Das größte Schützenfest Deutschlands, © Stadt Neuss

Schützenfest in Neuss


Deutschlands größtes Stadtschützenfest

Immer am letzten Wochenende im August steht das normale Leben in Neuss still. Dann übernehmen für fünf Tage die Schützen das Regiment in der Stadt am Niederrhein.

Es ist ein Fest der Superlative: 7.500 Mitwirkende, Schützen und Musiker, locken in Neuss jährlich mehr als eine halbe Millionen Menschen in die Stadt, auf das Festgelände und den großen Kirmesplatz und können so von sich behaupten, Deutschlands größtes Stadtschützenfest auszurichten – organisiert allein vom Neusser Bürger-Schützen-Verein und ohne Gastzüge aus anderen Städten.

Seit 1823 schon gehört das Brauchtum zu Neuss wie der Dom zu Köln. Erstmals fanden damals, nach dem Ende der französischen Besatzung unter Napoleon, Vogelschießen und Festumzug parallel zur bereits existierenden Bartholomäuskirmes statt. Mit Erfolg. Seither ist das Fest aus der Stadt am Niederrhein nicht mehr wegzudenken; jedes Jahr feiern auch hochrangige Gäste wie etwa Innenminister Thomas de Maizière oder Rainer Maria Kardinal Woelki (Erzbischof von Köln) sowie zahlreiche Botschafter Großbritanniens, Frankreichs und der USA mit.

Auch die Festfolge ist seit mehr als 180 Jahre nahezu dieselbe. Nach Fackelzug, Fassanstich und Kirmeseröffnung am Freitag geht es am Samstag mit dem Donnern der Geschütze und dem Hissen der Fahnen offiziell los. Ab dann haben die Schützen die Stadt fest im Griff. Bis zum Dienstag ziehen täglich prächtige Umzüge durch die Stadt, wird auf der Festwiese ordentlich gefeiert und drehen sich die Karussells auf der großen Kirmes. Höhepunkt des fünftägigen Treibens aber sind natürlich zum Abschluss das Königsvogelschießen und das anschließende große Feuerwerk, bevor die nächsten 360 Tage dann in Neuss alles seinen normalen Gang geht.

Termin 2017:

25. - 29. August 2017

www.schuetzenfest-neuss.com

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern