Nationalpark-Tor Heimbach, © T.Geschwind/Nationalpark Eifel

Nationalpark-Tor Heimbach


Heimbach

Das Nationalpark-Tor Heimbach ist ein Informationshaus, das eine Tourist-Info und eine Ausstellung über den Nationalpark Eifel vereint.


Nationalpark-Tore sind die besten Ausgangspunkte für einen Besuch im Nationalpark. Sie sind Informationshäuser, die eine Tourist-Info und unterschiedliche Ausstellungen zu Themen des Nationalparks kombinieren. Auf digitalen Geländemodellen kann man sich einen ersten Überblick verschaffen und der Nationalparkfilm stimmt die Gäste auf den Besuch ein. Das Personal der Nationalpark-Tore freut sich darauf, Tipps zu Wanderungen und Veranstaltungen zu geben.

"Waldgeheimnisse" ...offenbart die Ausstellung im Nationalpark-Tor Heimbach. Ein begehbares Hörspiel führt die Gäste durch ein Waldlabyrinth. Das Leittier des Hauses, die Wildkatze, plaudert dabei mit einem Schwarzstorch über ihre Erlebnisse im Nationalpark.

Grundausstattung des Nationalpark-Tors Heimbach

  •         Tourist-Info
  •         Ausstellung "Waldgeheimnisse"
  •         digitales Geländemodell
  •         Nationalparkfilme

Bei freiem Eintritt täglich geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr

unbedingt weitersagen

>> INFOS ZUR BARRIEREFREIHEIT


Das Wichtigste im Überblick

Zertifiziert nach dem bundesweiten Kennzeichnungssystem "Reisen für Alle"

Barrierefreiheit im Nationalpark-Tor Heimbach bedeutet:

-       stufenlos erreichbar und erlebbar
-       barrierefreie Sanitäranlagen
-       Filme teilweise mit Untertiteln und in Gebärdensprache übersetzt
-       Texte auch in Punktschrift vorhanden
-       zahlreiche ertastbare Elemente 
-       Anordnung der Ausstellungsmodele ermöglicht gute Orientierung mit dem Langstock
-       Gern organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache.

„Barrierefreiheit geprüft“- teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung


Der Betrieb erfüllt zahlreiche Anforderungen ganz oder teilweise. Für einen ersten Überblick haben wir folgende Angaben zusammengestellt. Ein ausführlicher Bericht steht im Bereich Download zur Verfügung.

- Das Nationalpark Tor hat keinen eigenen Parkplatz. Besucher können den in 50 Metern entfernten Bahnhofsparkplatz nutzen.
- Der Zugang zum Gebäude ist stufenlos (Türschwelle max. 2 cm). Der Haupteingang kann über eine Rampe mit einer maximalen Längsneigung von 9% erreicht werden. Alternativ kann der Nebeneingang (stufenlos) genutzt werden.
- Der Counter des Empfangs bzw. der Tourist-Info ist abgesenkt.
- Alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos erreichbar.
- Alle Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
- Die Exponate und einzelnen Ausstellungsstationen sind im Stehen und Sitzen gut einseh- und bedienbar.
- Das WC für Menschen mit Behinderung ist nicht anfahrbar, klappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Die Bewegungsflächen links neben dem WC betragen 18 cm x 58 cm (Breite x Tiefe), rechts 120 cm x 58 cm. Die Bewegungsflächen vor WC und Waschbecken sind mind. 170 cm x 138 cm.
- Defibrillatoren sind vorhanden.
- E-Bikes können ausgeliehen werden.

Barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung


Der Betrieb erfüllt zahlreiche Anforderungen ganz oder teilweise. Für einen ersten Überblick haben wir folgende Angaben zusammengestellt. Ein ausführlicher Bericht steht im Bereich Download zur Verfügung.

- Eine induktive Höranlage am Counter / Tourist-Info ist vorhanden. Eine mobile Induktionsschleife gibt es nicht.
- Die Ausstellungsinhalte (Stationen, Exponate) sind ausführlich schriftlich beschrieben und teilweise multimedial aufbereitet (z.B. Filmraum).
- Auf Anfrage organisiert die Nationalparkverwaltung Führungen durch die Ausstellung in deutscher Gebärdensprache.
- Defibrillatoren sind vorhanden.
- E-Bikes können ausgeliehen werden.

Barrierefrei für Gehörlöse


Der Betrieb erfüllt zahlreiche Anforderungen ganz oder teilweise. Für einen ersten Überblick haben wir folgende Angaben zusammengestellt. Ein ausführlicher Bericht steht im Bereich Download zur Verfügung.

- Eine induktive Höranlage am Counter / Tourist-Info ist vorhanden. Eine mobile Induktionsschleife gibt es nicht.
- Die Ausstellungsinhalte (Stationen, Exponate) sind ausführlich schriftlich beschrieben und teilweise multimedial aufbereitet (z.B. Filmraum).
- Auf Anfrage organisiert die Nationalparkverwaltung Führungen durch die Ausstellung in deutscher Gebärdensprache.
- Defibrillatoren sind vorhanden.
- E-Bikes können ausgeliehen werden.

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Nationalpark-Tor Heimbach«

Deine Kontaktdaten

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Plane Deine Anreise


Dein Ziel: An der Laag 4 / 52396 Heimbach

Per Google Maps

Mit der Deutschen Bahn

powered by Deutsche Bahn AG

Passende Angebote rund um den Nationalpark Eifel


Jetzt suchen & buchen!

Übersicht der Nationalpark-Tore