k20_jenswillebrand_kunstsammlungnrw_header_1

Andreas Gursky – nicht abstrakt in Düsseldorf


Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Einer der international renommiertesten Fotokünstler der Gegenwart widmet sich der Abstraktion in der Fotografie. Erlebe diese erstmals ausgestellten Werke im Dialog mit älteren Werken Gurskys sowie die Ständige Sammlung im K20 am Grabbeplatz


Die Ausstellung »Andreas Gursky – nicht abstrakt« gewährt erstmals einen Blick auf neue Arbeiten des renommierten Düsseldorfer Fotokünstlers, die er für dieses Projekt extra konzipiert hat und erstmalig, neben ausgesuchten älteren Werken, präsentiert. In seinen neuen Werken widmet sich Andreas Gursky Fragen nach dem Abstraktionsvermögen der Fotografie.

Die Abstraktion dient dem Künstler schon seit Beginn seiner Arbeit als ein Mittel zur freien Komposition und bildet für ihn die unmittelbarste Nähe zwischen Malerei und Fotografie. Dennoch kann die Fotografie, so erklärt Gursky, nie vollends abstrahieren, da sie immer an einen Gegenstand gebunden ist. Die Ausstellung »Andreas Gursky – nicht abstrakt« zeigt die unterschiedlichen Abstraktionsformen im Werk des Künstlers auf.

Begleitend zu den fotografischen Arbeiten ist eine minimalistische Soundinstallation des kanadischen Produzenten und DJs Richie Hawtin zu hören. »Concept 1« veröffentlichte Hawtin 1996 als eine Serie minimalistischer Tracks, die den Gedanken des Rhythmischen Abstrakten in der Musik verfolgen.

Erlebe in perfekter Ergänzung zur Sonderausstellung der Arbeiten von Andreas Gursky die international renommierte Sammlung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im K20.

Leistung:

  • Eintritt in die Sonderausstellung und die Ständige Sammlung im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen am Grabbeplatz
  • Teilnahme an der öffentlichen Führung dienstags, donnerstags, sonn- & feiertags


Zusatzinformationen:

Anfahrt:
Vom Hauptbahnhof mit den U-Bahnen der Linien U70, U74, U75, U76, U77, U78, U79 bis Haltestelle Heinrich-Heine-Allee.
Aus anderen Richtungen mit den U-Bahnen der Linien U71, U72, U73, U83 ebenfalls bis Heinrich-Heine-Allee.
Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Museumsgebäude K20 Grabbeplatz.

Gastronomie:
Das Lokal Lieshout lädt mit seinem Café-Raum im 2. Obergeschoss des K20 während der Öffnungszeiten des Museums zu einer Pause ein.
Das "Klee's", ein neu gestaltetes Restaurant im Erdgeschoss des K20, Grabbeplatz, bietet die Symbiose aus moderner Küche und traditioneller Tapas-Idee. Die Gäste genießen ein klassisches Mittag- oder Abendessen oder wählen eine schnelle kleine Mahlzeit.


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

02.07.2016 - 06.11.2016

Dauer in Tagen

1

Preise

Erwachsene: ab 12,00 Euro
Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche: ab 2,50 Euro

Das Kombiticket für den Besuch von K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus:
Erwachsene: ab 18,00 Euro
Kinder (ab 6 Jahre) und Jugendliche: ab 4,00 Euro

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Plane Deine Anreise


Dein Ziel: Grabbeplatz 5 / 40213 Düsseldorf

Per Google Maps

Mit der Deutschen Bahn

powered by Deutsche Bahn AG