Krippe aus Telgte, © Westfälisches Museum für religiöse Kultur

Krippenkunst in NRW


Zu Besuch bei Maria, Josef und dem Jesuskind

Bis ins neue Jahr hinein ist in NRW regionale und internationale Krippenkunst zu sehen, etwa in Köln, Aachen und Telgte.

"Zur Krippe her kommet, in Bethlehems Stall" - so heißt es in einem bekannten Weihnachtslied. Auch in Nordrhein-Westfalen lohnt sich ein Krippenbesuch. Landauf, landab werden kunstvoll gestaltete Krippen in Kirchen, in Schaufenstern und Museen aufgebaut.

Regionale und internationale Krippenkunst ist rund um Weihnachten in Köln und Aachen zu sehen. Der 21. Kölner Krippenweg bietet vom 21. November 2016 bis zum 6. Januar 2017 an über 100 Stationen Internationale Krippenkunst auf höchstem Niveau. Zu finden sind die Krippen an öffentlich zugänglichen Standorten wie Schaufenstern von Geschäften, auf den Weihnachtsmärkten und in zahlreichen Kölner Kirchen. Wissenswertes rund um die Krippe erfahren Besucher auf verschiedenen Führungen sowie auf speziellen Bustouren, die KölnTourismus vom 27. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017 sowohl in hochdeutscher Begleitung als auch in kölschem Dialekt anbietet.
www.koelner-krippenweg.de

Der 17. Aachener Krippenweg zeigt vom 26. November 2016 bis zum 6. Januar 2017 an rund 40 Stationen traditionelle Weihnachtskrippen aus verschiedenen historischen Epochen, zeitgenössische Künstlerkrippen und volkstümliche Weihnachtsdarstellungen aus vielen Kulturen. Auch hier werden begleitend Krippenführungen und Fahrten mit dem Bus angeboten. Wer sich eine Verschnaufspause mit Printen versüßen möchte, findet auf dem Weihnachtsmarkt rund um Dom und Rathaus zahlreiche Gelegenheiten dazu.  www.aachener-krippenweg.de

Nicht allzu weit entfernt, in der Eifel, sorgen idyllische Weihnachtsmärkte für romantisches Leuchten, besondere Krippenspiele für Unterhaltung. Im historischen Eifelstädtchen Monschau etwa bringt eine äußerst lebendige Krippe die Weihnachtsgeschichte in Bewegung: Laienschauspieler führen an allen vier Adventswochenenden ein rund 30minütigen Krippenspiel auf. Ochs und Esel dürfen von den Kindern zwischen den Aufführungen gefüttert und gestreichelt werden.
www.lebende-krippe.de

Auf Burg Satzvey in Mechernich ist an den Adventswochenenden ein mittelalterliches Krippenspiel zu sehen. Mehrmals täglich wird die Weihnachtsgeschichte im Park auf historische Weise zum Leben erweckt: Die aus der Bibel bekannten Begebenheiten werden in Latein und Mittelhochdeutsch gesprochen und von einem Proclamator dem Publikum verständlich übersetzt. Bei Kerzenlicht und Fackelschein bietet auch die Broicher Schlossweihnacht in Mülheim an der Ruhr an den Dezemberwochenenden ein Krippenspiel in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache.

Die Krippenausstellung im Museum Heimathaus Münsterland in Telgte wird seit 1934 Jahr für Jahr neu aufgelegt. Rund 10.000 Krippen wurden bislang in Telgte ausgestellt. Vom 13. November bis 28. Januar können sich Besucher unter dem Motto „Stern über Bethlehem“ erneut unter verschiedenen Gesichtspunkten auf Weihnachten einstimmen. Neben vielen traditionellen Krippen, haben etliche Künstler das Thema der Flüchtlingsbewegung aufgegriffen.
www.museum-telgte.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Welche Weihnachtsmärkte gibt es in NRW?


Orientiere Dich direkt auf der Karte!

Aktuelle Winterangebote


Jetzt suchen & buchen!

Winterliche Ausflugstipps