Rheinlandschaft im Kreis Wese, © Helmut Berns
Ullrich Langhoff, © Dominik Ketz/Tourismus NRW e.V.

Ullrich Langhoff


Dein Genuss-Botschafter für die Region Niederrhein

Seit rund 30 Jahren führen Jutta und Ullrich Langhoff das traditionsreiche Restaurant Lippeschlößchen vor den Toren der Stadt Wesel am Niederrhein.

Der Niederrhein gehört zu den größten Obst- und Gemüseanbaugebieten Deutschlands. Paprika und Tomaten, Blattsalate und Erdbeeren, Äpfel oder Kohl kommen von hier frisch auf den Tisch. Und nicht zu vergessen der Spargel! Insbesondere Walbeck ist für sein edles Frühlingsgemüse bekannt, aber auch in anderen Orten wird die weiße Stange angebaut. Dabei wird der Spargel in der Region nicht nur gegessen, sondern auch getrunken: als Spargelschnaps.

Besonders frisch kommt das Essen in den vielen gemütlichen Bauernhofcafés auf den Tisch. Aber auch die Restaurants in der Region profitieren von kurzen Wegen zu Bauern und Produzenten.

Die bekannteste kulinarische Spezialität der Region ist wohl die Niederrheinische Kaffeetafel. Hier werden Rosinen- und Schwarzbrot serviert, das mit Blutwurst oder anderem Aufschnitt, Quark und Rübenkraut belegt wird. Danach wird gerne noch ein Pflaumenkuchen mit Sahne, Zimt und Zucker gegessen. Als Getränk gibt es dazu neben Kaffee und Tee auch Altbier.

Regionalität ist auch für Ullrich Langhoff die Basis seiner Küche. Seit rund 30 Jahren führt er gemeinsam mit seiner Frau Jutta das traditionsreiche Restaurant Lippeschlößchen vor den Toren der Stadt Wesel. Mit viel Herz für die Region und den Natur- und Umweltschutz verbinden die beiden Gastwirte eine kreative, regionale Küche mit Bio-Komponenten und frischen Produkten aus der Nachbarschaft mit einem umweltgerechten Konzept für das ganze Haus. Damit ist Langhoff ein authentischer Genuss-Botschafter für den Niederrhein.

Genuss in NRW?
7 Fragen an ... Ullrich Langhoff

Sie sind Genuss-Botschafter der Region Niederrhein – warum eigentlich?
Seit über 20 Jahren streite ich authentisch und nachhaltig in der Region – für die Region. Daher nutze ich gerne jede gute Chance, den schönen Niederrhein auch von seiner kulinarischen Seite bekannt zu machen.

Was denken Sie: Warum kann man Nordrhein-Westfalen als Genussland bezeichnen?
Weil es in NRW so eine Vielfalt unterschiedlicher regionaler Traditionen und Spezialitäten gibt, die alle auf ihre Art besonders und erhaltenswert sind. Natürlich ist auch die Nachfrage der Touristen, die unser schönes Land besuchen, nach diesen Spezialitäten besonders groß.

Was für ein Charakterzug zeichnet einen Genussmenschen aus?
Er ist immer auf der Suche nach neuen kulinarischen Erlebnissen und probiert auch selber Rezepte aus. Außerdem lässt er sich nicht gern auf konventionelle Sachen ein und hinterfragt kritisch Produkte und Herstellung.

Sie bringen jeden Tag Höchstleistung. Wie sieht für Sie der perfekte kulinarische Start in den Tag aus?
Frisches, hausgebackenes Brot, mit Olivenöl streichzart aufgeschlagene Butter, Schinken vom Bentheimer Bio-Landschwein, ein leckeres Ei vom Landwirt Bernds und ein feines Müsli. Dazu ein frischer Obstsaft von van Nahmen und fair gehandelter GEPA Bio-Kaffee.

Mit Ihren Speisen inspirieren Sie Ihre Gäste, Kolleginnen und Kollegen. Von welchem Produzenten Ihrer Region lassen Sie sich selbst inspirieren?
Tja, diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, denn da spielen der Küchenchef, die Auszubildenden, meine Frau und natürlich auch alte Kochbücher eine große Rolle. Bei Regine und Heinrich Rülfing, die uns mit den Bentheimer Spezialitäten beliefern, ist dies wohl am ehesten der Fall. Mit ihnen tauschen wir gerne Tipps aus, die dann umgesetzt werden.

Haben Sie eine persönliche Empfehlung, einen speziellen Tipp für Besucher des Genusslandes NRW?
Besucher des Genusslandes NRW sind herzlich eingeladen, den Niederrhein zum Beispiel auf dem Fahrrad zu erleben und sich dann, bei einer ausgedehnten Rast, die guten Produkte der Region auf dem Teller und im Glas schmecken zu lassen.

Das Beste zum Schluss: Ihr persönliches Genuss-Motto?
„Aus der Region … für die Region.“

www.lippeschloesschen.de

unbedingt weitersagen