Hotel Deimann ist ein Wellnesshotel in Schmallenberg., © Tanja Neumann

Folge 5: 4 Tipps für eine herbstliche Auszeit


Wellness, Wandern und Wohlfühlen

Der Herbst ist eine tolle Zeit, um einmal von Hektik und Alltagsstress bei Wellness oder in der Natur zu entspannen. Deswegen habe ich gleich vier Empfehlungen für schöne Entspannungsausflüge: Zwei tolle Hoteltipps inklusive Dayspa, einen ganz besonderen Spaziergang, der Leib und Seele guttut und eine schnelle Atempause für Zwischendurch.

unbedingt weitersagen


Jammertal Resort


Angekommen im Wellness-Himmel im Münsterland

Ob als Hotelurlauber oder Tagesgast, das Jammertal Resort im Münsterland bietet eine Menge Entspannung für ein Rundum-Sorglos-Wohlgefühl. Der Wellness- und Spabereich ist wirklich riesig und es gibt alles, was das Entspannungsherz höher schlagen lässt: verschiedene Saunalandschaften, vier Schwimmbäder, reizvolle Außenanlagen mit Schwimmteich – das fühlt sich fast wie Südsee an! Mein persönlicher Favorit ist aber das Solebecken: Mit einem Salzgehalt von über 10 Prozent bade ich fast wie im Toten Meer, das Gefühl der Leichtigkeit vertreibt allen Stress. Am längsten in Erinnerung wird mir aber wohl die  Allegro-Behandlung bleiben: Kopf-, Nacken- und Schulterbereich sowie das Gesicht werden auf Basis der klassischen Akupunkturlehre mit ätherischen Ölen massiert. Ein unbeschreiblich schönes und wohltuendes Erlebnis! Das Hotel ist übrigens auch bestens für Urlaub mit Familie geeignet. Neben dem großen Wellness-, aber auch Outdoor-Angebot wird auch beim Abendessen jeder glücklich: Im Selbstbedienungsrestaurant können die Kleinen eine gute Pizza vernaschen, während sich die Großen an der Gourmetstation verwöhnen lassen.

www.jammertal.de

Impressionen & Videos


Folge 5 von "Tanjas bunte Tüte"

Blick auf die Terrasse vom Jammertal Resort Wellnesshotel., © Tanja Neumann
Aussenansicht: Jammertal Resort Wellnesshotel im Münsterland, © Tanja Neumann
Gemütliches Zimmer im Wellnesshotel Jammertal Resort., © Tanja Neumann


Hotel Deimann


Genießen mit allen Sinnen im Sauerland

Nach einer schönen Cabriotour im Schmallenberger Sauerland sollte ich bei meiner Ankunft im Hotel Deimanns noch nicht ahnen, dass jene Tour das einzige ist, was ich vom Sauerland bei meinem Kurzurlaub erlebe - so fantastisch ging es mir bei meiner Wellness-Auszeit. Denn im Fünf-Sterne-Hotel Deimann im Sauerland kann man sich einfach richtig verwöhnen lassen. Der beeindruckende Wellness- und Spabereich des Hotels gehört zu den größten in Deutschland. Es gibt verschiedene Saunen mit verschiedenen Hitzegraden, Hamam und sogar einen Stollen im Schiefergebirge zum Entspannen. Im Spa genieße ich morgens eine ayurvedische Massage, ein Wohlfühlprogramm der Extraklasse, und nachmittags eine Gesichtsbehandlung mit Verjüngungskur – damit ich gefühlt nie älter werde als 29. Rund um gesund und erholt fühle ich mich dann am Abend beim Ayurveda-Kochkurs mit dem Koch des Hauses, Alexander Greve. Auch ohne Kochkurs kommen Genussliebhaber im Deimanns voll auf ihre Kosten, die Küche hat Sterneniveau. Und obwohl das Hotel bei meinem Besuch fast ausgebucht ist, ist es nirgends voll. Beschaulich geht es überall zu, gediegen und sehr ruhig ist das Ambiente.

www.deimann.de

Impressionen & Videos


Folge 5 von "Tanjas bunte Tüte"

Tanja besucht einen Kochkurs im Hotel Deimann, © Tanja Neumann
Hotel Deimann ist ein Wellnesshotel in Schmallenberg., © Tanja Neumann
Hotel Deimann Blick auf Wellnessbereich, © Tanja Neumann
Hotel Deimann: Entspannung pur bei einem Cocktail, © Tanja Neumann

Passende Angebote der Wellness-Hotels & Resorts


Jetzt suchen & buchen!


Wilder Weg im Nationalpark Eifel


Auf beschaulichem Pfad durch die Wildnis

Wandern und ich – wir beide passen eigentlich nicht zusammen. Um nicht zu kneifen, habe ich mich doch zu einem Ausflug zum Wilden Weg in der Eifel überreden lassen. Ein wenig skeptisch mache ich mich also auf große Anstrengungen meines Wanderausflugs gefasst. Allerdings werde ich überrascht: Der Wilde Weg ist ein Erlebnis für Jedermann oder Jederfrau. Ob mit Rolli oder Kinderwagen - hier kann wirklich jeder die ursprüngliche Natur des Nationalparks Eifel genießen. Denn auf dem Wilden Weg gibt es keine Hürden: Die ersten 250 Meter läuft man auf Holztrassen durch den Wald, danach geht es auf leichten Schotterpfaden weiter. Es gibt viele spannende Infotafeln am Wegesrand und alle paar Meter wartet eine Bank zum Ausruhen oder einfach zum Natur genießen. An einigen Stellen kann man sogar auf Sinnesliegen den Blick in den Wald genießen. Ich streife also allein durch den Wald, halte ab und zu inne, hole tief Luft und horche in die Natur. Und kann dann meinen Augen kaum trauen: “Ein Reh! Ein Reh! Da steht ein Reh!”, möchte ich am liebsten laut rufen. Während ich noch an der Echtheit des Rehs zweifle, fingere ich vorsichtig und möglichst still meine Kamera aus der Tasche. Das Reh ist echt und wahrscheinlich genauso neugierig wie ich. Was für eine Überraschung! Und es ist auch eine kleine „Belohnung“ dafür, dass ich mich ans Wandern getraut habe. Ich muss gestehen: Es entspannt unheimlich und ich kann plötzlich nachvollziehen, was so viele Menschen an der Wanderlust begeistert.

Impressionen & Videos


Folge 5 von "Tanjas bunte Tüte"

Wilde Natur: Der Barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter befindet sich mitten im Nationalpark Eifel auf dem Bergrücken Kermeter., © Tanja Neumann
Mit etwas Glück sieht man einen jungen Rehbock im barrierefreien Erlebnisraum Wilder Kermeter., © Tanja Neumann
Ein Holzsteg durch die Waldwildnis ermöglicht besondere Einblicke in die Natur., © Tanja Neumann
Blick durch den Baumstaumm-Tunnel auf dem  „Wilder Weg“, der seit 2014 den Wilden Kermeter erweitert., © Tanja Neumann


Salzgrotte Vitalisana


Durchatmen und Verschnaufen im Siegerland

Schnell mal zur Ruhe kommen und kurz entspannen mitten in der Stadt? Das geht in Netphen im Siegerland. Auf meiner Reise durch die Region habe ich mitten in einem Wohnviertel eine Ruheoase entdeckt. Die Salzgrotte Vitalisana, eine umgebaute Saunalandschaft, lädt seine Besucher zu einem kurzen Entspannungserlebnis ein. 45 bis 60 Minuten kann man, mit Decke eingemummelt auf dem Salzbett liegen und gesunde Luft atmen, sich wohlfühlen, einfach Kraft tanken. Während die Lichter den Raum in ein sanftes Licht tauchen und frische Salzluft den Raum vernebelt, kann man sich einfach nur wohlfühlen und vom Alltag abschalten. Wer nicht nur gesund atmen, sondern  auch Muskeln entspannen möchte, kann sogar auf einem breiten Angebot von Massagen wählen. Mir hat es sehr gut gefallen, allerdings war die Rückkehr ins normale Stadtleben danach fast unwirklich.

www.salzgrotte-vitalisana.de

Impressionen & Videos


Folge 5 von "Tanjas bunte Tüte"

Salzgrotte Vitalisana in Nepthen, © Tanja Neumann
Entspannungsbereich in der Salzgrotte Vitalisana in Nepthen. Die Wände sind mit ca. 10 Tonnen Halithbergsalz verkleidet., © Tanja Neumann
Ein Blick in die Salzgrotte Vitalisana in Nepthen., © Tanja Neumann

Ich bin Tanja ...


... und wohne im schönen Rheinland. Reisen und Tagesausflüge bedeuten für mich Auszeit und Inspiration zugleich. Ich liebe es, auf Roadtrips zu entspannen und spannende Kurzurlaube und Ausflüge zu erleben. Dabei entdecke ich NRW immer wieder neu.

zum Blog von Vielweib

Vielweib auf Entdeckungstour durch #DeinNRW