küche gesorgt wird.

Karte von NRW

INFOS ZUR TAGUNGSLOCATION


Ausstattung, Räumlichkeiten, Kapazitäten, …

Kapazitäten

Räumlichkeiten

Ausstattung

Lage & Entfernung

3.000
Fläche insgesamt (m²)
3.000
Fläche innen (m²)
-
Fläche außen (m²)

Personen: 300

Tagungsräume: 25

Bahnhof: 0,50 km

S-Bahn: 0,20 km

Hauptbahnhof Düsseldorf: 7,00 km

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

DUSconference Foyer, © DUSconference plus
DUSconference Boardlounge, © DUSconference plus
DUSconference Boardroom, © DUSconference plus
DUSconference Boardroom, © DUSconference plus
DUSconference Rezeption, © DUSconference plus
DUSconference Restaurant, © DUSconference plus
DUSconference Tagungsraum, © DUSconference plus
DUSconference Tagungsraum, © DUSconference plus

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »DUSconference plus«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Weitere passende Tagungshotels in der Nähe


Jetzt suchen & buchen!

Empfangshalle im Airport Hotel, © Sheraton Düsseldorf Airport Hotel
©

She­ra­ton Düs­sel­dorf Air­port Ho­tel

Restaurant, © Park Inn by Radisson Düsseldorf Süd
©

Mer­cu­re Ho­tel Düs­sel­dorf Süd

Tagungsraum, © relexa hotel Airport Düsseldorf-Ratingen
©

re­le­xa ho­tel Air­port Düs­sel­dorf-Ra­tin­gen

Außenansicht auf das Hotel, © Maritim Hotelgesellschaft
©

Ma­ri­tim Ho­tel Düs­sel­dorf

Zimmeransicht, © relexa hotel Ratingen City
©

re­le­xa ho­tel Ra­tin­gen Ci­ty

Zimmeransicht, © Holiday Inn Düsseldorf-Hafen
©

Ho­li­day Inn Düs­sel­dorf Ha­fen

Rei­se­an­ge­bo­te Düs­sel­dorf & ne­an­der­land

Schliessen
Caspar David Friedrich: Lebensstufen (um 1834), © Museum der bildenden Künste, Leipzig, Foto: InGestalt Michael Ehrittab 12,00 €

Cas­par Da­vid Fried­rich und die Düs­sel­dor­fer Ro­man­ti­ker

Düsseldorf – Kunst­pa­last, Düs­sel­dorf

Er gilt heu­te als der wich­tigs­te deut­sche Ma­ler. Da­bei war Cas­par Da­vid Fried­rich ab 1830 in Ver­ges­sen­heit ge­ra­ten, als die Bil­der der Düs­sel­dor­fer Ma­ler­schu­le in Mo­de ka­men. Die­sen Ge­schmacks­wan­del zeigt die rund 120 Wer­ke um­fas­sen­de Aus­stel­lung im Kunst­pa­last. Sie prä­sen­tiert die Ent­wick­lung von der Ro­man­tik bis zu den An­fän­gen des Rea­lis­mus.

weiterlesen
Burgplatz bei Nacht, © Andreas Jung Düsseldorf Tourismusab 51,00 €

Über­nach­ten in Düs­sel­dorf

Düsseldorf – Düs­sel­dorf Tou­ris­mus GmbH

Vom klei­nen fa­mi­li­en­geführ­ten Ho­tel über das mo­der­ne De­si­gn­ho­tel bis hin zum lu­xu­riö­sen 5-Ster­ne-Ho­tel – wäh­len Sie aus über 240 Ho­tels in Düs­sel­dorf und Um­ge­bung das pas­sen­de Düs­sel­dor­fer Ho­tel für Ih­ren Auf­ent­halt.

weiterlesen
Heinz Mack mit Silberfahne im Grand Erg Oriental, Algerien, 1976, Courtesy Archiv Atelier Heinz Mack, © Heinz Mack/VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Foto: Thomas Höpkerab 12,00 €

Heinz Mack

Düsseldorf – Kunst­pa­last, Düs­sel­dorf

Heinz Mack steht für mo­nu­men­ta­le Skulp­tu­ren, durch­dach­te Gra­fik und ein­drucks­vol­le Licht­kunst. Der Kunst­pa­last in Düs­sel­dorf nimmt mit sei­ner neu­en Aus­stel­lung vor al­lem die ers­ten Jahr­zehn­te sei­nes Schaf­fens in den Blick. Zen­tra­le Sta­tio­nen wer­den an­hand aus­ge­wähl­ter Ar­bei­ten ge­spie­gelt.

weiterlesen

Se­hens­wert Düs­sel­dorf & ne­an­der­land

Schliessen
Kunstpalast Düsseldorf, Außenansicht, © Anne Orthen

Kunst­pa­last in Düs­sel­dorf

Ei­ne reich ge­füll­te Schatz­kam­mer der Küns­te

Die Räu­me zei­gen gra­phi­sche Pre­zio­sen, Ge­mäl­de aus meh­re­ren Jahr­hun­der­ten, Kost­bar­kei­ten der Düs­sel­dor­fer Ma­ler­schu­le, Iko­nen der Fo­to­gra­fie­ge­schich­te oder Her­aus­ra­gen­des der Hand­werks– und De­si­gn­kunst so­wie be­deu­ten­de Glas­kunst. Be­ein­dru­cken­de Skulp­tu­ren las­sen den Be­ob­ach­ter stau­nen. Mu­sik­lieb­ha­ber kom­men im Kam­mer­kon­zert­saal auf ih­re Kos­ten.

weiterlesen
Ausblick auf das Schloss Benrath, © Stiftung Schloss und Park Benrath

Schloss Ben­rath in Düs­sel­dorf

Pracht­bau mit Lust­schloss, Jagd­park, Wei­hern und Ka­nä­len

Düs­sel­dorf kann nicht nur auf der Kö pom­pös: Schloss Ben­rath gilt als be­deu­tends­tes ar­chi­tek­to­ni­sches Ge­samt­kunst­werk der Lan­des­haupt­stadt. Je­dem Raum im In­ne­ren des Schlos­ses ist ein Gar­ten­raum in der Au­ßen­an­la­ge zu­ge­ord­net. Im im­po­san­ten Schloss­park fin­den kurz­wei­li­ge Ver­an­stal­tun­gen statt.

weiterlesen
Kunstsammlung NRW, Dauerausstellung Tomás Saraceno : In Orbit im K21, © Kunstsammlung NRW/Studio Tomas Saraceno

Kunst­samm­lung NRW in Düs­sel­dorf

Die „Heim­li­che Na­tio­nal­ga­le­rie“ zeigt mo­der­ne Kunst

In Düs­sel­dorf zei­gen die Aus­stel­lungs­or­te K20 und K21 als "Ort der Kunst" und "Ort der Künst­ler" Wer­ke der klas­si­schen Mo­der­ne und Ge­gen­warts­kunst. Das K21 im Stän­de­haus bie­tet vor al­lem Raum für Wech­sel­aus­stel­lun­gen.

weiterlesen
Die Ausstellung im Neanderthal Museum erklärt den Lebensalltag der Urmenschen, © Neanderthal Museum / M.Pietrek

Ne­an­der­thal Mu­se­um in Mett­mann

Ei­ne Zeit­rei­se in die Ent­wick­lungs­ge­schich­te des Men­schen

Wie ha­ben die Ne­an­der­ta­ler in NRW ge­lebt? Wel­che Werk­zeu­ge ha­ben sie her­ge­stellt? Und was ha­ben sie ge­ges­sen? Das Ne­an­der­thal Mu­se­um hat Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen. Die Ent­wick­lung des Men­schen steht im Mit­tel­punkt der Dau­er­aus­stel­lung des Hau­ses.

weiterlesen

Tou­ren Düs­sel­dorf & ne­an­der­land

Schliessen
Das Angertal zwischen Ratingen und Heiligenhaus, © Kreis Mettmann Martina Chardin

Ne­an­der­land Steig

Zu Fuß den Kreis Mett­mann er­kun­den

Idyl­li­sche Na­tur und ma­le­ri­sche Orts­ker­ne loh­nen ei­ne Wan­de­rung über den Ne­an­der­land Steig, der die wohl schöns­te Mög­lich­keit ist, um na­tur­nah den Kreis Mett­mann zu er­kun­den.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Radfahrer im Rheinauhafen in Köln, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Köln – Düs­sel­dorf/Neuss

Zwi­schen­stopp in idyl­li­schen Au­en und mit­tel­al­ter­li­chen Fes­tun­gen­rei­bung der Tour

Etap­pe 2: Von der rhei­ni­schen Me­tro­po­le Köln geht es über die gut er­hal­te­ne, his­to­ri­sche Zoll­fes­te Zons – oder auf der rech­ten Rhein­sei­te über Mon­heim - nach Düs­sel­dorf. Schon von Wei­tem weist der Fern­seh­turm mit­ten im Düs­sel­dor­fer Me­di­en­ha­fen den Weg.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Die Radrouten in Ratingen führen auch an Schloss Linnep vorbei, © KME M.Chardin

Ra­tin­gen mit dem Rad ent­de­cken

Tex­til­mu­se­um, Schlös­ser und Bur­gen

Schlös­ser und Bur­gen, his­to­ri­sche Orts­ker­ne und er­hol­sa­me Na­tur – all das hat Ra­tin­gen zu bie­ten. Auf meh­re­ren The­men­rou­ten kön­nen Rad­fah­rer die Stadt im­mer wie­der neu er­le­ben.

weiterlesen
Radfahrer im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Düs­sel­dorf/Neuss – Du­is­burg

Groß­stadt­charme und Na­tu­ridyl­le

Etap­pe 3: In der Me­tro­po­le Düs­sel­dorf ver­wei­len, Kunst und Na­tur im Mu­se­um In­sel Hom­broich er­le­ben oder in Du­is­burg In­dus­trie­kul­tur ent­de­cken – der Rhein­rad­weg von Neuss und Düs­sel­dorf bis Du­is­burg bie­tet Er­leb­nis­se vol­ler Ge­gen­sät­ze.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Radfahrer überqueren eine Waggonbrücke auf dem Panoramaradweg Niederbergbahn, © Stadt Heiligenhaus

Pan­ora­ma­ra­dweg Nie­der­berg­bahn

Im Ne­an­der­land fah­ren Rad­ler wie auf Schie­nen

Mit dem Rad un­ter­wegs, wo frü­her die Ei­sen­bahn fuhr: Ei­ne ehe­ma­li­ge Bahn­tras­se führt heu­te Rad­fah­rer durchs Ne­an­der­land.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Der Oelchenshammer, der zum LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels gehört, ist die letzte wasserbetriebene Schmiede im Oberbergischen Land., © LVR Industriemuseum

In­dus­trie­kul­tur im Rhein­land per Rad

Rad­rou­te ver­bin­det LVR-In­dus­trie­mu­se­en

Auf dem Rad­weg der In­dus­trie­mu­se­en kannst Du Dein ei­ge­nes Pa­pier schöp­fen, in ei­nen Tur­bi­nen­kel­ler hin­ab­stei­gen und Dich der Auf­nah­me­prü­fung zum Lehr­ling in der Ei­sen- und Stahl­in­dus­trie stel­len.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Die Skulpturenpfade führen an Kunstwerken vorbei, © Stadt Heiligenhaus

Skulp­tu­ren­pfa­de Ne­an­der­land

Kunst­rou­ten im Kreis Mett­mann

Sil­hou­et­ten des Ne­an­der­ta­lers und tie­ri­sche Mu­tan­ten: Die Skulp­tu­ren­pfa­de im Kreis Mett­mann füh­ren zu Kunst­wer­ken im öf­fent­li­chen Raum.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Gas­tro­no­mie Düs­sel­dorf & ne­an­der­land

Schliessen
Taste the City, © Die Genussprojekte

Die Ge­nuss­pro­jek­te

Weg­berg

Die Agen­tur für ku­li­na­ri­sche In­sze­nie­run­gen bie­tet ver­schie­de­ne An­ge­bo­te rund um ge­mein­schaft­li­che Ku­li­na­rik­er­leb­nis­se von Din­ner­shows bis hin zu ku­li­na­ri­schen Stadt­rund­gän­gen.

weiterlesen
Kochschule © Frank Petzchen Kochevents, © Frank Petzchen Kochevents

Frank Petz­chen Ko­chevents GmbH

Düs­sel­dorf

Bei Frank Petz­chen Ko­chevents in Düs­sel­dorf er­lernt und ver­fei­nert man un­ter An­lei­tung von pro­fes­sio­nel­len Kö­chen Wis­sen in und um die Kü­chen die­ser Welt.

weiterlesen