Schwimmen im See, © Sauerland Tourismus e.V.

Sauerland für Familien


Wandern und Wintersport für die Kleinsten

Unsere Familientipps fürs Sauerland: Wandern und Wintersport wird hier selbst für die kleinsten Familienmitglieder interessant. Das „Land der 1000 Berge“ hält viele Angebote für Familien mit Kindern parat.

Wandern und Wintersport auch für die Kleinsten

Im „Land der 1000 Berge“ gehen Eltern im Sommer gerne wandern und im Winter auf die Skipisten. Aber die Kinder finden Wandern öde und sind für Wintersport noch zu klein? Nicht im Sauerland! Zahlreiche Erlebniswanderwege bieten viele spannende Stationen, interessantes Hintergrundwissen zu Flora und Fauna und eine so herausfordernde Wegstrecke, dass sicher keine Langeweile aufkommt. Der Vosspfad in Helmeringhausen zum Beispiel umfasst 22 Stationen, darunter ein Baumtelefon, eine Baumschaukel und eine Insektenherberge und auf dem ganzen Rundgang, der nur ca. eine Stunde dauert, können kleine Wanderer nach Herzenslust toben, springen und rennen. Der Walderlebnispfad Rüthen verfolgt ein ganz ähnliches Konzept und punktet zudem noch mit einem Abenteuerspielplatz, der am Ende des Weges auf die Kinder wartet.
www.sauerland.com/kinderfreundliches-wandern | www.helmeringhausen.de | www.ruethen.de/walderlebnispfad

Auch im Winter müssen Eltern sich keine Sorgen um den Spaßlevel ihrer Kinder machen, denn in den Schneegebieten des Sauerlandes gibt es viele Angebote für kleine Wintersportler. Im größten Skigebiet nördlich der Alpen, der Wintersport-Arena Winterberg, freuen Kinder sich über die Rodelpisten und Snow-Tubing-Hänge. Auch im Winterpark Willingen kann neben dem Skifahren noch gerodelt werden. Ebenso wie in der Wintersport-Arena gibt es hier zudem ein Kinderland mit bunten Toren und Spielfiguren, in dem auch die Allerkleinsten schon spielerisch ans Skifahren herangeführt werden.
www.wintersport-arena.de | www.winterpark-willingen.info

Familientipps für den Sommer

Rasante Geschwindigkeiten können in Willingen jedoch nicht nur im Winter auf den Pisten erreicht werden. Denn im Sommer können sich kleine und große Fahrgäste auf der 700 Meter langen Sommerrodelbahn in waghalsige Kurven legen. Auf Kinder, die sich noch nicht so recht trauen, warten derweil Riesentrampoline und ein Kinderspielplatz.
www.sommerrodelbahn-willingen.de

Wenn die Temperaturen im Sommer weiter steigen, lohnt sich im Sauerland immer ein Ausflug an einen der vielen Seen. Am größten und beliebtesten sind Bigge-, Diemel-, Henne-, Möhne- und Sorpesee. Da die Seen im engeren Sinne Talsperren sind und auch zur Trinkwasserversorgung genutzt werden, ist das Wasser von ausgezeichneter Qualität und Kinder können hier in klarem und sauberem Wasser schwimmen, tauchen, rudern, segeln oder surfen.
www.sauerland.com

An noch heißeren Tagen möchten viele Familien den hohen Temperaturen am liebsten nur noch entkommen. Im Sauerland mit seiner ausgedehnten Höhlenlandschaft kein Problem! Am bekanntesten sind die Atta- und die Dechenhöhle in Attendorn und in Iserlohn. Bei konstanten Temperaturen von unter 10 Grad müssen Besucher sich hier sogar warm anziehen, werden dann aber mit dem atemberaubenden Anblick der unterirdischen Landschaften belohnt. Die Tropfsteinhöhlen beeindrucken Kinder und Erwachsene gleichermaßen mit ihren faszinierenden Formen und einer geheimnisvollen Atmosphäre.  

Ideen für schlechtes Wetter

Und wohin geht der Familienausflug an Regentagen oder wenn es draußen wieder kälter wird? Zum Beispiel in die Kletterhalle Sauerland! Hier können Kinder und Jugendliche unter anderem im Hochseilgarten Mut beweisen und, natürlich gut gesichert, aus 9 Metern Höhe abspringen.
www.kletterhalle-sauerland.de

Weniger Muskelkraft benötigen kleine Entdecker im ersten Science Center Nordrhein-Westfalens: Hier ist nämlich Köpfchen gefragt! Die Phänomenta in Lüdenscheid führt Kinder und Erwachsene in die verblüffende Welt der Physik und begeistert an 160 Stationen mit Experimenten zum Mitmachen und Anfassen. Selbst Technikmuffel werden sich hier von den Kräften der Naturwissenschaften faszinieren lassen!
www.phaenomenta.de

Auch in einem anderen sauerländischen Erlebnispark steht die Naturwissenschaft im Mittelpunkt: In den Pyramiden des Galileo Parks warten interessante und außergewöhnliche Ausstellungen auf kleine und große Besucher, die sich sowohl für wissenschaftliche als auch für „rätselhafte“ Themen begeistern lassen. Der Park hat übrigens tierische Maskottchen, die in einem eigenen Gehege auf dem Gelände leben: Einige Nasenbären wachen von ihrem sicheren Unterschlupf aus über die Pyramiden.
www.galileo-park.de

Tierische Ausflugsziele

Kein spezielles Maskottchen, aber dafür viele verschiedene tierische Bewohner hat der Wildwald Vosswinkel in Arnsberg. Besonders nah kommen die Besucher den heimischen Tieren wie Uhu, Rotwild oder Wildschwein bei den täglichen Fütterungen. Die Schafe des Parks laufen sogar frei im Park herum und die Eichhörnchen springen über den Köpfen der Besucher von Ast zu Ast.
www.wildwald.de

Im Wild- und Freizeitpark Willingen gibt es auch exotische Tiere wie Berberaffen und Papageien zu bestaunen, während im Wildpark Bilsteintal in Warstein der Fokus wieder auf der heimischen Tierwelt liegt und sich Füchse, Luchse, Waschbären und Marder in den Gehegen tummeln.
www.wildpark-willingen.de | www.bilsteintal.de/Wildpark

Abenteuer in Freizeitparks

Tiere zum Anschauen, und im Streichelzoo auch zum Anfassen, gibt es auch im Panoramapark. Darüber hinaus warten hier jedoch zahlreiche andere Attraktionen auf kleine Besucher: Die Power-Paddler, das Rutschen-Paradies und der „Fichtenflitzer“, die Sommerrodelbahn des Panoramaparks, sorgen für bewegungsreiche Action.

Ebenfalls actionreich geht es im Fort Fun Abenteuerland zu. Wildwasser- und Achterbahnen, der Drachenflieger und die Goldwaschanlage stehen hier unter einem Wild-West-Motto, sodass kleine Besucher sich wie richtige Cowboys und Cowgirls fühlen.

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Sauerland in Bildern