Der Osterbrunnen in Arnsberg, © Julian Stratenschulte

Zu Ostern raus aufs Land


Österliche Ausflugsziele im Grünen

Eine Exkursion durch die Rheinauen, ein Besuch in der Höhle oder ein Spaziergang über einen Baumwipfelpfad: Ideen für eine österliche Landpartie

Radeln mit der Grenzland-Draisine, Niederrhein

Die einen können bequem sitzen, die anderen müssen dabei schwitzen: Auf einer Tour mit der Draisine sind die Rollen unterschiedlich verteilt. Ein Teil der Reisenden tritt in die Pedale, der andere kann sich ganz auf die vorbeiziehende Landschaft konzentrieren. Am 18. März 2016 beginnt am Niederrhein die Saison für das nicht alltägliche Fortbewegungsmittel. Dann kann die Strecke Kleve - Kranenburg - Groesbeek wieder täglich auf Schienen befahren werden.

grenzland-draisine.eu

Expedition in die Rheinauen, Monheim

Sieben verschiedene Erlebnisrouten und ein Naturinterpretationspfad geleiten kleine und große Besucher durch die Auen der Urdenbacher Kämpe bei Monheim. Spaziergänger können diese alte Kulturlandschaft auf eigene Faust oder zusammen mit einem AuenErlebnisBegleiter entdecken. An jedem ersten Sonntag im Monat bieten die Guides eine Wanderung zu einem Thema an, zum Beispiel zu besonderen Vögeln, dem Auwald und dem Lebensraum Hecke sowie zum Einfluss des Menschen auf das Gebiet rund um das alte Römerkastell Haus Bürgel. In dieser historischen Hofanlage sind eine Biologische Station, ein Römermuseum und eine Kaltblut-Pferdezucht untergebracht.

www.auenblicke.de

Dreiländer-Hopping in der Nähe von Aachen

Ein wirklich internationales Ausflugsziel: Am Dreiländerpunkt in Vaals der Nähe von Aachen können Kinder zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlande hin- und herhüpfen. Außerdem gibt es dort Gastronomie, Aussichtstürme, ein Labyrinth sowie einen großen Spielplatz. Wer die Gegend genauer kennenlernen möchte, kann von hier aus kleine Wanderungen in die Umgebung unternehmen.

www.freizeitguide-euregio.de/erlebnisparks/24617.dreilaenderpunkt-vaals.html

Lichtkunst in der Dechenhöhle

Für die Veranstaltungsreihe „Höhlenlichter“ taucht ein Lichtkünstler die Tropfsteinhöhle, die als eine der schönsten ihrer Art in ganz Deutschland gilt, bis zum 25. März 2016 immer donnerstags bis sonntags in ungewöhnliche Farben. In den NRW-Osterferien findet das Event vom 17. bis 25. März sogar täglich statt. Auf einem Rundgang werden Besucher dann zu den Highlights der Höhle geführt, eine Anmeldung dafür ist nicht nötig.

www.dechenhoehle.de

Durch Baumwipfel bummeln

Das Herzstück des im September 2015 eröffneten Naturerlebnisparks Panarbora bildet ein 40 Meter hoher Aussichtsturm, der herrliche Aussichten auf das Bergische Land bietet. Von hier aus gelangen Besucher auf einen barrierefreien Baumwipfelpfad, der durch verschiedene Baumvegetationszonen führt und ungewöhnliche Übernachtungmöglichkeiten bietet: Wer schwindelfrei ist, kann in einem der sieben Baumhäuser schlafen. Für alle anderen gibt es afrikanische Hütten, asiatischen Jurten und südamerikanische Stelzenhäuser am Boden.

www.panarbora.de

unbedingt weitersagen