Das Rathaus in Bielefeld, © Bielefeld Marketing GmbH

Barrierefreies Reisen im Teutoburger Wald


Viele Ausflugsziele und Wanderwege in der Natur

Wälder, Flüsse, sanfte Hügel und Städte mit Fachwerkromantik: Die Schönheit des Teutoburger Wald können auch Menschen mit Behinderung für sich entdecken.

Sehenswürdigkeiten und Natur für alle Gäste zugänglich zu machen ist schon lange ein Anliegen der touristischen Anbieter im Teutoburger Wald. Schon jetzt stehen diverse Ausflugsziele und Wanderrouten zur Auswahl, die für Familien, ältere Gäste und mobilitätseingeschränkte Menschen einfacher erlebbar sind.

Der Kurpark Bad Salzuflen und die von Schloss Gehrden bei Brakel ausgehenden Wege verfügen beispielsweise über barrierefreie Erlebnisrouten mit ebener Wegedecke sowie rollstuhlgerechte und mit Brailleschrift versehene Infotafeln. Auch die Kurparks in Bad Driburg und Bad Lippspringe bieten behindertengerechte Einrichtungen und ebene Wegstrecken.

Die Externsteine bei Horn-Bad Meinberg erreichen mobilitätseingeschränkte Besucher bequem vom Besucherparkplatz aus über asphaltierte Wege. Auch das größte Freilichtmuseum Nordrhein-Westfalens in Detmold ermöglicht Rollstuhlfahrern über ausgewiesene Wege den Zugang zu historischen Gebäuden.

Der „Naturparkbus“ verkehrt auf der Touristik Linie 792 zwischen Detmold, den Externsteinen, dem Hermannsdenkmal und dem Schiedersee. Dieser Niederflurbus ist für die Mitnahme von Rollstühlen bzw. Kinderwagen ausgestattet und senkt sich beim Anfahren der Haltepunkte ab.

Weitere Möglichkeiten den Teutoburger Wald barrierefrei zu erleben listet der TEUTO_Navigator in der Rubrik „TopTipps-Barrierefrei erleben“ auf.

www.teutonavigator.de

www.vitalwanderwelt.de

www.naturpark-teutoburgerwald.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Entdecke hier passende barrierefreie Anbieter