Das Dortmunder U, © Hannes Woidich

Dortmunder U


Zentrum für Kunst und Kreativität

Als Modellprojekt und Wahrzeichen ist das Dortmunder U ein Synonym für gelebte Heimatverbundenheit in Zeiten des Wandels.


Das Dortmunder U verbindet als ein Kulturzentrum neuen Typs Kunst, Forschung, kulturelle Bildung und Kreativität. Es ist ein Zeichen des Aufbruchs und des Strukturwandels im Ruhrgebiet. Im Zusammenwirken der verschiedenen Kultureinrichtungen und Organisationen im U-Turm-Gebäude entsteht ein Programm, das über die Grenzen der Stadt und der Region hinaus weist und neue Impulse setzt. Zu erleben sind Ausstellungen, Filmprogramme, Workshops, Vorträge, Gespräche, Konzerte, Clubabende, Video- und Klangkunst sowie weitere Veranstaltungsformate.

 

Im "U" kooperieren u.a. das Museum Ostwall, der Hartware MedienKunstVerein, das Kulturbüro der Stadt Dortmund, die Fachhochschule Dortmund, die Technische Universität Dortmund, das european centre for creative economy (ecce), der Verein Kino im U e.V., der das RWE Forum betreibt, und die panUrama GmbH, verantwortlich für die Gastronomie im Haus.

unbedingt weitersagen

>> INFOS ZUR BARRIEREFREIHEIT


Das Wichtigste im Überblick

Zertifiziert nach dem bundesweiten Kennzeichnungssystem "Reisen für Alle"

Das Gebäude des Dortmunder U ist für menschen mit Gehbehinderungen und Rollstuhlfahrern frei zugänglich und erlebbar. Zudem verfügt es über eine induktive Höranlage im RWE-Forum und es werden regelmäßig Führungen in Gebärdensprache (auf Anfrage) durchgeführt.

 

„Barrierefreiheit geprüft“- Barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung

Der Betrieb erfüllt zahlreiche Anforderungen ganz oder teilweise. Für einen ersten Überblick haben wir folgende Angaben zusammengestellt. Ein ausführlicher Bericht steht im Bereich Download zur Verfügung.

 

- alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 80 cm
- Wege/Flure haben eine Mindestbreite von 150 cm, sind Wege/Flure kürzer als 6 m, ist die Mindestbreite 120 cm
- alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe (max. Höhe von 21 cm) zu erreichen
- die Bewegungsflächen weisen eine Mindestgröße von 120 x 120 cm auf
- in den Sanitärräumen beträgt die Bewegungsfläche links oder rechts neben dem WC mind. 70 cm x 90 cm
- in den Sanitärräumen sind Haltegriffe vorhanden und auf der Seite, die mit einem Rollstuhl angefahren werden kann, ist der Haltegriff hochklappbar
- es ist mind. ein gekennzeichneter Parkplatz für Menschen mit Behinderung vorhanden
- der Parkplatz ist mind. 350 cm x 500 cm groß

 

Barrierefrei für Menschen im Rollstuhl (Menschen, die gehunfähig und ständig auf einen auch motorisierten Rollstuhl angewiesen sind)

Der Betrieb erfüllt zahlreiche Anforderungen ganz oder teilweise. Für einen ersten Überblick haben wir folgende Angaben zusammengestellt. Ein ausführlicher Bericht steht im Bereich Download zur Verfügung.+

 

- alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 90 cm
- alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos zu erreichen
- die Bewegungsflächen weisen eine Mindestgröße von 150 x 150 cm auf
- in den Sanitärräumen beträgt die Bewegungsfläche links und rechts neben dem WC mind. 70 cm x 90 cm

 

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität«

Deine Kontaktdaten

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Plane Deine Anreise


Dein Ziel: Leonie-Reygers-Terrasse / 44137 Dortmund

Per Google Maps

Mit der Deutschen Bahn

powered by Deutsche Bahn AG

Passende Angebote


Jetzt entdecken!