Blässgänse am Niederrhein, © Sebastian Hennigs

Fünf Top-Tipps für winterliche Glücksmomente


Ausflugstipps für die kalte Jahreszeit

Trübes Wetter – trübe Stimmung? Nicht in NRW! Wir geben Dir fünf Top-Tipps gegen winterliche Verstimmungen und zeigen Dir, wo Du bei Nebel, Schnee und Kälte richtige Glücksmomente erleben kannst.

1. Romantische Pferde-Schlittenfahrten

Wenn der Schnee sich sanft über Felder, Wälder und Hügel legt, ist es Zeit für die ruhigen Momente. Ein Ausflug mit der Kutsche ist da genau das Richtige. Angebote zum Pferde-Schlittenfahren gibt es zum Beispiel im Sauerland rund um Winterberg und in der Eifel. Die Fahrgäste mummeln sich während der Fahrt in dicke Decken und die Pferde ziehen die Schlitten gemütlich durch den Schnee. Wenn die weiße Pracht unter den Pferdehufen knirscht und der Blick in die Weiten der Winterlandschaft schweift, verschwindet der Alltag in weiter Ferne.
www.wintersport-arena.de | www.eifel.info

2. Gänsesafari am Niederrhein

Ein unvergleichliches Naturschauspiel bietet sich Beobachtern alljährlich am Niederrhein: In der kalten Jahreszeit landen rund 180.000 Wildgänse zwischen Duisburg und der niederländischen Grenze und bevölkern die Wiesen und Wasserstellen in Scharen. Schon von weitem hört man das Geschnatter der arktischen Blässgänse, die den Niederrhein als vergleichsweise warmes Winterquartier nutzen. Zischen Mitte November und Mitte Februar bieten die Gänseexperten der NABU-Naturschutzstation Busexkursionen zu den Wildgänsen an.
www.nrw.nabu.de

3. Weihnachtsbaumfällen im Sauerland

Festlich geschmückt, hell beleuchtet und in strahlend grünem Gewand: Ein Weihnachtsbaum darf zu den Feiertagen in kaum einem Wohnzimmer fehlen. Die Vorfreude auf die festliche Zeit lässt sich noch steigern, indem man den Baum einfach mal selbst schlägt! Möglich ist das im Sauerland. Nach Anmeldung kann hier jeder sein ganz eigenes Exemplar fällen. Viele Hotels bieten drumherum noch das passende Wohlfühl-Programm für ein ganzes Wochenende an.
www.sauerland.com/Weihnachtsbaumschlagen

4. Nikolausfahrten mit der Dampflok

Wenn Kinderaugen leuchten und auch die großen Gäste in nostalgischer Stimmung sind, dann liegt das bestimmt an einer Nikolausfahrt mit historischen Eisen- oder Straßenbahnen. Bei einem vorweihnachtlichen Ausflug mit Original-Fahrzeugen von anno dazumal kommt garantiert jeder in vorweihnachtliche Stimmung – denn irgendwann steigt der Nikolaus zu und hat natürlich Geschenke im Gepäck!  

Möglichkeiten, dem Nikolaus zu begegnen, gibt es in NRW einige - zum Beispiel in der Selfkantbahn am Niederrhein. Die Schaffner in ihren dicken Wintermänteln, die mit Original-Lochzangen die Fahrkarten knipsen, die Dampfschwaden der Lokomotive vor dem Fenster und die mit Briketts geheizten Waggons machen das nostalgische Erlebnis perfekt. Ebenfalls zu Nikolausfahrten laden die Schluff-Lokomotive in Krefeld und die historische Ruhrtalbahn im Ruhrgebiet zwischen Hattingen und Wetter ein.
www.selfkantbahn.de | www.swk.de | www.ruhrtalbahn.de

5. Winterwandern durch Nebel und Schnee

Wer im Winter wandert, erlebt die Landschaft in einer ganz besonderen Stimmung; fast scheint es so, als wolle auch die Natur zur besinnlichen Stimmung rund um Weihnachten beitragen. Meist ist es ruhig, oft ist man allein auf den Wegen unterwegs. Die kahlen Bäume knacken beim Windstoß und unter den Schuhen knirscht vielleicht der Schnee.

Einige Regionen wie das Sauerland oder die Eifel bieten spezielle Winterwanderwege an. Wanderer haben dann die Wahl, ob sie lieber auf frisch geräumten Routen unterwegs sind oder im Gegenteil den Tiefschnee vorziehen. Auch geführte Touren sind möglich, zum Beispiel abends mit der Fackel zu den versunkenen Dörfern im bergischen Wiehltal oder mit Alpakas oder Huskys als tierischen Begleitern durch die winterliche Landschaft.

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Aktuelle Winterangebote


Jetzt suchen & buchen!

Winterliche Ausflugstipps