Frischer Walbecker Spargel, © Michael Ricks

Geheimtipp im Naturpark


Genuss mit Blick auf See und Schwäne

Ich kann mich nicht erinnern, schon so viele Schwäne auf einmal gesehen zu haben. Ein Spaziergang um den De Wittsee (kurz vor Zugang zum Campingplatz) ist möglich. Manchmal pendeln wir aber nur ein Stück entlang des Sees und genießen die Ruhe und die vorbei treibenden Wasservögel. Das gleichnamige Restaurant hat im letzten Jahr eröffnet und ist zu unserem festen Lieblingsplatz geworden. Ob für einen Kaffee oder Tee am Nachmittag, einen kühlen Drink am Abend oder leckerem Essen, hier fühlen wir uns wohl. Vom Biergarten oder aus dem Restaurant hat man einen fantastischen Blick auf den See. Der De Wittsee ist der größte von den 11 Netteseen und liegt mitten im Naturpark Schwalm-Nette. Perfekter Ausgangsort für Spaziergänge und Radtouren.

Flora und Fauna lassen sich prima vom Café/Restaurant bewundern und beobachten. Idyllisch ist es hier. Perfekt wird das Wohlfühlambiente durch den unheimlich netten Service. Der Inhaber und Koch ist Karl Kummer – der Nachname ist allerdings nicht Programm, ganz im Gegenteil! Im Schloss Hugenpoet und anderen namenhaften Restaurants hat Karl Kummer sein Handwerk gelernt und gibt es im De Wittsee zum Besten - ein Genuss, fast wie von Mutti. www.dewittsee.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Folge 3 von "Tanjas bunte Tüte"