Verschiedene Kaffeesorten im Gliss-Kaffeelädchen., © Tanja Neumann

Kaffeeduft liegt in der Luft


Ein Tag mit Deutschlands erstem Kaffeesommelier

"Immer der Nase nach" ist bei diesem Ausflugstipp ein guter Hinweis. Fast zeitgleich, als meine Augen den Laden entdecken, verführt meine Nase mich, einen Schritt schneller zu gehen. Kaffee! Es riecht nach gutem Kaffee! Wir haben Sonntagmorgen und ich war wie immer zu spät dran, so dass der erste heiße Kaffee des Tages auf der Strecke blieb. Aber man nimmt ja auch keinen Sand mit zum Strand, dachte ich und fuhr ohne Koffeingenuss zu meinem persönlichen Kaffeeseminar nach Köln.

Im Gliss-Kaffeelädchen duftet es herrlich nach frisch geröstetem, gemahlenem Kaffee! Ich kenne keinen Geruch, der Wohlfühlfaktor, Geborgenheit und Kindheitserinnerungen so gut vereint wie morgendlicher Kaffeeduft.

Acht weitere Kaffeejünger haben sich an diesem Morgen bereits im Gliss-Café eingefunden. Auf Stühlen und Treppen sitzen wir zusammen und lauschen dem Inhaber, Michael Gliss, und seinen Ausführungen über die Geschichte des Kaffees. Gliss ist nicht nur Deutschlands erster Diplom-Kaffeesommelier und Genussbotschafter für NRW, sondern Michael war bereits öfters im Fernsehen, in Radioshows und sogar auf dem ZDF Traumschiff unterwegs. Der Kaffeeliebhaber ist Profi seines Fachs und lädt uns mit seinem Kaffee-Tasting zu einer Reise durch die Zeit und durch ferne Länder ein. Dabei ist das Seminar alles andere als ein trockener Frontalvortrag. Geschickt baut der Kaffeefan Fragespiele wie Günther Jauch in seine Show für uns mit ein, so dass wir fleißig mitraten und unseren besonderen Spaß haben. Wir lernen außerdem bei unserem Kaffeeseminar verschiedene Brühverfahren kennen und kosten uns durch so manche Bohne. Und was bei Mutti verboten war, ist hier ausdrücklich erlaubt: Schlürfen intensiviert den Geschmack! Gemeinsam mit seiner Frau Claudia erklärt uns Michael Gliss, dass je nach Röstung und Zubereitung eine einzelne Bohne sehr unterschiedlich schmecken kann. Rund 1000 Aromen werden der Kaffeebohne zugeschrieben. Ich bin wirklich überrascht, wie unterschiedlich die einzelnen schmecken. Bei der Verkostung stellt sich heraus, dass jeder Teilnehmer die verschiedenen Geschmacksrichtungen anders empfindet.

Nach dem Seminar lasse ich mich noch beraten und kaufe leckere Sorten in kleinen Päckchen für zuhause. Der Tipp vom Kaffee-Experten lautet: Lieber frischen Kaffee im Haus haben, denn nach rund 10 Tagen ist mit der Frische schon vorbei. Wer ebenso verrückt nach Kaffee ist, wie ich, kann das Kaffeeseminar als Kurs buchen – und natürlich auch verschenken!
www.gliss.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Folge 6 von "Tanjas bunte Tüte"

Michael Gliss, © Tourismus NRW e.V. / Dominik Ketz

Den Genuss in der Region Köln & Rhein-Erft-Kreis entdecken


Präsentiert vom Genuss-Botschafter Michael Gliss, Inhaber des Gliss Caffee Contors.

weiterlesen