Ausblick vom Hochofen im Landschaftspark Duisburg-Nord

Biber, Klostergärten und Römer


Durch die Auenlandschaft ins Amphitheater

Am zweiten Tag geht es in das Naturschutzgebiet Bislicher Insel am Niederrhein. In der romantischen Auenlandschaft trifft man auf seltene Pflanzen und Tiere: Arktische Wildgänse reisen im Oktober an und verbringen hier ihren Winter, auch Silberreiher finden in der Wasserlandschaft Schutz. Und wer mehr über Biber erfahren möchte, kann sich auf einer geführten Exkursion an Sand- und Kiesufern auf die Lauer legen und die kleinen Nager beobachten oder wenigstens deren Spuren entdecken.

Weiter führt die Tour zu den Gärten von Kloster Kamp in Kamp-Lintfort: Ein barocker Terrassengarten und ein Blumen- und Nutzgarten laden Besucher auf Spaziergänge rund um das Kloster ein. Im duftenden Kräutergarten wachsen Würz- und Heilkräuter, freitags ist hier Kräutertag: Neben Anregungen und Führungen können die verschiedenen Kräuter an diesem Tag auch gekostet werden. Wem der Magen um die Mittagszeit aber so richtig knurrt, der sollte einen Abstecher ins Lippeschlösschen in Wesel machen. Der NRW-Genussbotschafter für die Region Niederrhein, Ullrich Langhoff, verwöhnt hier seine Gäste mit besonderen regional-typischen Speisen.

Nach der Entschleunigung im Klostergarten und einem stärkenden Mittagessen, geht es auf eine Reise in die Zeit. Im größten archäologischen Freilichtmuseum Deutschlands, dem Archäologischen Park in Xanten mit der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana, kann man sich auf die Spuren der Römer begeben. Die Stadtmauer und ihre Tore, Herbergen, der Hafentempel und das Amphitheater sind maßstabsgetreu nachgebaut. Die Arena, in der früher Gladiatoren- und Tierkämpfe stattfanden, wird heute auch für Rockkonzerte, Opern und Musicals in einzigartiger Kulisse genutzt. Für Nachtschwärmer gibt es von September bis März Führungen im Dunkeln: Durch den düsteren Park geht es im Schein römischer Lampen in die dunklen Gewölbe des Amphitheaters.

www.metropoleruhr.de | www.kloster-kamp.eu | www.apx.lvr.de

unbedingt weitersagen