Kindelsbergpfad Landschaft Rothaarsteig © Sauerland-Tourismus e.V.

Kindelsbergpfad


Ein Rundweg mit Geschichte

Über urige Waldwege, durch Naturschutzgebiete und vorbei an den Spuren der Bergbaugeschichte führt der 15 Kilometer lange Kindeslbergpfad. Auf 616 Metern Höhe werden Wanderer mit tollen Ausblicken belohnt.

Der Kindelsbergpfad in der Region Siegerland-Wittgenstein verbindet idyllische Natur mit Informationen über die Bergbaugeschichte der Region. Auf knapp 15 Kilometern führt der Weg, der zu den Wanderhöhepunkten links und rechts des Rothaarsteigs gehört, über urige Waldwege, durch Naturschutzgebiete und an zahlreiche Spuren der Bergbaugeschichte vorbei.

Zwischendurch bieten sich immer wieder eindrucksvolle Ausblicke über das nördliche Siegerland. So erreichen Wanderer nach insgesamt 6,2 Kilometern auf 616 Metern Höhe das Gipfelkreuz auf der Martinshardt, wo sie sich mit toller Aussicht und einem Eintrag ins Gipfelbuch für die Mühen des Aufstieges belohnen können.

Blick bis ins Siebengebirge

Der nächste Höhepunkt folgt 1,8 Kilometer später auf dem Kindelsberg, der sich mit Restaurant, Sitzgruppen, Spielplatz und Turm für eine große Rast anbietet. Von der 20 Meter hohen Aussichtplattform des Kindelsbergturms ist bei gutem Wetter mit dem Fernglas auch das rund 60 Kilometer entfernte Siebengebirge bei Bonn zu sehen.

Der Turm steht übrigens auf geschichtsträchtigem Boden: Einst stand dort eine sogenannte Fliehburg, die der Bevölkerung aus dem Umland Schutz vor Angreifern bieten sollte.

Bergbaupfad

Am Kindelsbergpfad informieren 24 Stationstafeln  über Besonderheiten der Region, insbesondere über zahlreiche Gruben. Sie erinnern noch heute an die Jahrtausende lange Bergbautradition, etwa in dem am Osthang der Martinshardt gelegenen Bergbaugebiet Wilder Mann. 1911 fuhr die letzte Schicht ein, dann wurde der Wilde Mann geschlossen.

Hier teilt sich der Rundkurs kurzfristig in zwei Varianten auf: Wanderer haben die Wahl, entweder  weiter über einen breiten Waldweg zu gehen oder einen schmalen Felspfad zu nehmen. Wer trittsicher ist, dem sei bei gutem Wetter jedoch die Felsenvariante empfohlen. Sie führt zusammen mit dem Bergbaupfad an Halden, Bergbaurelikten und der ehemaligen Grube „Stahlwerk“ vorbei.

unbedingt weitersagen

Tour im Überblick


Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
14.2
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
4

Höchster Punkt in Meter
608
Höhenmeter bergauf
466
Höhenmeter bergab
467
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
mittel
  • Rundtour
  • Familiengerecht
  • Rollstuhlgeeignet

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e. V.«

Deine Kontaktdaten

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Plane Deine Anreise


Dein Ziel: Loher Weg 70 / 57223 Kreuztal

Per Google Maps

Mit der Deutschen Bahn

powered by Deutsche Bahn AG

Entdecke hier weitere Wanderwege

Passende Wanderangebote im Siegerland-Wittgenstein


Jetzt suchen & buchen!