Natursteig Sieg auf stillen Pfaden entlang der Sieg, © RadRegionRheinland e.V.

Natursteig Sieg


Einsame Natur und herrliche Ausblicke

Geheimnisvolle Wege führen Wanderer auf dem Natursteig Sieg zu Burgen und Klöstern, durch idyllische Ortschaften und immer wieder hinunter zur Sieg.

Wer Stille und Erholung sucht, ist auf dem Natursteig Sieg im Rhein-Sieg-Kreis östlich von Bonn richtig. Abseits der belebten Touristenpfade führt er über fast 200 Kilometer von Siegburg über Windeck bis nach Mudersbach (Sieg) durch einsame Natur und begeistert mit herrlichen Aussichten und einem abwechslungsreichen Wegeverlauf.

Zu großen Teilen führt der Natursteig Sieg über bestehende, vielfach historische Routen, die vor der Eröffnung teilweise komplett freigeschnitten werden mussten, weil sie lange nicht mehr genutzt worden waren. Auch heute wird die Strecke nicht von breiten Wanderwegen, sondern von schmalen Pfaden geprägt, die sich immer wieder hinunter an die Sieg und hinauf zu den angrenzenden waldreichen Höhenzügen schlängeln.

Ortschaften aus dem Mittelalter

Entlang des Weges warten immer wieder Burgen und Klöster, alte Kirchen und idyllische Ortschaften auf die Wanderer. Fast zu Beginn der Tour liegt beispielsweise die mittelalterliche Stadt Blankenberg, deren gesamter Ortskern mit Burganlage und Fachwerkhäusern 1992 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Unweit der Burg bietet sich vom Stachelberg aus ein herrlicher Blick auf die Siegschleife.

Rätsel geben bis heute die Überreste des Ringwalls im Staatsforst Neunkirchen-Seelscheid auf. Ihre genaue Funktion ist ebenso unklar wie der Zeitpunkt ihrer Erbauung. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass die Anlage einst der Bevölkerung als „Fliehburg“ zum Rückzug bei Kriegsgefahr diente.

Einen Abstecher wert ist für Geschichtsfreunde auch das Besucherbergwerk Grube Silberhardt in Windeck, das an die lange Tradition des Silber- und Erzabbaus in der Region erinnert.

Trittsicherheit ist gefragt

Wer sich lieber ganz aufs Wandern konzentrieren möchte und dabei die Herausforderung nicht scheut, ist auf der Etappe zwischen Herchen und Schladern richtig. Hier sind Ausdauer und Trittsicherheit gefragt. Denn es gilt nicht nur, kräftige Höhenunterschiede zu meistern, auf schmalen Pfaden geht es auch über Stock und Stein. Die herrlichen Blicke auf die Sieg und die Burg Windeck entschädigen jedoch für alle Anstrengungen.

Für bessere Planbarkeit und maximales Wandervergnügen ist der Natursteig Sieg in 14 Etappen aufgeteilt, die jeweils zwischen elf und 20 Kilometer lang sind. So eignen sich die einzelnen Touren auch für einen Tages- oder Halbtagesausflug. Eine Besonderheit des Wanderweges ist auch seine sehr gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

unbedingt weitersagen

Tour im Überblick


Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
115.0
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
-

Höchster Punkt in Meter
330
Höhenmeter bergauf
-
Höhenmeter bergab
-
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
mittel

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Naturregion Sieg«

Deine Kontaktdaten

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Plane Deine Anreise


Dein Ziel: Riembergstraße 80 / 53721 Siegburg

Per Google Maps

Mit der Deutschen Bahn

powered by Deutsche Bahn AG

Entdecke hier weitere Wanderwege

Passende Wanderangebote in Bonn & dem Rhein-Sieg-Kreis


Jetzt suchen & buchen!