Kinder im Höhlenraum des Neanderthal Museums, © Stiftung Neanderthal Museum

Tipps für die Sommerferien in NRW


Abwechslungsreiche Anregungen für jede Wetterlage

Abenteuerlich, erfrischend, interaktiv und tierisch abwechslungsreich: Tipps für Ausflüge und Kurztrips.

Und Action! Orte und Anlässe zum Toben und Spielen

Als Wikinger die Ruhr erobern

In einem originalgetreu nachgebauten Wikingerboot geht es ab dem Mülheimer Wasserbahnhof durchs Ruhrtal und zurück. Am 12. und 26. Juli sowie 9. und 23. August kann das Boot für zweistündige Schnuppertouren geentert werden.
www.muelheim-ruhr.de

Klettern im Wunderland Kalkar

Kletterwand, Kartbahn und Karussells in verschiedensten Geschwindigkeiten und für alle Altersklassen: Kernie´s Familienpark in Kalkar am Niederrhein bietet ganz verschiedene Vergnügen. Untergebracht ist er auf dem Gelände eines Atomkraftwerks, das aber nie ans Netz gegangen ist. Im Brütermuseum erfahren Besucher Lehrreiches über den “Schneller Brüter”, ein riesiger Kühlturm bietet ein einmaliges Echo-Erlebnis.
www.wunderlandkalkar.eu

Bauernhof-Erlebnis XXL

Ein bespielbarer Airport und der größte Doppeldecker der Welt - das sind nur zwei der mehr als 80 Spiel-, Lern- und Tobe-Attraktionen der Bauernhof-Erlebnisoase Irrland im niederrheinischen Kevelaer. „Flight to Paradise“ lautet das passende Jahresthema dazu. Bei schönem Wetter lässt sich auf dem rund 300.000 Quadratmeter großen Areal rennen, rutschen, springen, planschen, matschen. Bei Regen stellen Spiel- und Aktions-Scheunen sowie eine Indoor-Kletterwelt wetterfeste Alternativen dar.
www.irrland.de

Auf der Wasserrutsche durch die Stadt

Am 24. Juli 2016 gerät Mönchengladbach ganz schön ins Rutschen, dafür sorgen zwei 400 Meter lange Rutschbahnen mitten in der Stadt. „City Slide“ heißt das Event, bei dem auch Wasserballons und Wasserpistolen zum Einsatz kommen.
www.city-slide.com

Gezielt verlaufen: Riesen-Irrgarten in Bonn

Das mit 1.800 Quadratmetern Fläche weltgrößte mobile Labyrinth steht bis 28. August 2016 im Bonner Rheinauen Park und bietet täglich bis 22 Uhr Trainingsmöglichkeiten für den Orientierungssinn. Und das immer wieder aufs Neue: Die Wege im Labyrinth werden regelmäßig verändert.
www.verlaufen.com

Neue Achterbahnen im Phantasialand

Das Phantasialand in Brühl bei Köln bietet Besuchern einen neuen Bereich voller Superlative: Mit den zwei Achterbahnen, die die Attraktionen des  neuen Areals Klugheim sind, hat der Freizeitpark nach eigenen Angaben verschiedene Weltrekorde aufgestellt. Der Multi-Launch-Coaster "Taron" - eine Achterbahn, die mehrmals katapultartig beschleunigt - ist demnach der weltweit schnellste und längste seiner Art mit dem intensivsten Katapult-Antrieb und den meisten Schienenschnittpunkten auf der Strecke. Weniger rasant und deshalb familientauglich ist die Achterbahn "Raik", die als Besonderheit keine Runde, sondern die gleiche Strecke hin und zurück fährt, so dass die Fahrgäste einmal mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzen.
www.phantasialand.de

Kultur für Kinder

Peter-Lustig Ausstellung, Freudenberg

Als Hommage an den kürzlich verstorbenen Kinderfernsehen-Macher Peter Lustig zeigt das Technikmuseum Freudenberg bis zum 3. Oktober 2016 eine Ausstellung rund um den beliebten "Löwenzahn"-Moderator mit der blauen Latzhose. Im Mittelpunkt der Schau steht ein Nachbau des Bauwagens in Originalgröße. Außen echt, mit Dachterrasse und Treppe inmitten eines kleinen Gartens, innen ausgestattet mit moderner Technik und Touchscreen-Monitoren.
www.technikmuseum-freudenberg.de

Mit Winnetou auf Du und Du

In den Bergen und Tälern des Sauerlands treffen Ausflügler mitunter auf Cowboys und Indianer: Bei den Karl-May-Festspielen in Elspe steht vom 25. Juni bis 11. September 2016 „Im Tal des Todes“ auf dem Spielplan. Für Spannung auf der 100 Meter breiten Naturbühne sorgen nicht nur die Darsteller und Pferde mit ihren Stunts, sondern auch technische Effekte wie zusammenstürzende Berge, explodierende Häuser und brennende Ölfelder.
www.elspe.de

Kinderbadetag in den Westfälischen Salzwelten

In Erinnerung daran, dass Bad Sassendorfs Geschichte als Kurort vor über 100 Jahren mit Kindern begann, lädt das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten zum Kinderbadetag ein. Am 17. Juli 2016 können kleine Besucher spielen, planschen und experimentieren. So können Eltern mit ihren Kindern ein Auto zusammenbauen, das mit Sole betrieben wird. Die Dauerausstellung lässt zum Beispiel die letzte Siedehütte Bad Sassendorfs auferstehen. Besucher können Sole fördern, diese auf ein Gradierwerk pumpen oder ausprobieren, wie ein Salzknecht vor hunderten von Jahren seinem Handwerk nachging.
www.westfaelische-salzwelten.de

Trickfilme mit der Maus, Fresken von Michelangelo

Das Kölner Odysseum hat in diesem Sommer gleich zwei Neuheiten zu bieten: Im Museumsbereich, der der „Sendung mit der Maus“ gewidmet ist, hat ein Trickfilmstudio zum Mitmachen eröffnet. Kinder und Jugendliche können dort verschiedene Multimediatechnologien ausprobieren und erfahren gleichzeitig, wie ein Maus-Spot entsteht und ein Trickfilm gemacht wird.

Eine ganz alte Kulturtechnik, nämlich die der Freskomalerei, steht in der Sonderausstellung „Der andere Blick“ im Mittelpunkt: Sie zeigt Michelangelos Wand-Gemälde aus der Sixtinischen Kapelle von oben. In nahezu originalgetreuer Größe werden die Deckenfresken auf die Erde geholt und sollen so greifbar erscheinen. In einer Mal- und Freskowerkstatt können Kinder sich selbst ans Werk machen, außerdem demonstrieren angehende Restauratoren zu bestimmten Terminen die alte Technik live in der Ausstellung.
www.odysseum.de | www.michelangelo-derandereblick.de

Besuch beim Neanderthaler

Wer sich in den Ferien auf die Spuren unserer Vorfahren begeben möchte, für den sind das Neanderthal Museum in Mettmann und die vielfältigen Ferien-Workshops genau das Richtige. Traumfänger bauen, Steinzeit-Krimis lösen und Schatzsuche mit Geocaching sind nur einige der spannenden Angebote für kleine Entdecker. Am letzten Ferienwochenende, 20. und 21. August, lockt außerdem das Museumsfest mit vielen Attraktionen Groß und Klein ins Neandertal.
www.neanderthal.de

Begehbare Kunst, die Krach macht

Eine ratternde, knatternde Riesenmaschine ist der Hingucker im Düsseldorfer Museum Kunstpalast: Das rund sieben Meter hohe und 17 Meter lange Kunstwerk „Méta-Maxi-Maxi-Utopia“ gehört zu den Höhepunkten der Ausstellung „Jean Tinguely. Super Meta Maxi“. Und das Beste aus Kindersicht: Für die Monumental-Skulptur gilt „Betreten erwünscht!“ Bis 14. August 2016 ist die Rückschau auf das Werk des Schweizer Künstlers in Düsseldorf zu sehen.
www.smkp.de/tinguely

Zeitreise ins Mittelalter

Vom 5. bis 7. August 2016 nimmt die Burgstadt Altena im Sauerland Besucher mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit: Das ganze Wochenende steht im Zeichen des Mittelalters. Zu den Festival-Highlights gehören Turniere, die am Lenneufer ausgetragen werden, darunter ein großes Nachtturnier am Samstagabend. Eröffnet wird das Fest mit der "Nacht der Gaukler" auf Burg Altena. Für Kinder besonders interessant: Erstmals ist ein großer mittelalterlicher Wasserspielplatz geplant. Historisch übernachten können Festival-Besucher übrigens in der Burg, die nicht nur die erste Jugendherberge der Welt beherbergt, sondern auch Unterkünfte nach modernen Standards bietet.
www.mittelalter-festival.dewww.djh-wl.de

Tiermärchen und Märchentiere

Die vierbeinigen Helden bekannter Märchen werden im Westfälischen Pferdemuseum in Münster mit einer Sonderausstellung bedacht: Bis 9. Oktober 2016 stehen unter dem Titel „Von Tiermärchen & Märchentieren“ Wolf, Frosch und Einhorn im Mittelpunkt. Pferde spielen besonders häufig eine wichtige Rolle im Märchen, der Schimmel Nikolaus aus dem  Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist nur ein Beispiel. Requisiten aus diesem berühmten Märchenfilm zählen zu den Highlights der insgesamt 80 Exponate umfassenden Schau. Zu sehen sind unter anderem eine originalgetreue Nachbildung des Ballkleids von Aschenbrödel und ein Modell der königlichen Kutsche.
www.pferdemuseum.de/sonderausstellung

Der Natur auf der Spur

Bergische Flora, exotische Fauna

Der Naturerlebnispark Panarbora in Waldbröl bietet im Sommer gemeinsam mit dem Affen- und Vogelpark Eckenhagen ein Wochenend-Arrangement für Familien im Bergischen Land an: Während sich in Panarbora alles rund um das Waldleben dreht und Familien in luftiger Höhe auf dem Baumwipfelpfad durch die Baumkronen spazieren können, kommen Kinder und ihre Eltern im 20 Kilometer entfernten Affen- und Vogelpark seltenen Berber-und Totenkopfäffchen, Erdmännchen und Sittichen nahe.

Das Paket enthält zwei Übernachtungen für eine Familie mit bis zu drei Kindern in Panarbora mit Vollpension, Eintritt in beide Parks, eine Panarbora-Führung sowie Tierfutter für den Affen- und Vogelpark. Es kostet 395 Euro und ist ab sofort buchbar unter Telefon: 02291/908650.
www.panarbora.de | www.affen-und-vogelpark.de

Stippvisite in der Wisent-Wildnis

Am Rothaarsteig können Besucher Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere Europas bekommen: In der Wisent-Welt Wittgenstein, einem rund 20 Hektar großen Areal, sind die Tiere mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aus nächster Nähe zu sehen. Ein rund drei Kilometer langer naturnaher Wanderpfad führt durch das Gebiet bei Bad Berleburg.
www.wisent-welt.de

Eiszeitliches Wildgehege, Erkrath

Aus nächster Nähe sind beim Spaziergang rund um dieses Wildgehege im Neandertal Tierarten mit langer Vergangenheit zu sehen: Wisente, Tarpane und Auerochsen können Tag und Nacht beobachtet werden, das Gehege ist rund um die Uhr und kostenlos zugänglich.
www.wildgehege-neandertal.de

Rund ums Pferd

Aachen feiert den Pferdesport

Die weltweit besten Pferdesportler gehen vom 8. bis 17. Juli 2016 in der Aachener Soers an den Start, im Springreiten, in der Dressur, in der Vielseitigkeit, im Fahren und Voltigieren. Alljährlich fiebern rund 360.000 Besucher an zehn Tagen beim CHIO mit. Am ersten Wochenende finden das Voltigieren, das Konzert "Pferd und Sinfonie", ein Showprogramm gepaart mit Live-Musik des Sinfonieorchesters Aachen und der traditionelle Tag der offenen Tür, der "Soerser Sonntag" statt.
www.chioaachen.de

Warendorf lässt die Pferde tanzen

Im historischen Ambiente des NRW-Landgestüts präsentieren sich am 5. und 6. August 2016 edele Hengste zu Orchestermusik. Meisterwerke klassischer Musik begleiten die abwechslungsreichen Choreographien bei der Symphonie der Hengste. Bei der Warendorfer Pferdeprozession am 13. August 2016 ziehen Pferde und Reiter sowie Kutschen unter dem Geläut sämtlicher Kirchenglocken in die Stadt ein. Eine Woche vor dem Hochfest Mariä Himmelfahrt führt der Festzug im Münsterland mit rund 200 herausgeputzten Pferden an festlich geschmückten Triumphbögen vorbei.
www.landgestuet.nrw.de | www.warendorf.de

Hoppe, hoppe Reiter

Selbst im Sattel sitzen – oder wenigstens Ponys streicheln und füttern können Kinder auf zahlreichen Bauernhöfen in NRW. Buden bauen, im Stroh umherspringen und lernen, woher die Milch wirklich kommt: Das Angebot der verschiedenen Höfe ist groß. Und da frische Landluft hungrig und müde macht, bieten viele Betriebe nicht nur frische und selbstgemachte Leckereien, sondern auch Übernachtungsmöglichkeiten, die vom Bett im Heu bis zur komfortablen Landwohnung reichen.
www.landservice.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Hier gibt es weitere Ausflugstipps für den Sommer

Weitere Ausflugstipps für Familien gesucht?