©
Big Beautiful Buildings, © StadtBauKultur NRW

Big Be­au­ti­ful Buil­dings. Als die Zu­kunft ge­baut wur­de.


Ei­ne #ur­bana­na-Pro­jekt­idee von Stadt­Bau­Kul­tur emp­foh­len von Ruhr Tou­ris­mus

Big Be­au­ti­ful Buil­dings. Als die Zu­kunft ge­baut wur­de. Mit ih­rem Ge­mein­schafts­pro­jekt he­ben Stadt­Bau­Kul­tur NRW und die TU Dort­mund (Fach­ge­biet Städ­te­bau, Stadt­ge­stal­tung und Bau­leit­pla­nung) die be­son­de­re Ar­chi­tek­tur der 1950er bis 1970er Jah­re in un­se­ren Städ­ten her­vor.

Big Be­au­ti­ful Buil­dings. Als die Zu­kunft ge­baut wur­de.

Die Idee
Die Ver­gan­gen­heit hin­ter sich las­sen und ei­ne bes­se­re Zu­kunft auf­bau­en &nda­sh; das war der Geist, der die Nach­kriegs­zeit ge­prägt hat. In vie­len Ländern Eu­ro­pas ging es nicht nur wirt­schaft­lich berg­auf, auch in Wis­sen­schaft, Kul­tur und Ge­sell­schaft wa­ren die 1950er bis 1970er Jah­re un­ver­gleich­lich in­no­va­tiv. Heu­te ist die­se Zeit längst Ge­schich­te, aber ge­blie­ben ist ih­re Ar­chi­tek­tur: mo­der­ne Schu­len, Uni­ver­sitäten und Rathäuser, Kir­chen, Kaufhäuser, Schwimmbäder und Wohn­sied­lun­gen. Es wa­ren ge­bau­te Vi­sio­nen für ei­ne mo­der­ne und de­mo­kra­ti­sche Ge­sell­schaft.

Im Eu­ropäischen Kul­tur­er­be­jahr 2018 wur­den die­se Bau­wer­ke im Rah­men des Pro­jekts „Big Be­au­ti­ful Buil­dings. Als die Zu­kunft ge­baut wur­de&ld­quo; (BBB) ins Ram­pen­licht der Öffent­lich­keit gerückt. Gro&sz­lig;e und klei­ne, be­kann­te und un­be­kann­te, auffälli­ge und un­schein­ba­re Gebäude konn­ten wie­der­ent­deckt wer­den, be­glei­tet durch um­fang­rei­che In­for­ma­tio­nen und ein Pro­gramm aus Kunst, Kul­tur und Un­ter­hal­tung.

Mit ih­rem Ge­mein­schafts­pro­jekt he­ben Stadt­Bau­Kul­tur NRW und die TU Dort­mund (Fach­ge­biet Städte­bau, Stadt­ge­stal­tung und Bau­leit­pla­nung) die be­son­de­re Ar­chi­tek­tur der 1950er bis 1970er Jah­re in un­se­ren Städten her­vor.

Der Ort
BBB kon­zen­triert sich auf das Ruhr­ge­biet. Denn wie kaum ei­ne an­de­re Re­gi­on ist das Ruhr­ge­biet durch Gebäude und Sied­lungs­struk­tu­ren der Nach­kriegs­zeit ge­prägt. Die Bauepo­che wird in der Fach­welt dis­ku­tiert und in den So­zia­len Netz­wer­ken bild­stark ge­fei­ert. Vie­len Men­schen aus Nord­rhein-West­fa­len und darüber hin­aus wol­len die Ar­chi­tek­tur des Wirt­schafts­wun­ders in der Me­tro­po­le Ruhr ent­de­cken. 2018 öff­ne­te BBB die Türen für die Öffent­lich­keit, um ge­mein­sam auf Ent­de­ckungs­rei­se zu ge­hen und ein vielfälti­ges Pro­gramm in au&sz­lig;er­gewöhn­li­cher Ar­chi­tek­tur zu ge­nie&sz­lig;en.

Wie funk­tio­nier­te Big Be­au­ti­ful Buil­dings?
1. Ent­de­cken
BBB mach­te die Bau­wer­ke der Wirt­schafts­wun­der­zeit im Ruhr­ge­biet sicht­bar: Ein Jahr lang wur­den be­son­de­re Gebäude in fei­er­li­chem Rah­men aus­ge­zeich­net. (Wer nicht vor Ort da­bei sein konn­te, fin­det al­le Ob­jek­te auf der dt./engl. Web­site von BBB.)

2. Er­le­ben
BBB öff­ne­te die Bau­ten der Boom­jah­re für die Öffent­lich­keit. Wer ein sol­ches Gebäude be­trat, den er­war­te­te ein be­son­de­res An­ge­bot &nda­sh; zum Bei­spiel Mu­sik, Kunst, Film oder an­de­res. So schaff­te BBB emo­tio­na­le Er­leb­nis­se in ein­drucks­vol­ler Ar­chi­tek­tur im Ruhr­ge­biet.

3. Ver­ste­hen
Ergänzt wur­de das Ver­an­stal­tungs­pro­gramm durch Print­me­di­en und On­line-An­ge­bo­te. Dar­in zu fin­den wa­ren In­for­ma­tio­nen zum Pro­jekt und den Part­nern, aber auch viel Wis­sens­wer­tes zu den Bau­wer­ken und ih­rer Ent­ste­hungs­zeit.

4. Ver­net­zen
BBB ver­netz­te die zahl­rei­chen Ak­teu­re, die sich im Ruhr­ge­biet und in an­de­ren Städten und Re­gio­nen Eu­ro­pas für die un­ter­schied­li­chen Fa­cet­ten der Nach­kriegs­mo­der­ne ein­set­zen.

Über Stadt­Bau­Kul­tur NRW
Stadt­Bau­Kul­tur NRW setzt sich für ei­ne le­bens­wer­te, nach­hal­tig und qua­litätvoll ge­stal­te­te bau­li­che Um­welt in Nord­rhein-West­fa­len ein. Sie will da­zu bei­tra­gen, den ak­tu­el­len Her­aus­for­de­run­gen an un­se­re ge­bau­te Um­welt mit zu­kunfts­wei­sen­den und zu­gleich
ge­schichts­be­wuss­ten Kon­zep­ten zu be­geg­nen. Zu die­sem Zweck rea­li­siert Stadt­Bau­Kul­tur NRW ei­ge­ne Pro­jek­te, Ver­an­stal­tun­gen und Pu­bli­ka­tio­nen und sie
un­terstützt Drit­te, ih­re Ide­en für Nord­rhein-West­fa­len zu ver­wirk­li­chen. Sie rich­tet sich so­wohl an Fach­leu­te aus dem Bau­we­sen und Ent­schei­dungs­träger in den Kom­mu­nen als auch an be­trof­fe­ne und ak­ti­ve Bürge­rin­nen und Bürger.

Über das Fach­ge­biet Städte­bau, Stadt­ge­stal­tung und Bau­leit­pla­nung an der TU Dort­mund
Das Fach­ge­biet beschäftigt sich in Leh­re und For­schung mit ak­tu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen der Stadt­ent­wick­lung, mit dem Wan­del von Stadt und Land­schaft, mit Um­struk­tu­rie­rungs­pro­zes­sen gan­zer Stadt­quar­tie­re und ein­zel­ner Stand­or­te. In die­sem Zu­sam­men­hang er­folgt am Fach­ge­biet so­wie in der dar­an an­ge­bun­de­nen Fach­grup­pe Städte­bau­li­che Denk­mal­pfle­ge auch ei­ne in­ten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit The­men der jünge­ren Städte­bau­ge­schich­te und dem Um­gang mit den Bau­ten und An­la­gen der 1950er bis 1970er Jah­re. Dies drückt sich in For­schungs­pro­jek­ten, Stu­di­en und un­ter­schied­li­chen Ver­an­stal­tungs­for­ma­ten in­ner­halb und au&sz­lig;er­halb der Hoch­schu­le aus.

www.big­be­au­ti­ful­buil­dings.de

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Big Beautiful Buildings, © StadtBauKultur NRW

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Big Beautiful Buildings. Als die Zukunft gebaut wurde.«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

#ur­bana­na Pro­jekt­ide­en 2019


Die No­mi­nier­ten des #ur­bana­na-Awards für krea­ti­ven Städ­te­tou­ris­mus

Bielefeld leuchtet!, © Filmhaus Bielefeld
©

"Bie­le­feld leuch­tet!"

Three Places, © David Holtkamp & André Janssen
©

Three Pla­ces

New Cave Festival, © Caterina Klusemann
©

New Ca­ve Fes­ti­val

bananenjagd, © framework
©

Ba­na­nen­jagd

-rausch-der-schöheit, © Die Servicekomplizin
©

"Im Rausch der Schön­heit"

Weitere Elemente laden